• 08.12.2019
      21:00 Uhr
      Europa ungezähmt - Der trockene Süden SWR Fernsehen RP
       

      Der Mittelmeerraum gehört zu den berüchtigtsten Regionen der Erde. Hohe Temperaturen und geringer Niederschlag machen die südlichsten Breiten Europas zu einer der trockensten Regionen des Kontinents. In Verbindung mit plötzlichen Regengüssen und kalt-feuchten Wintern hat das hiesige Klima einen enormen Einfluss auf die Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt.
      Von den weiten immergrünen Wäldern der Iberischen Halbinsel, in deren Schatten ein dichter Teppich aus Gestrüpp und duftenden Kräutern gedeiht, bis hin zu den Küsten und unzähligen Inseln des Mittelmeeres - hier findet sich eine große Artenvielfalt an Vögeln, Reptilien, ...

      Sonntag, 08.12.19
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der Mittelmeerraum gehört zu den berüchtigtsten Regionen der Erde. Hohe Temperaturen und geringer Niederschlag machen die südlichsten Breiten Europas zu einer der trockensten Regionen des Kontinents. In Verbindung mit plötzlichen Regengüssen und kalt-feuchten Wintern hat das hiesige Klima einen enormen Einfluss auf die Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt.
      Von den weiten immergrünen Wäldern der Iberischen Halbinsel, in deren Schatten ein dichter Teppich aus Gestrüpp und duftenden Kräutern gedeiht, bis hin zu den Küsten und unzähligen Inseln des Mittelmeeres - hier findet sich eine große Artenvielfalt an Vögeln, Reptilien, ...

       

      Stab und Besetzung

      Autor Sarah Titcombe

      Der Mittelmeerraum gehört zu den berüchtigtsten Regionen der Erde. Hohe Temperaturen und geringer Niederschlag machen die südlichsten Breiten Europas zu einer der trockensten Regionen des Kontinents. In manchen Regionen fallen jährlich weniger als 400 Millimeter Regen - nur halb so viel wie in Deutschland. In Verbindung mit plötzlichen Regengüssen und kalt-feuchten Wintern hat das Klima enormen Einfluss auf die Lebensräume der hier beheimateten Tier- und Pflanzenwelt. Viele dieser Arten gibt es nirgends sonst auf der Welt - mehr als die Hälfte der 25.000 dokumentierten Tier- und Pflanzenarten sind nur in diesem europäischen Gebiet heimisch.

      Dennoch findet sich hier auch eine große Vielfalt an Vögeln, Reptilien, Insekten und Pflanzen. Gemeinsam bilden diese Tiere und Pflanzen eine Lebensgemeinschaft, die sich grundsätzlich von der in Mittel- und Nordeuropa unterscheidet. Auf der Iberischen Halbinsel beispielsweise wachsen einzigartige Wälder aus immergrünen Korkeichen und bieten etwa mit dem Pardelluchs einer extrem seltenen Raubkatze Lebensraum. Die wüstenhaften trockenen Regionen sind Heimat von Perleidechsen, Hornottern und Chamäleons.

      Vor allem das Mittelmeer prägt den Süden Europas, seine lange Küstenlinie bildet einen ganz eigenen Lebensraum - mit wilden Steilküsten, weiten Sandstränden und unbewohnten Inseln. Die Atlantikküste hingegen ist oft felsig und wild, so wie in Portugal. Dort haben sich Weißstörche eine ökologische Nische erobert. Immerhin müssen sie auf diesen einsamen Felsen im Meer keine Landraubtiere fürchten. Doch es droht Gefahr aus der Luft in Form von Möwen. Genau wie in Zypern, wo sie Jagd auf die gerade erst geschlüpften Schildkröten machen.

      Flächenmäßig gesehen ist Europa nach Australien der kleinste aller Kontinente - und doch erweist er sich als unglaublich vielfältig und gleichzeitig einzigartig. Die Reihe "Europa ungezähmt" zeigt die vielseitigen Lebensräume unseres Kontinents mitsamt seinen tierischen Bewohnern.

      Geschichte & Entdeckungen

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.06.2020