• 12.11.2018
      12:30 Uhr
      Pepe, der Paukerschreck Spielfilm Deutschland 1969 | MDR FERNSEHEN
       
      • Zum 40. Todestag von Theo Lingen (10.11.1978) 3/7

      Oberstudiendirektor Taft ist entschlossen, die aufsässige Klasse 11a des Mommsen-Gymnasiums zu zähmen. Zu diesem Zweck lässt er sich einiges einfallen, aber Pepe Nietnagel und seine Kameraden machen ihm einen Strich durch die Rechnung und spielen den Lehrern weiterhin verrückte Streiche.

      Montag, 12.11.18
      12:30 - 14:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      • Zum 40. Todestag von Theo Lingen (10.11.1978) 3/7

      Oberstudiendirektor Taft ist entschlossen, die aufsässige Klasse 11a des Mommsen-Gymnasiums zu zähmen. Zu diesem Zweck lässt er sich einiges einfallen, aber Pepe Nietnagel und seine Kameraden machen ihm einen Strich durch die Rechnung und spielen den Lehrern weiterhin verrückte Streiche.

       

      Stab und Besetzung

      Pepe Nietnagel Hansi Kraus
      Pepe Nietnagel Hansi Kraus
      Marion Nietnagel Uschi Glas
      Marion Nietnagel Uschi Glas
      Genevieve Ponelle Hannelore Elsner
      Genevieve Ponelle Hannelore Elsner
      Dr. Taft Theo Lingen
      Dr. Taft Theo Lingen
      Kurt Nietnagel Gustav Knuth
      Kurt Nietnagel Gustav Knuth
      Knörz Rudolf Schündler
      Knörz Rudolf Schündler
      Frau Nietnagel Carola Höhn
      Frau Nietnagel Carola Höhn
      Dr. Glücklich Hans Clarin
      Dr. Glücklich Hans Clarin
      Ewald Kunst Pierre Franckh
      Ewald Kunst Pierre Franckh
      Bloch Hans Terofal
      Bloch Hans Terofal
      Oberstudienrat Blaumeier Harald Juhnke
      Oberstudienrat Blaumeier Harald Juhnke
      Heinz Thomas Gerhart Lippert
      Heinz Thomas Gerhart Lippert
      Regie Harald Reinl
      Harald Reinl
      Musik Rolf Wilhelm
      Rolf Wilhelm
      Kamera Franz X. Lederle
      Franz X. Lederle
      Autor Franz Seitz
      Franz Seitz

      Studienrat Knörz (Rudolf Schündler) erlebt sein "gelbes Wunder", nachdem er stolz mit seinem neuen Auto am Mommsen-Gymnasium vorgefahren ist. Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) und seine Freunde sorgen dafür, dass der Wagen spurlos zu verschwinden scheint. Als Knörz daraufhin aufgeregt Anzeige wegen Diebstahls erstattet, gerät er erneut in den Verdacht, nicht ganz bei Trost zu sein.

      Um die Klasse 11a endlich in den Griff zu bekommen, schleust Oberstudienrat Taft (Theo Lingen) seinen Neffen Ewald (Pierre Franckh) dort ein. Ewald soll ihn rechtzeitig informieren, was für neue Streiche Pepe und seine Mitschüler aushecken. Der Erfolg dieser Maßnahme lässt indessen ebenso zu wünschen übrig wie Tafts briefliche Bitte um einen besonders strengen Lehrer für die renitente Klasse. Pepe und seine Kumpane fangen das Schreiben nämlich ab und sorgen dafür, dass sie stattdessen vom Kultusministerium mit Dr. Glücklich (Hans Clarin) einen besonders sanftmütigen Pädagogen zugewiesen bekommen, mit dem sie sich rasch anfreunden können. Ihren Tatendrang beflügelt das noch. So erlebt das Mommsen-Gymnasium eine turbulente Hundertjahrfeier und als dann noch dank Pepes Nachhilfe ein "Römerfund" auf dem Schulgelände gemacht wird, gerät Oberstudiendirektor Taft völlig aus dem Häuschen.

      Studienrat Knörz (Rudolf Schündler) erlebt sein "gelbes Wunder", nachdem er stolz mit seinem neuen Auto am Mommsen-Gymnasium vorgefahren ist. Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) und seine Freunde sorgen dafür, dass der Wagen spurlos zu verschwinden scheint. Als Knörz daraufhin aufgeregt Anzeige wegen Diebstahls erstattet, gerät er erneut in den Verdacht, nicht ganz bei Trost zu sein.

      Um die Klasse 11a endlich in den Griff zu bekommen, schleust Oberstudienrat Taft (Theo Lingen) seinen Neffen Ewald (Pierre Franckh) dort ein. Ewald soll ihn rechtzeitig informieren, was für neue Streiche Pepe und seine Mitschüler aushecken. Der Erfolg dieser Maßnahme lässt indessen ebenso zu wünschen übrig wie Tafts briefliche Bitte um einen besonders strengen Lehrer für die renitente Klasse. Pepe und seine Kumpane fangen das Schreiben nämlich ab und sorgen dafür, dass sie stattdessen vom Kultusministerium mit Dr. Glücklich (Hans Clarin) einen besonders sanftmütigen Pädagogen zugewiesen bekommen, mit dem sie sich rasch anfreunden können. Ihren Tatendrang beflügelt das noch. So erlebt das Mommsen-Gymnasium eine turbulente Hundertjahrfeier und als dann noch dank Pepes Nachhilfe ein "Römerfund" auf dem Schulgelände gemacht wird, gerät Oberstudiendirektor Taft völlig aus dem Häuschen.

      "Pepe, der Paukerschreck" ist der dritte Film der "Lümmel"-Serie, die ob des großen Erfolgs an den Kinokassen auf insgesamt 7 turbulente Lehrer-Schüler-Komödien anwuchs. Die meisten Stars des Unterhaltungskinos jener Jahre waren mit von der Partie, wie Erzkomödiant Theo Lingen, Gustav Knuth, Rudolf Schündler und Harald Juhnke. Für die Pein der Lehrer sind die "Schüler" Hansi Kraus und Pierre Franckh zuständig, für weibliche List und Schönheit: Uschi Glas und Hannelore Elsner.

      "Pepe, der Paukerschreck" ist der dritte Film der "Lümmel"-Serie, die ob des großen Erfolgs an den Kinokassen auf insgesamt 7 turbulente Lehrer-Schüler-Komödien anwuchs. Die meisten Stars des Unterhaltungskinos jener Jahre waren mit von der Partie, wie Erzkomödiant Theo Lingen, Gustav Knuth, Rudolf Schündler und Harald Juhnke. Für die Pein der Lehrer sind die "Schüler" Hansi Kraus und Pierre Franckh zuständig, für weibliche List und Schönheit: Uschi Glas und Hannelore Elsner.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.03.2020