• 05.06.2020
      18:15 Uhr
      Fahr mal hin Im Schatten der Geschichte - Eine Reise ins Siebengebirge | SWR Fernsehen RP
       

      Das Siebengebirge - eine Landschaft voller Mythen und Legenden. Allein schon die Namen der Berge: Löwenburg, Drachenfels. Wolkenburg. Auf Schritt und Tritt begegnet man hier der deutschen Geschichte: Konrad Adenauers Wohnhaus im kleinen Rhöndorf bei Königswinter galt jahrelang als Nabel der alten Bundesrepublik Deutschland. Dreissig Jahre war er hier zu Hause, bis zu seinem Tod 1967. Heute ist es ein Museum, in dem alles so geblieben ist wie es damals war. Um die Ecke auf dem Petersberg wurde viele Jahrzehnte sogar Weltgeschichte geschrieben. Ein mondänes Hotel, in dem sich gekrönte Häupter die Klinke in die Hand gaben.

      Freitag, 05.06.20
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Das Siebengebirge - eine Landschaft voller Mythen und Legenden. Allein schon die Namen der Berge: Löwenburg, Drachenfels. Wolkenburg. Auf Schritt und Tritt begegnet man hier der deutschen Geschichte: Konrad Adenauers Wohnhaus im kleinen Rhöndorf bei Königswinter galt jahrelang als Nabel der alten Bundesrepublik Deutschland. Dreissig Jahre war er hier zu Hause, bis zu seinem Tod 1967. Heute ist es ein Museum, in dem alles so geblieben ist wie es damals war. Um die Ecke auf dem Petersberg wurde viele Jahrzehnte sogar Weltgeschichte geschrieben. Ein mondänes Hotel, in dem sich gekrönte Häupter die Klinke in die Hand gaben.

       

      Das Siebengebirge - eine Landschaft voller Mythen und Legenden. Allein schon die Namen der Berge: Löwenburg, Drachenfels. Wolkenburg. Auf Schritt und Tritt begegnet man hier der deutschen Geschichte: Konrad Adenauers Wohnhaus im kleinen Rhöndorf bei Königswinter galt jahrelang als Nabel der alten Bundesrepublik Deutschland. 30 Jahre war er hier zu Hause, bis zu seinem Tod 1967. Heute ist es ein Museum, in dem alles so geblieben ist wie es damals war.

      Um die Ecke auf dem Petersberg wurde viele Jahrzehnte sogar Weltgeschichte geschrieben. Ein mondänes Hotel, in dem sich gekrönte Häupter die Klinke in die Hand gaben, später versuchte der englische Premierminister Neville Chamberlain hier 1938 Hitler von seinen Weltkriegs-Plänen abzubringen.

      Und dann ist da natürlich der Drachenfels, viel besungen, in Gedichten verewigt. Ein Symbol der Rheinromantik, immer noch ist er Anziehungspunkt für Tausende von Touristen. Viele davon kommen aus den Niederlanden, die Einheimischen nennen ihn sogar im Spaß den "höchsten Berg Hollands". Hoch auf den Gipfel geht es seit 1883 mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands. Vorbei an Schloss Drachenburg, dem Neuschwanstein des Siebengebirges, dass schon immer viele prominente Fans hatte. Einer der ersten war der berühmte Naturforscher Alexander von Humboldt, für den der Blick über den Rhein auf das Siebengebirge nichts weniger war als das "achte Weltwunder".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.10.2020