• 25.10.2020
      22:25 Uhr
      MDR Zeitreise Schuld und Sühne - Alltagskriminalität und Strafen in der DDR | MDR FERNSEHEN
       

      Der Sozialismus als evolutionär höher stehende Gesellschaftsform - das spiegelte sich auch in den Kriminalitätszahlen der DDR wieder. Sie waren bis um das zehnfache niedriger als Vergleichszahlen in anderen westeuropäischen Ländern. Doch auch in der DDR wurde gestohlen, betrogen und gemordet. Vieles aber wurde nie öffentlich, nicht alles wurde angezeigt, nicht für jedes Delikt gab es eine strafrechtliche Verfolgung. Und erst recht nicht, wenn die Diebe aus den Reihen der Staatssicherheit kamen!

      Moderation: Janett Eger

      Sonntag, 25.10.20
      22:25 - 22:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 22:20

      Der Sozialismus als evolutionär höher stehende Gesellschaftsform - das spiegelte sich auch in den Kriminalitätszahlen der DDR wieder. Sie waren bis um das zehnfache niedriger als Vergleichszahlen in anderen westeuropäischen Ländern. Doch auch in der DDR wurde gestohlen, betrogen und gemordet. Vieles aber wurde nie öffentlich, nicht alles wurde angezeigt, nicht für jedes Delikt gab es eine strafrechtliche Verfolgung. Und erst recht nicht, wenn die Diebe aus den Reihen der Staatssicherheit kamen!

      Moderation: Janett Eger

       

      Der Sozialismus als evolutionär höher stehende Gesellschaftsform - das spiegelte sich auch in den Kriminalitätszahlen der DDR wieder. Sie waren bis um das zehnfache niedriger als Vergleichszahlen in anderen westeuropäischen Ländern. Doch auch in der DDR wurde gestohlen, betrogen und gemordet. Vieles aber wurde nie öffentlich, nicht alles wurde angezeigt, nicht für jedes Delikt gab es eine strafrechtliche Verfolgung. Und erst recht nicht, wenn die Diebe aus den Reihen der Staatssicherheit kamen!

      In neuen, exklusiv recherchierten Dokumenten belegen Reporter der "MDR Zeitreise" einen schwunghaften Ersatzteilhandel in einem Fuhrpark der Staatssicherheit - moderne Technik aus neuen Autos wurde gegen alte Teile ausgetauscht, die "Frischware" wurde verkauft. Und nachdem alles aufgeflogen war, wurde der Haupttäter, ein Stasi-Leutnant, zum Ausbilder im VEB Kraftverkehr. Ganz anderes bei einem Diebstahl im Trabantwerk Zwickau - hier folgte eine langjährige Haftstrafe, nachdem man dem Täter elf Jahre lang nicht auf die Schliche gekommen war.

      Wie sah es aus mit der Kriminalität in der DDR - war das Land tatsächlich "sicherer"? Was wurde unter den Teppich gekehrt - wo lohnt sich heute ein zweiter Blick? Die "MDR-Zeitreise" geht auf Spurensuche im kriminalistischen Sinne.

      Spannende Gegenwartsfragen in historischer Perspektive: In neuen Folgen des Erfolgsformatsgeht Moderatorin Janett Eger am Sonntagabend auf Zeitreise. Geschichte erklärt die Gegenwart - gründlich recherchiert und packend erzählt, nah dran an interessanten Protagonisten.

      "MDR Zeitreise" - das ist Zeitgeschichte im besten Sinne, von den Rätseln der Vergangenheit zur historischen Dimension aktueller Debatten. Herausfordernde Fragestellungen, neue Erzählperspektiven und ungewöhnliche Details machen die "MDR Zeitreise" relevant und aktuell.

      Wird geladen...
      Sonntag, 25.10.20
      22:25 - 22:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 22:20

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.03.2021