• 08.04.2021
      20:15 Uhr
      Lebensretter Waldbrand Jüterbog | MDR FERNSEHEN
       

      Im heißen Sommer 2019 beginnt das Waldgebiet bei Jüterbog in Brandenburg am 03.06. zu brennen. Problematisch ist die hohe Munitionsbelastung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz. Die Feuerwehren um Kreisbrandmeister Tino Gausche und das Ehepaar Christina und Lutz Selent von der Freiwilligen Feuerwehr Jüterbog benötigen schnell Unterstützung aus der Luft, da sie sich dem Feuer wegen der im Wald lagernden Munition nicht nähern können. Pilot Maik Carstensen von der Bundespolizei fliegt circa 50 Mal am Tag Einsätze mit jeweils 2.000 Litern Löschwasser unter dem Hubschrauber. Doch das Feuer dreht sich ständig durch wechselnde Winde.

      Donnerstag, 08.04.21
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Im heißen Sommer 2019 beginnt das Waldgebiet bei Jüterbog in Brandenburg am 03.06. zu brennen. Problematisch ist die hohe Munitionsbelastung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz. Die Feuerwehren um Kreisbrandmeister Tino Gausche und das Ehepaar Christina und Lutz Selent von der Freiwilligen Feuerwehr Jüterbog benötigen schnell Unterstützung aus der Luft, da sie sich dem Feuer wegen der im Wald lagernden Munition nicht nähern können. Pilot Maik Carstensen von der Bundespolizei fliegt circa 50 Mal am Tag Einsätze mit jeweils 2.000 Litern Löschwasser unter dem Hubschrauber. Doch das Feuer dreht sich ständig durch wechselnde Winde.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Sven Voss

      Im heißen Sommer 2019 beginnt das Waldgebiet bei Jüterbog in Brandenburg am 03.06. zu brennen. Problematisch ist die hohe Munitionsbelastung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz.

      Die Feuerwehren um Kreisbrandmeister Tino Gausche und das Ehepaar Christina und Lutz Selent von der Freiwilligen Feuerwehr Jüterbog benötigen schnell Unterstützung aus der Luft, da sie sich dem Feuer wegen der im Wald lagernden Munition nicht nähern können. Pilot Maik Carstensen von der Bundespolizei fliegt circa 50 Mal am Tag Einsätze mit jeweils 2.000 Liter Löschwasser unter dem Hubschrauber. Doch das Feuer dreht sich immer wieder durch wechselnde Winde. Die Kameraden um Patrick Bellin von der Freiwilligen Feuerwehr Niedergörsdorf geraten gar in eine Feuerwalze, die ihr Leben bedroht.

      Nach sechs Tagen ist der Brand endlich gelöscht. Insgesamt rund 300 Einsatzkräfte kämpften auf fast 750 Hektar Waldgebiet am Ende erfolgreich gegen die Flammen.

      Im Mittelpunkt der Sendung stehen neben den Menschen, denen ein Unglück widerfahren ist, auch mutige Ersthelfer, die selbstlos anderen zu Hilfe geeilt sind. Aber auch professionelle Retter wie Sanitäter, Ärzte und Feuerwehrleute, die nicht selten auch Mut und Ausdauer benötigen, werden in der Sendung vorgestellt. Die Beiträge zeigen reale Rettungsaktionen, die an Originalschauplätzen nachgestellt werden. Dabei wird das Drehteam von medizinischen Einsatzkräften, der Feuerwehr und der Hubschrauberrettung unterstützt. Experten schätzen die Situation ein und beschreiben Gefahren und Risiken.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.05.2021