• 15.12.2019
      11:20 Uhr
      Himmel auf Erden Wallfahrtskirche Ludwigshafen-Oggersheim | SWR Fernsehen RP
       

      Die Kirche im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim birgt zwei Besonderheiten: Sie war im 18.Jahrhundert die Schlosskirche des Sommerschlosses der Kurfürstin Elisabeth Auguste. Ausserdem wurde sie über eine bereits vorhandene Loreto-Kapelle gebaut. Diese Art von Kirchenarchitektur war im 18. Jahrhundert sehr in Mode. Sie versteht sich als Kopie einer Vorlage im italienischen Loreto, die Marias Geburtshaus darstellen soll. Eine fromme Legende behauptet, das Haus sei von Engeln aus dem Heiligen Land nach Italien gebracht worden.

      Sonntag, 15.12.19
      11:20 - 12:05 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Kirche im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim birgt zwei Besonderheiten: Sie war im 18.Jahrhundert die Schlosskirche des Sommerschlosses der Kurfürstin Elisabeth Auguste. Ausserdem wurde sie über eine bereits vorhandene Loreto-Kapelle gebaut. Diese Art von Kirchenarchitektur war im 18. Jahrhundert sehr in Mode. Sie versteht sich als Kopie einer Vorlage im italienischen Loreto, die Marias Geburtshaus darstellen soll. Eine fromme Legende behauptet, das Haus sei von Engeln aus dem Heiligen Land nach Italien gebracht worden.

       

      Die Kirche im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim birgt zwei Besonderheiten: Sie war im 18. Jahrhundert die Schlosskirche des Sommerschlosses der Kurfürstin Elisabeth Auguste. Ausserdem wurde sie über eine bereits vorhandene Loreto-Kapelle gebaut. Diese Art von Kirchenarchitektur war im 18. Jahrhundert sehr in Mode. Sie versteht sich als Kopie einer Vorlage im italienischen Loreto, die Marias Geburtshaus darstellen soll. Eine fromme Legende behauptet, das Haus sei von Engeln aus dem Heiligen Land nach Italien gebracht worden.

      Die Loreto-Kapelle in Oggersheim, nicht weit von der kurpfälzischen Hauptstadt Mannheim, ließ Pfalzgraf Joseph Karl Emmanuel aus dem Haus der Wittelsbacher 1729 errichten. Der katholische Glauben sollte in der Pfalz durch eine Wallfahrt weiterverbreitet und gestärkt werden. Das zugehörige Schloss wurde schon während der Französischen Revolutionskriege geplündert und zerstört, die Kirche ist als Wallfahrtsort bis zum heutigen Tag geblieben. Die Kurfürstin ließ sie von 1774 bis 1777 von dem berühmten Bildhauer und Architekten Peter Anton Verschaffelt in klassizistischem Stil errichten. Heute betreuen Laienbrüder des Jesuitenordens Kirche und Gemeinde. Der Film aus der Reihe "Himmel auf Erden" zeigt, welche Bedeutung die Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt heute noch für die Gemeinde hat.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2020