• 03.02.2020
      21:00 Uhr
      Die Wahrheit über ... Arthrose Film von Cornelia Fischer-Börold | SWR Fernsehen RP
       

      Arthrose, also Gelenkverschleiß, ist weder ein unabwendbares Schicksal, noch eine Erkrankung, die sich mit ein paar Wunderpillen aus dem Reformhaus heilen lässt. Doch was hilft wirklich gegen die Schmerzen in den Gelenken? rbb-Praxis-Moderator Raiko Thal macht sich auf die Suche nach zeitgemäßen Therapien. Nach Wahrheiten für Menschen, die ihre Gelenke noch lange behalten wollen.

      Moderation: Raiko Thal

      Montag, 03.02.20
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Arthrose, also Gelenkverschleiß, ist weder ein unabwendbares Schicksal, noch eine Erkrankung, die sich mit ein paar Wunderpillen aus dem Reformhaus heilen lässt. Doch was hilft wirklich gegen die Schmerzen in den Gelenken? rbb-Praxis-Moderator Raiko Thal macht sich auf die Suche nach zeitgemäßen Therapien. Nach Wahrheiten für Menschen, die ihre Gelenke noch lange behalten wollen.

      Moderation: Raiko Thal

       

      Schmerzen im Knie, in den Hüften oder den Fingern: Etwa fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Arthrose. Viele Betroffene durchlaufen unzählige Therapien. Doch welche konservativen und welche alternativen Methoden helfen?

      Kann man etwa mit richtiger Ernährung die Entstehung oder mit Hyaluronsäure eine Verschlimmerung der Arthrose verhindern?

      In Deutschland leiden etwa fünf Millionen Frauen und Männer unter Beschwerden einer Arthrose, Tendenz steigend. Zwei Millionen Menschen haben sogar täglich aufgrund ihrer Arthrose Schmerzen in ihren Gelenken. Arthrose ist ein Altersphänomen: Ab dem 60. Lebensjahr sind gut die Hälfte der Frauen und ein Drittel der Männer betroffen, vor dem 30. Lebensjahr nur einer von hundert.
      Raiko Thal macht sich auf die Suche nach zeitgemäßen Therapien. Nach Wahrheiten für Menschen, die ihre Gelenke noch lange behalten wollen.

      Grundsätzlich kann Arthrose alle Gelenke betreffen, am häufigsten erkranken jedoch Hüfte und Knie. Fehlstellungen wie X- und O-Beine, Bewegungsmangel und vor allem Übergewicht erhöhen die Gefahr zu erkranken.

      Normalerweise wird ein Gelenk von einer Bindegewebskapsel umhüllt. Die Gelenkflächen zum Beispiel von Oberschenkel- und Schienbeinknochen sind von einer glatten Knorpelschicht überzogen. Dieser Knorpel schützt die Knochen und ermöglicht reibungslose Bewegungen.

      Die Schleimhaut an der Innenseite der Gelenkkapsel hat zwei wichtige Aufgaben: Sie sorgt für den Abbau von feinem Knorpelabrieb. Sogenannte Fresszellen übernehmen diese Aufgabe. Außerdem produziert die Gelenkschleimhaut die sogenannte Gelenkschmiere. In dieser medizinisch korrekt als Synovia bezeichneten Flüssigkeit bewegen sich alle Gelenkanteile. Sie ernährt auch den Knorpel, der selbst keine Gefäße enthält. Durch regelmäßige Be- und Entlastung wird die Gelenkschmiere in den Knorpel "eingewalkt".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.04.2020