• 28.01.2021
      22:10 Uhr
      artour Das Kulturmagazin des MDR | MDR FERNSEHEN
       

      Themen:

      • Namensdebatte um "Sigmund Jähn" in Halle
      • Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar - Salo Mullers Kampf um Entschädigung für Deportationsopfer
      • Orgel forever!

      

* Wie der Fotokünstler Hans-Christian Schink die Sonne einfing

      Donnerstag, 28.01.21
      22:10 - 22:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Namensdebatte um "Sigmund Jähn" in Halle
      • Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar - Salo Mullers Kampf um Entschädigung für Deportationsopfer
      • Orgel forever!

      

* Wie der Fotokünstler Hans-Christian Schink die Sonne einfing

       
      • Namensdebatte um "Sigmund Jähn" in Halle

      
In Halle wird darüber diskutiert, wie der Neubau des Planetariums heißen soll, der als Ersatz für das 1978 eröffnete Raumflug-Planetarium auf der Peißnitzinsel, das 2013 vom Hochwasser zerstört wurde, entsteht. Das alte hatte den Namenszusatz "Sigmund Jähn", doch über den ersten Deutschen im All und großen Helden der Ostdeutschen scheiden sich gerade die Geister in Halle.

      • Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar - Salo Mullers Kampf um Entschädigung für Deportationsopfer

      Salo Muller war sechs Jahre alt, als er 1942 in Amsterdam seine Eltern zum letzten Mal sah. Am 27. November 1942 wurden sie von Amsterdam ins Durchgangslager Westerbork und von dort nach Auschwitz deportiert, wo sie Anfang 1943 ermordet wurden. Der sechsjährige Junge wurde von niederländischen Widerstandskämpfern versteckt. 1945 machte ihn seine Tante ausfindig: Sie fand ein verängstigtes Kind vor. Salo Muller hat ein halbes Jahrhundert gebraucht, ehe er - angeregt durch Steven Spielbergs Shoa-Projekt - über sein Schicksal reden konnte.

      • Orgel forever!

      Ein "Jahr der Orgel" haben Musikrat und Landeskirche in Sachsen ausgerufen. Na, hoffentlich geht das gut. Denn zur "Königin der Instrumente" gehört, dass man zu ihr hingehen muss, wie sie da - meist - in der Kirche thront. Eine schöne Wahl jedenfalls im orgelreichen Südostdeutschland, ist doch die Orgel - von ihrer Konstruktion bis zur Kunstmusik - bereits zum immateriellen Weltkulturerbe der Unesco erklärt.

      

* Wie der Fotokünstler Hans-Christian Schink die Sonne einfing
      
Der Fotograf Hans-Christian Schink, 1961 in Erfurt geboren, gehört zu den international am meisten beachteten Fotografen seiner Generation. In der Kunsthalle Erfurt wird unter dem Titel "So weit. Fotografien seit 1990" ein Ausschnitt aus seinem Werk gezeigt. Der Titel ist zweideutig: "So weit" heißt bei Schink auch, so weit in die Welt hinaus. Für seine singuläre Serie "1 h" hat er an zwei Dutzend Orten auf der Nord- und Südhalbkugel der Erde den Lauf der Sonne innerhalb einer Stunde ins Bild gebracht. Schink hat dafür die Orte der extremsten Sonnenverläufe der Welt aufgesucht.

      "artour" ist das Kulturmagazin für das MDR-Sendegebiet und für Ostdeutschland. "artour" wird in Rostock wie in Weimar geschaut, aber natürlich auch in Hamburg und München. Das Kulturmagazin mit Ostkompetenz greift Themen auf, die die Zuschauer bewegen.
      Von Thälmann bis Theater, von der Kittelschürze bis zum Konzert, von der Off-Bühne bis zur Oper. Themen werden auch mal gegen den Strich gebürstet, egal, ob es sich um eine Kunstausstellung oder einen kulturpolitischen Skandal handelt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.05.2021