• 21.04.2021
      01:55 Uhr
      Baustelle Bundesgartenschau in Erfurt MDR FERNSEHEN
       

      Es ist angenehm warm, Schmetterlinge flattern durch die Luft und ein Wasserfall rauscht - willkommen im Urwald des "Danakil". Das ist ein neugebautes Klimazonenhaus im "egapark" in Erfurt. Gleich neben den Tropen beginnt die Wüste. Wertvolle, tonnenschwere Kakteen haben hier ein neues Zuhause gefunden. Mit viel Luft nach oben, zum Wachsen.
      An vielen Stellen hat sich die Thüringer Landeshauptstadt in den letzten anderthalb Jahren verwandelt für die Bundesgartenschau 2021. Am 23. April soll sie eröffnet werden und dann ist Erfurt für 170 Tage die Gartenhauptstadt Deutschlands. Zentraler Ort ist der "egapark".

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 21.04.21
      01:55 - 02:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 01:50

      Es ist angenehm warm, Schmetterlinge flattern durch die Luft und ein Wasserfall rauscht - willkommen im Urwald des "Danakil". Das ist ein neugebautes Klimazonenhaus im "egapark" in Erfurt. Gleich neben den Tropen beginnt die Wüste. Wertvolle, tonnenschwere Kakteen haben hier ein neues Zuhause gefunden. Mit viel Luft nach oben, zum Wachsen.
      An vielen Stellen hat sich die Thüringer Landeshauptstadt in den letzten anderthalb Jahren verwandelt für die Bundesgartenschau 2021. Am 23. April soll sie eröffnet werden und dann ist Erfurt für 170 Tage die Gartenhauptstadt Deutschlands. Zentraler Ort ist der "egapark".

       

      Der Film erzählt von den großen Umbauten in Erfurt, die Bleibendes schaffen. Etwas, was noch Jahrzehnte nach der Bundesgartenschau Bestand haben wird. Im "egapark" ist ein Wüsten-und Tropenhaus entstanden, das Danakil. Gleich neben den Tropen beginnt die Wüste. Wertvolle, tonnenschwere Kakteen des "egaparks" haben hier ein neues Zuhause gefunden, mit viel Luft nach oben zum Wachsen.

      Das Gelände wurde 1961 als Internationale Gartenausstellung angelegt und ist für die Buga umgestaltet worden. Der zweite Buga-Standort, der Petersberg neben dem Dom, ist seit Monaten eine Großbaustelle. Hier sollen historische Kräutergärten nach Vorlagen der Barock- und Renaissancezeit von der großen Gartenbautradition erzählen. Das Gelände kann man nicht nur erwandern, sondern auch auf riesigen Rutschen den Berg hinab segeln. Ein neuer Glasfahrstuhl führt auf das Plateau des Berges, der zum Empfangsbereich für die Besucher hergerichtet wird. Ein geplanter Bastionskronenpfad mit neuer Brücke soll bis zum Sommer fertig werden.

      Erfurt will Bleibendes schaffen mit der Bundesgartenschau. Am dritten Standort entsteht inmitten eines Plattenbaugebiets in Stadtteil Erfurt Nord ein grüner Erlebnispark mit See, der am Flusslauf der Gera zum Wandern, Radfahren und Picknicken einlädt. Dieser Bereich ist ohne Eintritt erlebbar, auch in Corona-Zeiten. Wir haben drei der engagierten Gestalter im Countdown vor der Eröffnung einen Tag lang begleitet und zeigen ihr ständiges Ringen, auch unter Corona-Bedingungen alles fertig zu bekommen. Die Öffnung der Gebäude wird in der Pandemie von den Fallzahlen abhängig sein, aber die neuen Attraktionen der Blumenstadt Erfurt werden noch jahrelang für Besucher und für die Erfurter Erlebnisbereiche bieten.

      Ein Film von Jana Herold

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.06.2021