• 22.10.2018
      06:40 Uhr
      Kim Fisher entdeckt Schloss Neuenburg MDR FERNSEHEN
       

      Neun Schlösser will Kim Fisher in den kommenden zwei Wochen erkunden. Ihr erster Ausflug führt sie in den idyllischen Burgenlandkreis mit seinen tausendjährigen Weinbergen. Per Schiff reist Kim Fisher durch das Unstruttal, wo sich über dem Weinstädtchen Freyburg die majestätische Neuenburg erhebt. Mit 30 000 Quadratmetern Fläche ist sie größer als ihre berühmte Schwesterburg, die Wartburg. Beide schützten einst Thüringens Grenzen: die Wartburg im Westen und die Neuenburg im Osten.

      Montag, 22.10.18
      06:40 - 07:05 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Neun Schlösser will Kim Fisher in den kommenden zwei Wochen erkunden. Ihr erster Ausflug führt sie in den idyllischen Burgenlandkreis mit seinen tausendjährigen Weinbergen. Per Schiff reist Kim Fisher durch das Unstruttal, wo sich über dem Weinstädtchen Freyburg die majestätische Neuenburg erhebt. Mit 30 000 Quadratmetern Fläche ist sie größer als ihre berühmte Schwesterburg, die Wartburg. Beide schützten einst Thüringens Grenzen: die Wartburg im Westen und die Neuenburg im Osten.

       

      Neun Schlösser will Kim Fisher in den kommenden zwei Wochen erkunden. Ihr erster Ausflug führt sie in den idyllischen Burgenlandkreis mit seinen tausendjährigen Weinbergen. Per Schiff reist Kim Fisher durch das Unstruttal, wo sich über dem Weinstädtchen Freyburg die majestätische Neuenburg erhebt. Mit 30 000 Quadratmetern Fläche ist sie größer als ihre berühmte Schwesterburg, die Wartburg. Beide schützten einst Thüringens Grenzen: die Wartburg im Westen und die Neuenburg im Osten. Die Neuenburg beherbergte vor Jahrhunderten so berühmte Gäste wie Kaiser Barbarossa, in der Doppelkapelle - einer hierzulande seltenen architektonischen Kostbarkeit - betete einst Elisabeth von Thüringen.
      Heute lockt die Neuenburg mit dem stolzen Slogan: „Sachsen-Anhalts prachtvollstes Eingangstor in die Vergangenheit“. Die gigantische Burg wurde unter dem thüringischen Landgrafen Ludwig, besser bekannt als „Ludwig der Springer“, im Jahr 1090 gegründet. Doch ihre Gründung ist mit Blut geschrieben. Ein Toter ging dem Baubeginn voraus: Ein Mittelalter-Krimi, der bis in die heutige Zeit die Gemüter erregt.
      War Ludwig der Springer ein Mörder? Nicht nur beim Schlossdirektor, auch im „Saale-Unstrut-Krimi“ mit dem vieldeutigen Titel „Dame und Springer“ findet Kim Fisher darauf eine Antwort. In diesem Jahr bringt das Theater aus Naumburg den blaublütigen Thriller im Schlosshof der Neuenburg erstmals zur Aufführung. Ein grandioses Sommerspektakel am historischen Schauplatz, das Weltkulturerbe erlebbar machen soll.
      Die Zeit und ihre Geschichte sind aber auch auf ganz andere Weise auf Schloss Neuenburg zu Hause. Die Schau „Wunderwerk Taschenuhr“, der Kim Fisher einen Besuch abstattet, belegt glanzvoll kunsthistorische und technische Meisterschaft. Die Hof-Uhrmacher des Zaren und des Kaisers in Wien sind hier mit ihren Chronometern vertreten. Die unbezahlbaren Präzisions-Wunder nennen sich Zappler-, Teller- und Spindeltaschenuhr: eine ganze Sinfonie aus Anker und Unruh. Zeitgeschichte im besten Sinne des Wortes.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2019