• 12.12.2021
      06:30 Uhr
      Sehen statt Hören Magazin in Gebärdensprache | SWR Fernsehen RP
       
      • "Früher Abschied" - Wenn Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern

      Wenn Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern: Ein Kind zu verlieren - der Alptraum für alle Eltern. Sehen statt Hören trifft Eltern, die den Mut haben, über ihre Trauer zu erzählen.

      Sonntag, 12.12.21
      06:30 - 07:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo
      • "Früher Abschied" - Wenn Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern

      Wenn Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern: Ein Kind zu verlieren - der Alptraum für alle Eltern. Sehen statt Hören trifft Eltern, die den Mut haben, über ihre Trauer zu erzählen.

       
      • "Früher Abschied" - Wenn Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern

      Wenn Eltern um ihr verstorbenes Kind trauern: Ein Kind zu verlieren - der Alptraum für alle Eltern. Sehen statt Hören trifft Eltern, die den Mut haben, über ihre Trauer zu erzählen. Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Stunden, Tage oder Monate das Kind gelebt hat. Wie gehen die Eltern mit dem Schmerz und der Trauer um das verlorene Kind um? Wie verabschiedet man sich angemessen? Was macht das mit der Beziehung? Nicht immer werden Paare mit der Situation alleine fertig. Und: Der Trauerprozess ist etwas Individuelles. Eine professionelle Beratung oder Trauerbegleitung kann dabei helfen, den Verlust gemeinsam zu verarbeiten.

      "Sehen statt Hören" ist ein Fernseh-Magazin mit Gebärden und Untertiteln. Es enthält Berichte zum Zeitgeschehen, ergänzt durch Hinweise und Reportagen zu technischen Hilfsmitteln, gesetzlichen Regelungen sowie spezifischen Lebensbereichen von Hörgeschädigten.

      Ziel der Sendereihe ist die möglichst weitgehende Integration von Hörgeschädigten in die Welt der Normalhörenden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.08.2022