• 15.02.2021
      18:15 Uhr
      Von Schwellköpp und Zugplakettcher Rosenmontagszug in Mainz | SWR Fernsehen RP
       

      1950, im noch völlig zerbombten Mainz, rollt der erste Rosenmontagszug nach dem Krieg durch die zerstörte Stadt und schenkt nicht nur den Mainzern Freude und Hoffnung. Die Rosenmontagszüge sind ein Spiegel der Zeitgeschichte der Stadt und der ganzen Welt. Mit den bunten Motivwagen fahren satirische Momentaufnahmen durch die Straßen, die das politische Geschehen im Großen wie im Kleinen auf die Schippe nehmen. Von Anfang an war der Zug in der Hand des traditionsreichen Mainzer Carneval Vereins. 1950 hat er die Zugplakettchen erfunden, um den Zug zu finanzieren, bis heute ein Dauerbrenner - und jedes Jahr in neuem Gewand.

      Montag, 15.02.21
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      1950, im noch völlig zerbombten Mainz, rollt der erste Rosenmontagszug nach dem Krieg durch die zerstörte Stadt und schenkt nicht nur den Mainzern Freude und Hoffnung. Die Rosenmontagszüge sind ein Spiegel der Zeitgeschichte der Stadt und der ganzen Welt. Mit den bunten Motivwagen fahren satirische Momentaufnahmen durch die Straßen, die das politische Geschehen im Großen wie im Kleinen auf die Schippe nehmen. Von Anfang an war der Zug in der Hand des traditionsreichen Mainzer Carneval Vereins. 1950 hat er die Zugplakettchen erfunden, um den Zug zu finanzieren, bis heute ein Dauerbrenner - und jedes Jahr in neuem Gewand.

       

      1950, im noch völlig zerbombten Mainz, rollt der erste Rosenmontagszug nach dem Krieg durch die zerstörte Stadt und schenkt nicht nur den Mainzern Freude und Hoffnung. Die Rosenmontagszüge sind ein Spiegel der Zeitgeschichte der Stadt und der ganzen Welt. Mit den bunten Motivwagen fahren satirische Momentaufnahmen durch die Straßen, die das politische Geschehen im Großen wie im Kleinen auf die Schippe nehmen. Von Anfang an war der Zug in der Hand des traditionsreichen Mainzer Carneval Vereins. 1950 hat er die Zugplakettchen erfunden, um den Zug zu finanzieren, bis heute ein Dauerbrenner - und jedes Jahr in neuem Gewand.

      Und da gibt es noch die ganz typischen "Meenzer Schwellköpp", die bei keinem Zug fehlen dürfen. Für die Motivwagen ist seit fast 60 Jahren Dieter Wenger in seiner Wagenhalle in Mainz-Mombach zuständig und die wäre um ein Haar, mitsamt den Schwellköppen, der Zugente und den Wagen vor ein paar Jahren abgebrannt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.04.2021