• 25.10.2021
      10:15 Uhr
      Der Harz - Felsenreich und Wasserwelten (1) SWR Fernsehen RP
       

      Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat viel zu bieten. Der Harz - das ist raue Natur mit Schneestürmen im Winter und regennassen Wäldern im Sommer, den beiden einzigen wilden Katzenarten Deutschlands, röhrenden Hirschen, wilden Schafen und vielen anderen Tieren, die sich nur selten zeigen. Deutschlands einzige Katzenarten jagen auf den Wiesen und in den Wäldern des Harzes. Die Wildkatze, die leicht mit einer Hauskatze verwechselt werden kann, war aus vielen Regionen Deutschlands verschwunden. Durch die Mischung aus dichten Wäldern mit Verstecken für den Katzennachwuchs und Wiesen für die Mäusejagd, konnte die Wildkatze in der Harzregion überleben.

      Montag, 25.10.21
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat viel zu bieten. Der Harz - das ist raue Natur mit Schneestürmen im Winter und regennassen Wäldern im Sommer, den beiden einzigen wilden Katzenarten Deutschlands, röhrenden Hirschen, wilden Schafen und vielen anderen Tieren, die sich nur selten zeigen. Deutschlands einzige Katzenarten jagen auf den Wiesen und in den Wäldern des Harzes. Die Wildkatze, die leicht mit einer Hauskatze verwechselt werden kann, war aus vielen Regionen Deutschlands verschwunden. Durch die Mischung aus dichten Wäldern mit Verstecken für den Katzennachwuchs und Wiesen für die Mäusejagd, konnte die Wildkatze in der Harzregion überleben.

       

      Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat viel zu bieten. Der Harz - das ist raue Natur mit Schneestürmen im Winter und regennassen Wäldern im Sommer, den beiden einzigen wilden Katzenarten Deutschlands, röhrenden Hirschen, wilden Schafen und vielen anderen Tieren, die sich nur selten zeigen. Deutschlands einzige Katzenarten jagen auf den Wiesen und in den Wäldern des Harzes. Die Wildkatze, die leicht mit einer Hauskatze verwechselt werden kann, war aus vielen Regionen Deutschlands verschwunden. Durch die Mischung aus dichten Wäldern mit Verstecken für den Katzennachwuchs und Wiesen für die Mäusejagd, konnte die Wildkatze in der Harzregion überleben.

      Der Luchs war in Deutschland ausgerottet. Im Nationalpark Harz wurden erstmalig wieder Tiere in die Freiheit entlassen. Von 2000 bis 2006 waren es 24 Luchse. Seit 2002 gibt es regelmäßig Luchs-Nachwuchs im Harz. Inzwischen leben hier die meisten Luchse Deutschlands - etwa 55 erwachsene sowie 35 junge Tiere. Einige tragen ein Sendehalsband. Die Forscher:innen des Luchsprojekts wollen herausfinden, wie die Katzen ihren Lebensraum nutzen und vor allem, wie sie sich ausbreiten. Luchs und Wildkatze - beide Katzenarten besiedeln vom Harz ausgehend wieder ihre angestammten Lebensräume.

      Das braucht Zeit. Die größte Gefahr für die Tiere sind die zahlreichen Straßen und Autobahnen, die Deutschlands Landschaften zerschneiden. Mehr als zwei Jahre lang war Tierfilmer Uwe Anders im Harz unterwegs. Es entstanden einzigartige Aufnahmen von überfluteten Wäldern, zauberhaften Schneelandschaften und den heimlichen Harzbewohnern, wie Luchs, Wildkatze, Tannenhäher und Mufflon sowie vielen weiteren Überraschungen, die die Natur im Harz bereithält.

      Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat viel zu bieten. Der Harz - das ist raue Natur mit Schneestürmen im Winter und regennassen Wäldern im Sommer, den beiden einzigen wilden Katzenarten Deutschlands, röhrenden Hirschen, wilden Schafen und vielen anderen Tieren, die sich nur selten zeigen. Deutschlands einzige Katzenarten jagen auf den Wiesen und in den Wäldern des Harzes. Die Wildkatze, die leicht mit einer Hauskatze verwechselt werden kann, war aus vielen Regionen Deutschlands verschwunden. Durch die Mischung aus dichten Wäldern mit Verstecken für den Katzennachwuchs und Wiesen für die Mäusejagd, konnte die Wildkatze in der Harzregion überleben.

      Der Luchs war in Deutschland ausgerottet. Im Nationalpark Harz wurden erstmalig wieder Tiere in die Freiheit entlassen. Von 2000 bis 2006 waren es 24 Luchse. Seit 2002 gibt es regelmäßig Luchs-Nachwuchs im Harz. Inzwischen leben hier die meisten Luchse Deutschlands - etwa 55 erwachsene sowie 35 junge Tiere. Einige tragen ein Sendehalsband. Die Forscher:innen des Luchsprojekts wollen herausfinden, wie die Katzen ihren Lebensraum nutzen und vor allem, wie sie sich ausbreiten. Luchs und Wildkatze - beide Katzenarten besiedeln vom Harz ausgehend wieder ihre angestammten Lebensräume.

      Das braucht Zeit. Die größte Gefahr für die Tiere sind die zahlreichen Straßen und Autobahnen, die Deutschlands Landschaften zerschneiden. Mehr als zwei Jahre lang war Tierfilmer Uwe Anders im Harz unterwegs. Es entstanden einzigartige Aufnahmen von überfluteten Wäldern, zauberhaften Schneelandschaften und den heimlichen Harzbewohnern, wie Luchs, Wildkatze, Tannenhäher und Mufflon sowie vielen weiteren Überraschungen, die die Natur im Harz bereithält.

      09.12.2020 NDR

      09.12.2020 NDR

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.05.2022