• 22.04.2021
      00:15 Uhr
      unicato Junger Film im MDR / Mashup, Remix und Collage | MDR FERNSEHEN
       

      Mashup, Remix und Collage - unter diesen Begriffen sammeln sich Kunstwerke, die auf Fremdanteile zurückgreifen und zu etwas Neuem zusammensetzen. Diese Kulturpraxis ist nicht neu, so ist witzigerweise die Bibel eines der ältesten bekannten Mashups. Und heute? Mit Verbreitung der digitalen und sozialen Medien sind die Möglichkeiten, bestehenden Content zu kopieren, zu verarbeiten und zu verbreiten, schier endlos. unicato trifft dazu den Journalisten und Autoren des Standardwerks "Mashup - Lob der Kopie" Dirk von Gehlen, für den Kunst ohne Kopie nicht funktioniert.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 22.04.21
      00:15 - 01:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      VPS 00:10

      Mashup, Remix und Collage - unter diesen Begriffen sammeln sich Kunstwerke, die auf Fremdanteile zurückgreifen und zu etwas Neuem zusammensetzen. Diese Kulturpraxis ist nicht neu, so ist witzigerweise die Bibel eines der ältesten bekannten Mashups. Und heute? Mit Verbreitung der digitalen und sozialen Medien sind die Möglichkeiten, bestehenden Content zu kopieren, zu verarbeiten und zu verbreiten, schier endlos. unicato trifft dazu den Journalisten und Autoren des Standardwerks "Mashup - Lob der Kopie" Dirk von Gehlen, für den Kunst ohne Kopie nicht funktioniert.

       

      Mashup, Remix und Collage - unter diesen Begriffen sammeln sich Kunstwerke, die auf Fremdanteile zurückgreifen und zu etwas Neuem zusammensetzen. Diese Kulturpraxis ist nicht neu, so ist witzigerweise die Bibel eines der ältesten bekannten Mashups. Und heute? Mit Verbreitung der digitalen und sozialen Medien sind die Möglichkeiten, bestehenden Content zu kopieren, zu verarbeiten und zu verbreiten, schier endlos.

      unicato trifft dazu den Journalisten und Autoren des Standardwerks "Mashup - Lob der Kopie" Dirk von Gehlen, für den Kunst ohne Kopie nicht funktioniert.

      Coldmirror aka Kathrin Fricke berichtet als Youtuberin der ersten Stunde von der Macht der Fan-Mashups und der dadurch ausgedrückten Liebe zum Original.

      Das Künstlerinnenkollektiv Neozoon setzt Laien- und Alltagsvideos, sowie Product-Placements von Influencer*innen zu preisgekrönten Kurzfilmen neu zusammen. Dabei hinterfragen sie die Definitionen von Kunstwerken, Schöpfungshöhe und alltäglichen Social-Media-Clips.
      Der Animationskünstler Nikita Diakur collagiert seine Filme zusammen mit seinem Computer. Dabei überlässt er dessen künstlicher Intelligenz auch künstlerische Entscheidungen. unicato besucht den Filmemacher in seinem Leipziger Studio.

      Filme in der Sendung:

      • TATORT-SYNCHROS von Coldmirror (Mashup, D 2017, jeweils 2 min)

      Dröge Dienstbesprechung, langwierige Zeug*innenbefragung, anstrengendes Verhör - das geht auch lustiger. Coldmirror hat "Tatort"-Szenen neu synchronisiert. unicato zeigt 3 ihrer "Tatort-Synchros".

      • FRAGMANTS von Neozoon (Experimentalfilm, D 2019, 6 min)

      Konsumgüter als quasireligiöse Kultobjekte, der Kapitalismus als oberflächliche, bedeutungslose Religion. Sind ihre Anhänger entwurzelte Fragmente ihrer selbst?

      • Deichkind - DENKEN SIE GROSS von Till Nowak, Timo Schierhorn & UWE (Musikvideo, D 2015, 4 min)

      How to make a preisgekröntes Musikvideo: Ein 10-Jähriger animiert 3D-Skulpturen aus Archivfotos der Band Deichkind und schickt das Gebilde auf Welttournee.

      • HERBERGE von Ulu Braun (Experimentalfilm, D 2017, 14 min)

      An einem Ort, der biblische Landschaft und westliche Mythen vereint, steht ein Gebäude - halb Rockerkneipe, halb Bergbauernhof. In dieser Herberge verschmelzen Vergangenheit und Zukunft, tiefste Nöte und Freizeitgestaltung.

      • FEST von Nikita Diakur (Animation, D 2018, 3 min)

      Ein Bungee-Springer, eine Drone, eine Clique, Anwohner*innen und ein Eiswagen: Alle vereint beim Rave in der Platte.

      Das MDR-Fernsehen zeigt bei dem Magazin "unicato" monatlich Kurzfilme aus der Feder junger Filmemacher, gibt diesen eine Plattform und sucht das Gespräch mit Akteuren der Branche. Außerdem beobachtet unicato die Filmszene auf diversen Festivals.

      "unicato" wird einmal im Monat im MDR-Fernsehen ausgestrahlt. Im Netz begleitet die Website www.mdr.de/unicato die Sendung - dort sind die Filme nachsehbar, es gibt Hintergrundinformationen zu Filmemachern und Filmen.

      Gezeigt werden bei "unicato" Kurzfilme, die sich durch besondere Bildsprache, Kreativität oder ähnliches auszeichnen. Abweichungen vom konventionellen Fernsehen sind ausdrücklich erwünscht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 22.04.21
      00:15 - 01:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      VPS 00:10

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.07.2021