• 22.04.2021
      23:40 Uhr
      Altes Herz geht auf die Reise Fernsehfilm DDR 1987 | MDR FERNSEHEN
       

      Professor Gotthold Kittguß führt ein zurückgezogenes Leben, das vorrangig durch seine Bücher bestimmt wird. Alle praktischen Dinge des Lebens erledigt seine Haushälterin, die Witwe Müller. Eines Tages erscheint bei ihm ein fremder Junge, der einen Hilferuf seines 17-jährigen Patenkindes Rosemarie überbringt. Sie ist die Tochter eines verstorbenen Pastorenfreundes und lebt bei den Schliekers, ihren so genannten Pflegeeltern. Die Schliekers verwalten Rosemaries Erbteil, sind jedoch bestrebt, den Hof in ihren Besitz zu bringen. Sie behandeln Rosemarie wie ihre Dienstmagd und lassen sie unter unwürdigen Bedingungen leben.

      Donnerstag, 22.04.21
      23:40 - 00:55 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

      Professor Gotthold Kittguß führt ein zurückgezogenes Leben, das vorrangig durch seine Bücher bestimmt wird. Alle praktischen Dinge des Lebens erledigt seine Haushälterin, die Witwe Müller. Eines Tages erscheint bei ihm ein fremder Junge, der einen Hilferuf seines 17-jährigen Patenkindes Rosemarie überbringt. Sie ist die Tochter eines verstorbenen Pastorenfreundes und lebt bei den Schliekers, ihren so genannten Pflegeeltern. Die Schliekers verwalten Rosemaries Erbteil, sind jedoch bestrebt, den Hof in ihren Besitz zu bringen. Sie behandeln Rosemarie wie ihre Dienstmagd und lassen sie unter unwürdigen Bedingungen leben.

       

      Stab und Besetzung

      Professor Kittguß Horst Schulze
      Paul Schlieker Horst Rehberg
      Mali Schlieker Renate Geißler
      Amtsgerichtsrat Schulz Hans-Joachim Hanisch
      Wilhelm Gau Wolfgang Dehler
      Dr. Kimmknirsch Erwin Berner
      Witwe Müller Ulrike Hanke-Hänsch
      Wachtmeister Brummig Ernst-Georg Schwill
      Gendarm Kneist Michael Telloke
      Regie Hans Knötzsch
      Musik Karl-Ernst Sasse
      Kamera Horst Hardt
      Buch Hans Knötzsch

      Professor Gotthold Kittguß führt ein zurückgezogenes Leben, das vorrangig durch seine Bücher bestimmt wird. Alle praktischen Dinge des Lebens erledigt seine Haushälterin, die Witwe Müller. Eines Tages erscheint bei ihm ein fremder Junge, der einen Hilferuf seines 17-jährigen Patenkindes Rosemarie überbringt. Sie ist die Tochter eines verstorbenen Pastorenfreundes und lebt bei den Schliekers, ihren so genannten Pflegeeltern, in dem kleinen Ort Usadel. Die Schliekers verwalten Rosemaries Erbteil, sind jedoch bestrebt, den Hof in ihren Besitz zu bringen. Sie behandeln Rosemarie wie ihre Dienstmagd und lassen sie unter unwürdigen Bedingungen leben.

      Nach kurzem Zögern macht sich Professor Kittguß auf den Weg nach Usadel, um seinem Patenkind zu helfen. Doch dort wird er nicht gerade freundlich empfangen und schließlich sogar in einen Keller eingesperrt. Rosemarie befreit ihn und bringt ihn in ein geheimes Versteck, in eine nahe gelegene Fischerhütte. Dort erlebt Kittguß das gutherzige Wesen von Rosemarie, die sich selbstlos auch für die anderen Kinder des Dorfes einsetzt. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen Schlieker auf, der mit allen Mitteln versucht, Rosemarie um ihr Erbe zu bringen und den Professor bei den Behörden zu denunzieren, indem er ihm ein Verhältnis mit Rosemarie andichtet.

      Auch Schliekers Frau leidet sehr unter der bösartigen Wesensart ihres Mannes. In ihrer Verzweiflung zündet sie den Hof an, der bis auf die Grundmauern niederbrennt. Bewegt und beeindruckt von den Ereignissen im Dorf, entschließt sich Professor Kittguß zusammen mit seiner Patentochter in der Fischerhütte zu wohnen und sein Leben von Grund auf zu ändern.

      Der Film entstand nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada aus dem Jahre 1936.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 22.04.21
      23:40 - 00:55 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.08.2021