• 21.02.2021
      10:15 Uhr
      Du und ich und Klein-Paris Spielfilm DDR 1971 | MDR FERNSEHEN
       

      Für ein paar Monate zieht die Abiturientin Angelika zur Untermiete bei Frau Häublein in Leipzig ein. Das hübsche Mädchen wird bald von mehreren Verehrern umschwärmt. Das gefällt dem Rad fahrenden Philosophiestudenten Thomas, der auch bei Frau Häublein wohnt, ganz und gar nicht.

      Sonntag, 21.02.21
      10:15 - 11:55 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

      Für ein paar Monate zieht die Abiturientin Angelika zur Untermiete bei Frau Häublein in Leipzig ein. Das hübsche Mädchen wird bald von mehreren Verehrern umschwärmt. Das gefällt dem Rad fahrenden Philosophiestudenten Thomas, der auch bei Frau Häublein wohnt, ganz und gar nicht.

       

      Stab und Besetzung

      Angelika Opoczynski Evelyn
      Thomas Jaecki Schwarz
      Frau Häublein Christa Lehmann
      Angelikas Vater Toelcke Werner
      Angelikas Mutter Jessy Rameik
      Marineleutnant Grasse Gerd
      Harrer Klaus-Dieter Henkler
      Trainer Hennes Worch Siegfried
      Lehrerin Meta Müller Reichel Käthe
      Britta Renate Geißler
      Bibliothekarin Elvira Schuster
      Langer Medizinstudent Winfried Glatzeder
      Kleiner Medizinstudent Dietmar Obst
      Brittas Vater Wilhelm Gröhl
      VP-Meister auf Revier Klaus Glowalla
      Benno Matthias Otto
      Roland Roger Tautenhahn
      Regie Werner W. Wallroth
      Kamera Hans-Jürgen Kruse

      Herr Lorenz (Werner Toelcke), Oberpostrat, soll von Naumburg nach Leipzig versetzt werden. Damit Tochter Angelika (Evelyn Opoczynski) nicht mitten im Abijahr die Schule wechseln muss, wird sie schon ein paar Monate früher bei Frau Häublein (Christa Lehmann) in der Leipziger Menckestraße einquartiert. Ihretwegen muss Thomas (Jaecki Schwarz), Philosophiestudent und Radsportler, sein Untermieterzimmer bei Frau Häublein gegen eine Kammer tauschen.

      Das steigert natürlich nicht gerade seine Sympathie für das Mädchen, das auch noch von mehreren Verehrern umschwärmt wird. Ein flotter Marineleutnant (Gerd Grasse), ein Fotoreporter (Jürgen Frohriep) und ein Mitschüler (Klaus-Dieter Henkler) machen ihr abwechselnd den Hof.

      Dass Thomas in Wirklichkeit die Eifersucht plagt, kommt ihm gar nicht in den Sinn. Als Angelikas Vater ihn bei einem Besuch bittet, ein bisschen auf das Mädchen aufzupassen, nimmt er die Aufgabe sehr ernst. Bis zum Happyend aber müssen die Verehrer ausgeschaltet und ein über Angelikas Lebenswandel aufgebrachtes Klassenkollektiv beruhigt werden.

      Rudi Strahl, einer der besten DDR-Autoren fürs Komödienfach, unternahm gemeinsam mit Regisseur Werner W. Wallroth den Versuch, auf heitere und beschwingte Weise das Lebensgefühl junger Leute fürs Kino einzufangen.

      So sind in den Hauptrollen auch Evelyn Opoczynski und Jaecki Schwarz zu sehen, die damals am Beginn ihrer Schauspielerkarriere standen. Neben diesen beiden bringt die Komödie ein Wiedersehen mit so beliebten Darstellern wie Jürgen Frohriep, Käthe Reichel und Winfried Glatzeder sowie mit dem Sänger Klaus-Dieter Henkler in seiner einzigen Filmrolle.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.06.2021