• 22.10.2018
      05:40 Uhr
      Unterwegs in Thüringen Herbst in der Thüringer Rhön | MDR FERNSEHEN
       

      Der thüringische Teil der Rhön, im Dreiländereck zu Bayern und Hessen, ist ein Geheimtipp. In viele der hübschen Orte durfte man bis 1989 als Fremder nur mit Passierschein - die thüringische Rhön war keine Gegend für Touristen.
      Doch heute ist diese einstige Randlage durchaus ein Vorteil, denn die Landschaft ist nicht verbaut und man kann der Natur beim Summen und Zwitschern zuhören. Jetzt, im Herbst, tragen viele der Streuobstbäume reiche Ernte und ihre Früchte markante Namen, wie Rhöner Schafsnase und Seebaer Borsdorfer.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 22.10.18
      05:40 - 06:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Der thüringische Teil der Rhön, im Dreiländereck zu Bayern und Hessen, ist ein Geheimtipp. In viele der hübschen Orte durfte man bis 1989 als Fremder nur mit Passierschein - die thüringische Rhön war keine Gegend für Touristen.
      Doch heute ist diese einstige Randlage durchaus ein Vorteil, denn die Landschaft ist nicht verbaut und man kann der Natur beim Summen und Zwitschern zuhören. Jetzt, im Herbst, tragen viele der Streuobstbäume reiche Ernte und ihre Früchte markante Namen, wie Rhöner Schafsnase und Seebaer Borsdorfer.

       

      Der thüringische Teil der Rhön, im Dreiländereck zu Bayern und Hessen, ist ein Geheimtipp. In viele der hübschen Orte durfte man bis 1989 als Fremder nur mit Passierschein - die thüringische Rhön war keine Gegend für Touristen.

      Doch heute ist diese einstige Randlage durchaus ein Vorteil, denn die Landschaft ist nicht verbaut und man kann der Natur beim Summen und Zwitschern zuhören. Jetzt, im Herbst, tragen viele der Streuobstbäume reiche Ernte und ihre Früchte markante Namen, wie Rhöner Schafsnase und Seebaer Borsdorfer.

      Apfelkundige wissen, dass das köstliche, aber vor allem alte Sorten sind, gezüchtet in der Rhön. Diese und viele andere Apfelsorten wachsen auf Streuobstwiesen und am Straßenrand, jeder kann sie ernten und genießen. Die Reise von Moderatorin Steffi Peltzer-Büssow beginnt in Dörrensolz. Dort gibt es einen Garten, in dem man sich alte Sorten anschauen und schmecken lassen kann. In Kaltensundheim im Gasthof "Zur guten Quelle" bäckt die Familie in der Saison aus Äpfeln und Kartoffeln "Apfeldätscher". Aber Eis aus Äpfeln, das ist auch in der Rhön etwas Besonderes. In Dermbach mixt man auf dem "cold stone" Apfelsorbet mit verschiedenen anderen fruchtigen Sorten.

      Auf ihrer Reise durch die thüringische Rhön trifft die Moderatorin Apfelkundige, aber auch andere nette Menschen, die hier leben und nicht mit Obst, aber mit der Rhön eng verbunden sind.

      Das regionale Reise-Journal - Zuhause ist es am schönsten - finden die Unterwegs-Moderatorinnen aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Und deshalb ist die Sendung eine Fundgrube für Leute, die in Mitteldeutschland neue Attraktionen, spannende Geschichten und pure Idylle erleben wollen. Entdeckungen, die nicht in jedem Reiseführer stehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.06.2019