• 03.04.2021
      12:45 Uhr
      Unser Dorf hat Wochenende Heyda | MDR FERNSEHEN
       

      Sucht man das Dorf Heyda auf der Landkarten, muss man schon ganz genau hinsehen. Denn in Mitteldeutschland gibt es Heyda gleich viermal! Im Heyda, das zur sächsischen Gemeinde Hirschstein gehört, leben etwa 300 Einwohner. Typisch für das Dorf bei Riesa sind große Vierseithöfe. Den größten haben Göran und Anja Schultze kürzlich saniert. Fertig sind sie aber noch nicht, bei einem alten Gebäude gibt es schließlich immer etwas zu tun. Auch am Freigehege für "Erna", ihre Haus-Sau, muss noch nachjustiert werden.

      Samstag, 03.04.21
      12:45 - 13:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Sucht man das Dorf Heyda auf der Landkarten, muss man schon ganz genau hinsehen. Denn in Mitteldeutschland gibt es Heyda gleich viermal! Im Heyda, das zur sächsischen Gemeinde Hirschstein gehört, leben etwa 300 Einwohner. Typisch für das Dorf bei Riesa sind große Vierseithöfe. Den größten haben Göran und Anja Schultze kürzlich saniert. Fertig sind sie aber noch nicht, bei einem alten Gebäude gibt es schließlich immer etwas zu tun. Auch am Freigehege für "Erna", ihre Haus-Sau, muss noch nachjustiert werden.

       

      Sucht man das Dorf Heyda auf der Landkarten, muss man schon ganz genau hinsehen. Denn in Mitteldeutschland gibt es Heyda gleich viermal! Im Heyda, das zur sächsischen Gemeinde Hirschstein gehört, leben etwa 300 Einwohner. Typisch für das Dorf bei Riesa sind große Vierseithöfe. Den größten haben Göran und Anja Schultze kürzlich saniert. Fertig sind sie aber noch nicht, bei einem alten Gebäude gibt es schließlich immer etwas zu tun. Auch am Freigehege für "Erna", ihre Haus-Sau, muss noch nachjustiert werden.

      Auf einem anderen Hof lebt Familie Werner. Hier wohnen vier Generationen unter einem Dach. Richard hat eigentlich BWL studiert, mittlerweile aber die Landwirtschaft übernommen. Und Frank Werner verleiht Hüpfburgen. Das Leben in Corona- Zeiten fühlt sich für ihn im Momant an, als wäre vorzeitig in Rente gegangen. Ohne Volksfeste oder Kindergeburtstage verlässt keine Hüpfburg das Firmenlager - Einnahmen Fehlanzeige. Frank Werner vertreibt sich die Zeit im Partyraum am DJ-Pult. Gemeinsam mit seinem Sohn legt er die Musik auf, die er sonst auf Festen spielen würde. Dabei sind die Geschmäcker im Hause Werner verschieden. Während der Senior eher auf klassische Tanzmusik steht, bevorzugt der Junior harten Techno.

      Auch andere Dorfbewohner nehmen sich an diesem Lockdown-Wochenende etwas vor. Die Feuerwehr überprüft ihre Lichttechnik am alten Gasthof, der einst Disko-Perle der Umgebung war, heute aber eine Ruine mit hohem Brandrisiko ist. Und der Osterbunnen wird geschmückt, denn diese Tradition ist weit über die Ortsgrenzen hinaus eine Attraktion.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.06.2021