• 18.04.2021
      18:45 Uhr
      Landesart SWR Fernsehen RP
       

      Themen u.a.:

      • Making of Multimediaspektakel Luther aus Worms
      • Portrait Franziska Ruflair: Sie ist eine "Vollblut-Kreative"
      • Koblenzer startet Musicalproduktion: Was es braucht, um aus einer niederschmetternden Krise heraus den ersten Schritt nach vorne zu tun
      • Gottfried Helnwein: Gottfried Helnwein zählt zu den bekanntesten, aber auch umstrittensten deutschsprachigen Künstlern der Nachkriegszeit
      • Im Ludwigmuseum in Koblenz hat seit dem 11. April die große Helnwein-Ausstellung "Schlaf der Vernunft" ihre Pforten geöffnet

      Sonntag, 18.04.21
      18:45 - 19:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen u.a.:

      • Making of Multimediaspektakel Luther aus Worms
      • Portrait Franziska Ruflair: Sie ist eine "Vollblut-Kreative"
      • Koblenzer startet Musicalproduktion: Was es braucht, um aus einer niederschmetternden Krise heraus den ersten Schritt nach vorne zu tun
      • Gottfried Helnwein: Gottfried Helnwein zählt zu den bekanntesten, aber auch umstrittensten deutschsprachigen Künstlern der Nachkriegszeit
      • Im Ludwigmuseum in Koblenz hat seit dem 11. April die große Helnwein-Ausstellung "Schlaf der Vernunft" ihre Pforten geöffnet

       

      Making of Multimediaspektakel Luther aus Worms: Das berühmte Luther-Zitat "Hier stehe ich und kann nicht anders", das sich am 17. April genau zum 500. Mal jährt, wird auch ein Schwerpunkt der "Landesart". Die Sendung wird sich dabei besonders der opulenten Multimedia-Inszenierung dieses wichtigen historischen Moments widmen. Ein Ensemble mit bekannten Schauspieler*innen wie Rufus Beck, Isaak Dentler und Barbara Stollhans wird die Geschichte zum Leben erwecken. Der Komponist und Regisseur Parviz Mir-Ali spannt mit Bildern und Tönen einen Bogen vom geschichtlichen Moment in Worms hin zu aktuellen Geschehnissen, bei denen Menschen Haltung beweisen. Die Wormser Dreifaltigkeitskirche, so sagen die Veranstalter, wird dabei zur größten Leinwand Europas. "Landesart" spricht mit den Akteur*innen und blickt hinter die Kulissen des großen Spektakels.

      Portrait Franziska Ruflair: Sie ist eine "Vollblut-Kreative": Franziska Ruflair, Illustratorin, Comic-Autorin und Graphic-Recording-Spezialistin: Eine Spielart des Illustrierens, die immer häufiger in komplexen Prozessen zur Anwendung kommt. Wenn bei Konferenzen zu Strategieprozessen 1000 Worte gewechselt werden, die am Ende sinnvoll zusammengefasst werden müssen, hat Franziska Ruflair mit wenigen Strichen die Inhalte in klaren Bildern visualisiert- und somit die Verständlichkeit für alle möglich gemacht. Weil Kreativität für sie der Schlüssel zu allem ist, plaudert sie neuerdings auch in einem Podcast zu dem Thema. Und vor allem ist sie die Erfinderin des "Adventure Huhns" - im Mai erscheint Teil zwei der schrägen Abenteuer-Geschichte über ein zwar mutiges aber - so liegt es in der Natur - leider nicht sehr starkes Huhn, das die Welt mit ganz besonderen Fähigkeiten erobern will. "Landesart" hat die außergewöhnliche Kreative besucht und ihr beim Zeichnen über die Schulter blicken dürfen ...

      Koblenzer startet Musicalproduktion: Was es braucht, um aus einer niederschmetternden Krise heraus den ersten Schritt nach vorne zu tun: davon handelt das erste Musical aus der Feder des Koblenzers Alexander Wilbert. Es feiert die Schönheit und Einzigartigkeit des Lebens. Was der ausgebildete Musicaldarsteller mitten in der Pandemie alles auf die Beine stellt, um seinen Traum von einer eigenen Musicalproduktion wahr werden zu lassen und wie er mit Charme und Leichtigkeit Mitstreiter*innen für seinen kühnen Plan gewinnt zeigt "Landesart".

      Gottfried Helnwein: Gottfried Helnwein zählt zu den bekanntesten, aber auch umstrittensten deutschsprachigen Künstlern der Nachkriegszeit. Der österreichisch-irische Maler und Fotograf ist einer der wichtigsten Vertreter des Hyperrealismus. Mit seinen fotorealistischen, großformatigen Bildern, in denen sich Helnwein mit so relevanten Themen wie u.a. Gewalt, Missbrauch, Nationalsozialismus und Faschismus künstlerisch auseinandersetzt, wurde er international bekannt.

      Im Ludwigmuseum in Koblenz hat seit dem 11. April die große Helnwein-Ausstellung "Schlaf der Vernunft" ihre Pforten geöffnet. Für den Künstler fast ein Heimspiel, denn er hat 15 Jahre bis 2006 auf Schloss Burgbrohl in der Eifel gelebt und gearbeitet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.06.2021