• 24.10.2021
      05:50 Uhr
      Schätze der Welt: Naturschätze Nordamerikas SWR Fernsehen RP
       

      Von den Rocky Mountains im Westen Kanadas über die Great Plains zum Rio Grande. Dann in den Yosemite Nationalpark und schließlich in den Grand Canyon. Das ist die Route von Dieter Moors Reise in den Wilden Westen Nordamerikas.
      Es ist eine Reise in Gebirge, zu Flüssen und Canyons, die viel erzählen über die Geschichte der Erde, von den Urvölkern, vom Pioniergeist und vom fragilen Zustand der Welt. Alle Ziele heute sind von der Unesco zu Weltnatur- bzw. Weltkulturerben erklärt worden.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 24.10.21
      05:50 - 06:30 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

      Von den Rocky Mountains im Westen Kanadas über die Great Plains zum Rio Grande. Dann in den Yosemite Nationalpark und schließlich in den Grand Canyon. Das ist die Route von Dieter Moors Reise in den Wilden Westen Nordamerikas.
      Es ist eine Reise in Gebirge, zu Flüssen und Canyons, die viel erzählen über die Geschichte der Erde, von den Urvölkern, vom Pioniergeist und vom fragilen Zustand der Welt. Alle Ziele heute sind von der Unesco zu Weltnatur- bzw. Weltkulturerben erklärt worden.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Goggo Gensch

      Von den Rocky Mountains im Westen Kanadas über die Great Plains zum Rio Grande. Dann in den Yosemite Nationalpark und schließlich in den Grand Canyon. Das ist die Route von Dieter Moors Reise in den Wilden Westen Nordamerikas.
      Es ist eine Reise in Gebirge, zu Flüssen und Canyons, die viel erzählen über die Geschichte der Erde, von den Urvölkern, vom Pioniergeist und vom fragilen Zustand der Welt. Alle Ziele heute sind von der Unesco zu Weltnatur- bzw. Weltkulturerben erklärt worden.

      Erste Station sind die kanadischen Rocky Mountains, eine Barriere aus Felsen und Eis. Die Rocky Mountains erstrecken sich auf einer Länge von rund 5.000 Kilometern von Alaska bis nach New Mexiko. Sie sind damit etwa viermal so groß wie die Alpen. Blaue Seen, Wasserfälle, schneebedeckte Berggipfel, eisige Gletscher und unberührte Wälder - die Rocky Mountains sind eine vielfältige und beeindruckende Naturlandschaft.
      Vor ihrer Kulisse dehnt sich die Hochebene der Great Plains. Weideland, soweit das Auge reicht. Hier finden sich auch einige der ältesten Jagdplätze in Nordamerika, darunter Head-Smashed-In. Schon vor rund 6.000 Jahren jagten die Blackfeet Indianer hier Bisons.

      Taos Pueblo, im Tal des Rio Grande, ist das wahrscheinlich älteste Dorf der USA. Ab dem Jahr 1.000 nach Christus siedelten hier die Nachfahrinnen und Nachfahren der Anasazi. Aus einem Bericht der spanischen Eroberer: "Die Häuser stehen ganz eng zusammen und haben vier oder fünf Stockwerke. Es ist das am dichtesten besiedelte Dorf des ganzen Landes". Seither hat sich Taos Pueblo nur wenig verändert.

      Der Yosemite Park in der Sierra Nevada liegt fast 800 Kilometer westlich von Taos. Er ist ein Naturerlebnis für alle Jahreszeiten. Im Winter bleiben die Berge oft lange hinter dichten Wolken verborgen. Im Frühjahr, wenn der Schnee in den Bergen der Sierra Nevada geschmolzen ist, lassen Bäche und Flüsse das Eiswasser in unzähligen Kaskaden und Wasserfällen zu Tal stürzen. Die großen Wasserfälle haben den Park berühmt gemacht. Vielleicht ist der Herbst die schönste Jahreszeit für den Yosemite Park. Dann kehrt die Ruhe zurück und das Licht präsentiert eine unbeschreibliche Vielseitigkeit an Farben und Stimmungen.

      1.800 Meter tief, 30 Kilometer breit, 446 Kilometern lang - das ist in nüchternen Zahlen der Grand Canyon, die letzte Station dieser Reise zu einigen der schönsten Naturschätze Nordamerikas. Es gibt Schluchten, die tiefer sind als der Grand Canyon, es gibt auch welche, enger sind - doch so grandios, Ehrfurcht gebietend, faszinierend und berühmt wie er ist wohl keine.

      01.01.2011 SWR/SR

      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 24.10.21
      05:50 - 06:30 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.05.2022