• 13.04.2021
      09:45 Uhr
      MENSCH LEUTE Die Entrümpler - Zange räumt auf | SWR Fernsehen RP
       

      "Als Entrümpler hast du schon alles gesehen - und schon aus allem Kleinholz gemacht", schmunzelt "Zange" alias Klaus Zänger. "Dabei darfst du in unserem Job nicht zimperlich sein. Vom Messi-Haus bis zur Millionärsvilla. Wir machen alles besenrein". Die SWR "Mensch Leute"-Reportage begleitet den 55-Jährigen und seine Kolleginnen und Kollegen einer alternativen Entrümplungsfirma bei ihren täglichen Einsätzen.

      Dienstag, 13.04.21
      09:45 - 10:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      "Als Entrümpler hast du schon alles gesehen - und schon aus allem Kleinholz gemacht", schmunzelt "Zange" alias Klaus Zänger. "Dabei darfst du in unserem Job nicht zimperlich sein. Vom Messi-Haus bis zur Millionärsvilla. Wir machen alles besenrein". Die SWR "Mensch Leute"-Reportage begleitet den 55-Jährigen und seine Kolleginnen und Kollegen einer alternativen Entrümplungsfirma bei ihren täglichen Einsätzen.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Barbara Siebert

      "Als Entrümpler hast du schon alles gesehen - und schon aus allem Kleinholz gemacht", schmunzelt "Zange" alias Klaus Zänger. "Dabei darfst du in unserem Job nicht zimperlich sein. Vom Messi-Haus bis zur Millionärsvilla. Wir machen alles besenrein. Wenn uns manche persönliche Schicksale auch ganz schön mitnehmen".

      Die SWR "Mensch Leute"-Reportage begleitet den 55-Jährigen und seine Kolleginnen und Kollegen einer alternativen Entrümplungsfirma bei ihren täglichen Einsätzen. Zange ist ein Bär von einem Mann und kennt sich im Leben aus. Der Urschwabe war Werkzeugmacher und Koch, hat sein Abitur nachgemacht und Kunstgeschichte studiert, bis er merkte, dass ein Bürojob einfach nichts für ihn ist. So wurde er Teil der selbstbestimmten, alternativen Entrümplungsfirma "Alan" in Reutlingen, die wohl einzigartig in ganz Deutschland ist. Zum einen, weil die sieben festangestellten Entrümpler*innen am Fuße der Schwäbischen Alb ihre eigenen Chefs sind und jeder hier gleich viel verdient. Zum anderen aber auch, weil fast jeder hier Philosophie studiert hatte, bevor er zum Vorschlaghammer griff.

      Kaputtgehauen und weggeschmissen wird fast alles, weil man mit gebrauchten Möbeln, Kleidern und Geschirr kaum noch Geld verdienen kann - obwohl die Firma in Eningen bei Reutlingen auch einen kleinen Laden betreibt.

      Von Zange und seinen Kolleginnen und Kollegen kann man erfahren, was es heißt, den Hausrat eines Lebens im Akkord aufzulösen. Die Reportage ist unter anderem dabei, wenn in einem Messi-Haus zwischen Katzenkot und toten Ratten darüber philosophiert wird, warum das Leben einem so entgleiten kann. Sie zeigt auch, wie eine Sammlung ehemals heißgeliebter Modellautos doch nicht im Müll landet, sondern in ein neues Zuhause kommt.

      In "Mensch Leute" erzählen die Filmemacher Geschichten, die sich hinter den Kulissen des scheinbar Alltäglichen ereignen - und die man so kaum für möglich halten würde. Das Spannende, Unerwartete, Kuriose und Überraschende hinter der ganz normalen Alltagsgeschichte gilt es zu entdecken. Ob millionenschwerer Rentner, der sein Erbe verschenkt, oder totgesagter Fixer, der zum gefeierten Triathleten wird: Die Geschichten, die "Mensch Leute" erzählt, klingen oft unglaublich, stammen aber aus dem ganz normalen Leben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.07.2021