• 20.02.2021
      12:30 Uhr
      Geld.Macht.Liebe Die Rheinbergs | SWR Fernsehen RP
       

      Das vornehme Frankfurter Bankhaus von Rheinberg, Säule der deutschen Hochfinanz, blickt auf eine blendende Firmengeschichte zurück. Allerdings wird das 150-jährige Geschäftsjubiläum von einer Reihe düsterer Ereignisse überschattet: Bankchef Markus von Rheinberg und seine Frau Sophia entgehen nur knapp einem Anschlag. Während der Jubiläumsfeier stirbt Friedrich Blessmann, Markus' rechte Hand, unter mysteriösen Umständen und als die Familie im engen Kreis auf Gut Rheinberg stilvoll weiterfeiert, enthüllt die junge und ehrgeizige Bankerin Ariane Sailer ein Geheimnis, das einige Mitglieder des Rheinberg-Clans in Aufruhr versetzt.

      Samstag, 20.02.21
      12:30 - 14:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Das vornehme Frankfurter Bankhaus von Rheinberg, Säule der deutschen Hochfinanz, blickt auf eine blendende Firmengeschichte zurück. Allerdings wird das 150-jährige Geschäftsjubiläum von einer Reihe düsterer Ereignisse überschattet: Bankchef Markus von Rheinberg und seine Frau Sophia entgehen nur knapp einem Anschlag. Während der Jubiläumsfeier stirbt Friedrich Blessmann, Markus' rechte Hand, unter mysteriösen Umständen und als die Familie im engen Kreis auf Gut Rheinberg stilvoll weiterfeiert, enthüllt die junge und ehrgeizige Bankerin Ariane Sailer ein Geheimnis, das einige Mitglieder des Rheinberg-Clans in Aufruhr versetzt.

       

      Stab und Besetzung

      Markus von Rheinberg Roland Koch
      Mona Sailer Angela Roy
      Lilo von Rheinberg Gerlinde Locker
      Ariane Sailer Anna Bertheau
      Marietta von Rheinberg Jytte-Merle Böhrnsen
      Sophia von Rheinberg Susanne Schäfer
      Frank von Rheinberg Johannes Zirner
      Elena von Rheinberg La Rocca Jana Klinge
      Martine La Rocca Gunther Gillian
      Will Stern Michael Brandner
      Regie Christine Kabisch
      Drehbuch Heike Brückner von Grumbkow, Jörg Brückner
      Musik Robert Schulte Hemming, Jens Langbein
      Kamera Hans-Jörg Allgeier

      Das vornehme Frankfurter Bankhaus von Rheinberg, Säule der deutschen Hochfinanz, blickt auf eine blendende Firmengeschichte zurück. Allerdings wird das 150-jährige Geschäftsjubiläum von einer Reihe düsterer Ereignisse überschattet: Auf dem morgendlichen Weg in die Firmenzentrale entgehen Bankchef Markus von Rheinberg und seine Frau Sophia nur knapp einem Anschlag. Während der Jubiläumsfeier - einem glamourösen Event, zu dem die Honoratioren aus Politik und Wirtschaft geladen sind - stirbt Friedrich Blessmann, Markus' rechte Hand, unter mysteriösen Umständen im Tresorraum. Und später in der Nacht, als die Familie im engen Kreis auf Gut Rheinberg stilvoll weiterfeiert, enthüllt die junge und ehrgeizige Bankerin Ariane Sailer ein Geheimnis, das einige Mitglieder des Rheinberg-Clans in Aufruhr versetzt.

      Markus von Rheinberg (Roland Koch), knallharter Geschäftsmann und charmanter Gesellschafter; leitet die Geschicke der Bank mit Weitblick und Effizienz. Für diese Aufgabe hat ihn seine traditionsbewusste Mutter Lilo (Gerlinde Locker) nach dem frühen Tod des Vaters von Kindesbeinen an gedrillt. Nur einmal lehnte er sich gegen ihren Standesdünkel erfolgreich auf: Markus heiratete die patente, bodenständige Klempnertochter Sophia (Susanne Schäfer), bis heute seine große Liebe, mit der er drei erwachsene Kinder hat: "Kronprinz" Frank (Johannes Zirner), über dessen Privatleben die Regenbogenpresse vergeblich spekuliert, gilt schon jetzt als führende Persönlichkeit der Finanzwelt. Seine kleine Schwester Marietta (Jytte-Merle Böhrnsen), Nesthäkchen und Problemkind der Familie, gibt sich als überdrehtes Partygirl - doch der Schein trügt. Ihre Schwester Elena (Jana Klinge) übernahm nach einer Karriere als Springreiterin das Rheinbergsche Gestüt. Sie hat zwei kleine Kinder mit dem attraktiven Argentinier Martine La Rocca (Gunther Gillian), der vergeblich versucht, eigene Geschäfte auf die Beine zu stellen, dabei aber von seinem arroganten Schwiegervater nur müde belächelt wird.

