• 08.10.2017
      18:05 Uhr
      Hierzuland An den Gärten in Neuleiningen | SWR Fernsehen RP
       

      Neuleiningen liegt in der Pfalz direkt an der Deutschen Weinstraße. Knapp 900 Menschen leben im Schatten der Burgruine. Kommt man von der Rheinebene, fällt dem Betrachter schon von weitem das Burg- und Weindorf mit seiner Stadtmauer und den Türmen ins Auge - ein wahrlich imposantes Bild. Auch der Ortskern verzaubert die Besucher. Wer durch die engen Gassen schlendert, erliegt schnell dem Charme von Neuleiningen. In die Straße "An den Gärten" verirren sich allerdings nur wenige Menschen. Die Häuser der Straße liegen ebenso wie die teils malerischen Gärten direkt an der historischen Stadtmauer.

      Sonntag, 08.10.17
      18:05 - 18:15 Uhr (10 Min.)
      10 Min.

      Neuleiningen liegt in der Pfalz direkt an der Deutschen Weinstraße. Knapp 900 Menschen leben im Schatten der Burgruine. Kommt man von der Rheinebene, fällt dem Betrachter schon von weitem das Burg- und Weindorf mit seiner Stadtmauer und den Türmen ins Auge - ein wahrlich imposantes Bild. Auch der Ortskern verzaubert die Besucher. Wer durch die engen Gassen schlendert, erliegt schnell dem Charme von Neuleiningen. In die Straße "An den Gärten" verirren sich allerdings nur wenige Menschen. Die Häuser der Straße liegen ebenso wie die teils malerischen Gärten direkt an der historischen Stadtmauer.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Bernd Schwab

      Neuleiningen liegt in der Pfalz direkt an der Deutschen Weinstraße. Knapp 900 Menschen leben im Schatten der Burgruine. Kommt man von der Rheinebene, fällt dem Betrachter schon von weitem das Burg- und Weindorf mit seiner Stadtmauer und den Türmen ins Auge - ein wahrlich imposantes Bild.

      Auch der Ortskern verzaubert die Besucher. Wer durch die engen Gassen schlendert, erliegt schnell dem Charme von Neuleiningen. Besonders an Wochenenden pilgern die Touristenströme durch die Ober-, Mittel- und Untergasse. In die Straße "An den Gärten" verirren sich allerdings nur wenige Menschen. Die Häuser der Straße liegen ebenso wie die teils malerischen Gärten direkt an der historischen Stadtmauer.

      Die meisten Bewohner leben schon seit Jahrzehnten in der Straße mit Blick in die Rheinebene. "Ihr müsst ja Vergnügungssteuer zahlen bei so einem Blick", wurde mal einer Anwohnerin gesagt. Doch die Schattenseiten der engen und steilen Straße sehen die flüchtigen Besucher nicht. Baufahrzeuge etwa fahren hier nicht. Da geraten Umbaumaßnahmen zum Kraftakt, weil fast alles per Schubkarre in die Straße gefahren werden muss. Und wenn das Müllauto kommt, bedeutet das für die Anwohner, dass sie ihre Tonnen teils 150 Meter den steilen Berg hinauf fahren müssen.

      Aber das nehmen sie gerne hin. Spätestens wenn sie am Abend in ihrem Garten oder auf der Terrasse sitzen und in die Ferne blicken. Dann versteht man, dass keiner weg will von der Straße "An den Gärten".

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2021