• 07.02.2018
      00:15 Uhr
      Dostojewski (3/7) Russische Fernsehserie 2010 | MDR FERNSEHEN
       

      St. Petersburg 1861. Die Brüder Fjodor (Jewgeni Mironow) und Michail Dostojewski (Sergej Taramajew) geben ihre Zeitschrift "Wremja" (Die Zeit) heraus, in der u.a. der Roman "Erniedrigte und Beleidigte" erscheint. Nicht nur, dass der Roman von der Kritik geschmäht wird, die Brüder plagen große Geldsorgen. Für Fjodor stellt seine zerrüttete Ehe mit Maria (Tschulpan Chamatowa), die an Schwindsucht leidet, ein weiteres Problem dar. In dieser Situation trifft er bei einer Lesung seines Romans "Aufzeichnungen aus einem Totenhaus" an der Universität auf die revolutionäre Studentin Apollinaria Suslowa (Olga Smirnowa).

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 07.02.18
      00:15 - 01:08 Uhr (53 Min.)
      53 Min.

      St. Petersburg 1861. Die Brüder Fjodor (Jewgeni Mironow) und Michail Dostojewski (Sergej Taramajew) geben ihre Zeitschrift "Wremja" (Die Zeit) heraus, in der u.a. der Roman "Erniedrigte und Beleidigte" erscheint. Nicht nur, dass der Roman von der Kritik geschmäht wird, die Brüder plagen große Geldsorgen. Für Fjodor stellt seine zerrüttete Ehe mit Maria (Tschulpan Chamatowa), die an Schwindsucht leidet, ein weiteres Problem dar. In dieser Situation trifft er bei einer Lesung seines Romans "Aufzeichnungen aus einem Totenhaus" an der Universität auf die revolutionäre Studentin Apollinaria Suslowa (Olga Smirnowa).

       

      Stab und Besetzung

      Dostojewski Jewgeni Mironow
      Maria Isajewa Tschulpan Chamatowa
      Stepan Janowski Dmitri Pewzow
      Apollinaria Suslowa Olga Smirnowa
      Michail Dostojewski Sergej Taramajew
      Häftling Petrow Leonid Okunew
      Pawel Isajew Alexander Proschin
      Strachow Jegor Peregudow
      Maler Perow Alexander Petrow
      Regie Wladimir Chotinenko
      Musik Alexej Ajgi
      Kamera Ilja Demin R.G.C.
      Buch Eduard Wolodarski

      St. Petersburg 1861. Die Brüder Fjodor (Jewgeni Mironow) und Michail Dostojewski (Sergej Taramajew) geben ihre Zeitschrift "Wremja" (Die Zeit) heraus, in der u.a. der Roman "Erniedrigte und Beleidigte" erscheint. Nicht nur, dass der Roman von der Kritik geschmäht wird, die Brüder plagen große Geldsorgen. Für Fjodor stellt seine zerrüttete Ehe mit Maria (Tschulpan Chamatowa), die an Schwindsucht leidet, ein weiteres Problem dar. In dieser Situation trifft er bei einer Lesung seines Romans "Aufzeichnungen aus einem Totenhaus" an der Universität auf die revolutionäre Studentin Apollinaria Suslowa (Olga Smirnowa). Die selbstbewusste, attraktive junge Frau ist von Dostojewski begeistert und spricht ihn an. Die Diskussion ihrer grundverschiedenen politischen Ansichten endet in Apollinarias Armen. Dostojewski verliebt sich leidenschaftlich, doch als sie ihn später auffordert, sie zu heiraten, lehnt er mit Hinweis auf seine schwerkranke Frau ab.

      Nach einer kurzen Trennung beschließen beide, auf einer Reise nach Europa ihr Glück wiederaufleben zu lassen. Während Apollinaria schon allein nach Paris reist, erfahren die Brüder Dostojewski, dass ihre Zeitschrift wegen angeblich polenfreundlicher Haltung vom Zaren verboten wurde. Michail trägt sich schnell mit der Idee, eine neue Zeitschrift namens "Die Epoche" herauszugeben. Das Verhältnis zwischen Fjodor und Maria wird immer angespannter und letztlich unerträglich. Sie beschließt, zu einer Tante nach Wladimir zu reisen. Nun hält ihn nichts mehr in St. Petersburg. Immer noch in Geldnöten, fährt er im August 1863 nach Wiesbaden. Zum ersten Mal spielt er im Casino. Die Spielleidenschaft zieht ihn in ihren Bann.

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 07.02.18
      00:15 - 01:08 Uhr (53 Min.)
      53 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.05.2021