• 16.02.2019
      18:15 Uhr
      Landesart SWR Fernsehen RP
       

      Mittelrheintal - anerkanntes Welterbe mit Auflagen: Seitdem das "Obere Mittelrheintal" 2002 den Titel zur Weltkulturerbestätte verliehen bekam, ist viel passiert. Heute steht die Region vor neuen Herausforderungen: Touristenströme sind mittlerweile weniger geworden. Das Rheintal möchte neue Touristen-Hotspots etablieren und ein besseres Verkehrsnetz bauen, doch die Unesco ist dagegen.

      Schum-Städte - Welterbe-Antrag geht in Prüfung: Rheinland-Pfalz und die drei Städte Mainz, Worms und Speyer wollen einen historischen jüdischen Städteverbund des Mittelalters zum Weltkulturerbe erklären lassen, den sogenannten "Schum-Verband".

      Samstag, 16.02.19
      18:15 - 18:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Mittelrheintal - anerkanntes Welterbe mit Auflagen: Seitdem das "Obere Mittelrheintal" 2002 den Titel zur Weltkulturerbestätte verliehen bekam, ist viel passiert. Heute steht die Region vor neuen Herausforderungen: Touristenströme sind mittlerweile weniger geworden. Das Rheintal möchte neue Touristen-Hotspots etablieren und ein besseres Verkehrsnetz bauen, doch die Unesco ist dagegen.

      Schum-Städte - Welterbe-Antrag geht in Prüfung: Rheinland-Pfalz und die drei Städte Mainz, Worms und Speyer wollen einen historischen jüdischen Städteverbund des Mittelalters zum Weltkulturerbe erklären lassen, den sogenannten "Schum-Verband".

       

      Mittelrheintal - anerkanntes Welterbe mit Auflagen: Seitdem das "Obere Mittelrheintal" 2002 offiziell den Titel zur Weltkulturerbestätte verliehen bekam, ist viel passiert. Heute steht die Region vor neuen Herausforderungen: Touristenströme, die noch in den ersten Jahren kamen, um die einstige "Rheinromantik" zu erleben, sind mittlerweile immer weniger geworden. Das Rheintal möchte neue Touristen-Hotspots etablieren und ein besseres Verkehrsnetz bauen, doch die Unesco ist dagegen.

      Schum-Städte - Welterbe-Antrag geht in Prüfung: Das Land Rheinland-Pfalz und die drei Städte Mainz, Worms und Speyer wollen einen historischen jüdischen Städteverbund des Mittelalters zum Weltkulturerbe erklären lassen, den sogenannten "Schum-Verband". Der Name "Schum" ist ein Akronym. Er setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der drei jiddisch-hebräischen Städtenamen Schpyra (Speyer), Warmeisa (Worms) und Magenza (Mainz) zusammen.
      Im 11. Jahrhundert waren die drei Städte am Rhein Hochburgen jüdischer Gelehrsamkeit. Aufgrund ihrer theologischen Bedeutung für die jüdischen Gemeinden in Zentraleuropa gilt die Region als Geburtsstätte der aschkenasischen (mitteleuropäischen) religiösen Kultur und hat bis heute den Ruf als "Jerusalem des Westens". Eine weltweit historische Besonderheit, die jetzt mit der Ernennung zum Weltkulturerbe gewürdigt werden soll.

      In Rheinland-Pfalz findet Kultur statt: Ob Kinofestivals, Ausstellungen zu Geschichte, Kunst und Architektur, Jazzgastspiele oder Klassikkonzerte: Landesart zeigt die Veranstaltungen im Land.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2020