      Keinen leichten Stand hat auch Sophias Bruder Will Stern (Michael Brandner). Der zwielichtige Baulöwe ist ein neureicher Selfmade-Man, der Stil mit protzigem Gehabe verwechselt. Geliebt wird er von Isabel von Norden (Nana Krüger), Boutiquenbesitzerin aus verarmtem Adel. Schwarzes Schaf der Familie von Rheinberg ist Markus' ältere Schwester Mona (Angela Roy). Die Bank geriet einst in bedrohliche Schieflage und sollte durch eine Vernunftehe Monas mit dem Sohn eines reichen Industriellen gerettet werden. Doch die rebellische Tochter wollte nicht verschachert werden; sie kehrte der Familie den Rücken und gilt seither bei den Rheinbergs als Persona non grata. Statt zu Kreuze zu kriechen, baute Mona sich auf Ibiza eine eigene Existenz als Antiquitätenhändlerin auf. Ihre Tochter Ariane (Anna Bertheau), eine ehrgeizige Jungbankerin, hat dieses unstete Hippieleben immer gehasst. Durch Zufall findet sie heraus, was ihre Mutter ihr immer verschwiegen hat: Ariane ist ein Spross des legendären von Rheinberg-Clans. Inkognito und ohne das Wissen ihrer Mutter nimmt sie einen Job in der Frankfurter Firmenzentrale an und gewinnt dank ihrer Tüchtigkeit rasch Markus von Rheinbergs Vertrauen. Dieser hält große Stücke auf sie - bis er erfährt, dass sie Monas Tochter ist, die sich ihren Platz in der Rheinberg-Dynastie erkämpfen will.

      Arianes Karriere im Haus von Rheinberg ist beendet. Unerwartete Unterstützung erhält Ariane ausgerechnet von ihrer Mutter, die ihr nach Frankfurt folgt. Nach 30 Jahren tritt Mona erstmals wieder ihrer Familie gegenüber, die von diesem Wiedersehen alles andere als begeistert ist. Mona setzt ihren Bruder unter Druck: Ihre Tochter Ariane soll einen Job in der Firmenleitung erhalten, andernfalls fordert Mona die ihr zustehenden 25 Prozent des Firmenvermögens. Aber auch von anderer Seite ziehen dunkle Wolken auf: Markus' rechte Hand Friedrich Blessmann (Ernst Jacobi), dessen zwielichtigen Geschäftspraktiken die Bank ihr Überleben verdankt, erliegt im Tresorraum

      einem Herzinfarkt. Sein Sohn Alexander (Peter Kremer), schon immer verärgert darüber, dass die hochnäsigen von Rheinberg den Einsatz seines Vaters nie würdigten, schwört Rache. Als Frankfurter Wirtschaftsdezernent sitzt er dafür an genau den richtigen Hebeln.

      Pilotfilm zur 19-teiligen Fernsehserie Deutschland / Österreich 2009

      "Geld.Macht.Liebe" ist ein glanzvoller Spielfilm um Liebe, Leidenschaften und finstere Machenschaften.
      Schauspieler Roland Koch ("Heute heiratet mein Mann") übernimmt die Hauptrolle des Familienoberhauptes Markus von Rheinberg, an seiner Seite spielen Angela Roy ("Rote Rosen"), Susanne Schäfer ("Annas Geheimnis") und die renommierte österreichische Bühnenschauspielerin Gerlinde Locker, die zuletzt u. a. in Erfolgsserien wie "In aller Freundschaft" und "Forsthaus Falkenau" auftrat. Die weiteren Rollen des Rheinberg-Clans sind besetzt mit Johannes Zirner ("Gipfelsturm"), Michael Brandner ("Wenn der Vater mit dem Sohne"), Peter Kremer ("Pfarrer Braun - Der unsichtbare Beweis"), Gunther Gillian ("Vera - Die Frau die Sizilianers"), Kai Lentrodt ("Keinohrhasen"), Jana Klinge ("Trau niemals deinem Schwiegersohn") und Andrea L'Arronge ("Der Ruf der Berge"). Die Bücher stammen aus der Feder von Heike Brückner von Grumbkow ("Rote Rosen") und Jörg Brückner; für die Regie konnten Christine Kabisch ("Familie Sonnenfeld") und Helmut Metzger ("Das Weihnachtsekel") gewonnen werden. Gedreht wurde in Frankfurt, Wiesbaden, Bad Homburg sowie im Taunus.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 20.02.21
      12:30 - 14:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.09.2021