• 10.04.2020
      22:00 Uhr
      Riverboat Die MDR-Talkshow aus Leipzig | MDR FERNSEHEN
       

      Die Gäste:

      • Wladimir Kaminer, Bestsellerautor
      • Patricia Kelly, Popmusikerin & Mitglied der Kelly Family
      • Dr. Leon Windscheid, Psychologe, Entertainer, Unternehmer
      • Atze Schröder, Comedian
      • Holger Stromberg, Koch und Ernährungsexperte
      • Vladimir Burlakov, Schauspieler
      • Alisa Klamm, Wildschwein-Forscherin im Nationalpark Hainich

      Moderation: Kim Fisher und Jörg Kachelmann

      Freitag, 10.04.20
      22:00 - 23:48 Uhr (108 Min.)
      108 Min.

      Die Gäste:

      • Wladimir Kaminer, Bestsellerautor
      • Patricia Kelly, Popmusikerin & Mitglied der Kelly Family
      • Dr. Leon Windscheid, Psychologe, Entertainer, Unternehmer
      • Atze Schröder, Comedian
      • Holger Stromberg, Koch und Ernährungsexperte
      • Vladimir Burlakov, Schauspieler
      • Alisa Klamm, Wildschwein-Forscherin im Nationalpark Hainich

      Moderation: Kim Fisher und Jörg Kachelmann

       
      • Wladimir Kaminer, Bestsellerautor

      Wladimir Kaminer schreibt und schreibt und schreibt: in 20 Jahren brachte er mehr als 30 Bücher auf den Markt, darunter viele Bestseller. Der 52-Jährige wuchs in der ehemaligen Sowjetunion auf und kam Anfang der 90er Jahre nach Deutschland. Seine Bücher schreibt er auf Deutsch. Mit "Russendisko" gelang ihm 2000 sein Durchbruch. Kaminers neuestes Werk ist das Buch "Tolstois Bart und Tschechows Schuhe", in dem er seine Liebe zu den russischen Schriftstellern mit der Welt teilt. Einem hat er die Liebe zu seiner Frau zu verdanken, mit dem anderen teilt der Berliner die Verzweiflung zur Spielsucht und Kaminer erklärt, in welchem Zusammenhang die Länge der Bärte mit der Bedeutung der Schriftsteller steht. Außerdem hat Wladimir Kaminer vieles aus seiner freiwilligen Isolation in Brandenburg zu berichten.

      • Patricia Kelly, Popmusikerin & Mitglied der Kelly Family

      Vor knapp drei Monaten erst beendeten die wohl berühmtesten singenden Geschwister "The Kelly Family" ihre dreimonatige Tour "25 Years over the Hump". Nun ist Zeit für eine Family-Pause, in der jeder wieder seiner eigenen Wege geht. Für Patricia Kelly geht es musikalisch weiter mit "One more year", ihrem vierten Solo-Album, in dem die 50-Jährige Themen behandelt, die sie in den vergangenen Lebensjahren stark bewegt haben. Dieses Jahr ist für die zweifache Mutter in jedem Fall ein Jahr der Dankbarkeit: Vor 20 Jahren heiratete Patricia Kelly ihren "russischen Prinzen", wie sie ihren Mann Denis nennt. Denn wäre er nicht gewesen, wäre sie ins Kloster gegangen.

      • Dr. Leon Windscheid, Psychologe, Entertainer, Unternehmer

      Kontaktverbot, Ausgangssperre, Quarantäne, "Social Distancing" - die Einschränkungen des sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens durch die Corona-Krise zerren an den Nerven, gerade jetzt so kurz vor Ostern. Die Familien hocken aufeinander, müssen "Homeoffice" und "Homeschooling" unter einen Hut bringen, Oma und Opa dürfen nicht besucht werden. Dr. Leon Windscheid ist Psychologe und weiß Rat, wie man am besten mit diesen mentalen Ausnahmesituationen umgeht. Mit seinen "Psycho-Tricks" hat er vor fünf Jahren eine Million Euro bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" kassiert. In seinem Buch-Bestseller "Das Geheimnis der Psyche" und seinem Bühnenprogramm "Altes Hirn, neue Welt" erklärt er, wie unser Hirn tickt, warum das so ist und wie wir das beeinflussen können.

      • Atze Schröder, Comedian

      Auch Comedian Atze Schröder muss während der Corona-Krise mit Einschränkungen leben. Nicht nur, dass sein Porsche in der Garage bleiben muss, sondern auch seine aktuellen Tournee-Termine sind auf den Herbst verschoben. Dabei zeigt der selbsternannte "Gralshüter aller Pointen" diesmal wirklich "Echte Gefühle", wie der Titel seines Bühnenprogramms verspricht. Bleiben aber noch Atze Schröders Therapiestunden auf der Couch des Psychologen Dr. Leon Windscheid. Gemeinsam machen die beiden einen Podcast, "Betreutes Fühlen" erscheint immer dienstags und dreht sich um alles, was die menschliche Psyche und Gefühle angeht. Dass es im Augenblick dabei weniger um Frühlingsgefühle, sondern stärker um Corona-Sorgen geht, ist klar. Im "Riverboat" wird Atze Schröder per Videoschalte zugespielt, aber trotzdem natürlich maximal gefühlsecht.

      • Holger Stromberg, Koch und Ernährungsexperte

      Holger Stromberg ist Koch durch und durch. Sein ganzes Leben lang steht er schon hinterm Herd. Erst bei seinen Eltern in der Gastronomie und dann als jüngster Sternekoch Deutschlands. Zehn Jahre begleitete der Familienvater die deutsche Nationalmannschaft als Koch, stellte dort ernährungstechnisch einiges auf den Prüfstand und machte Jogis Jungs 2014 mit Kartoffelbrei und Tomatensauce zu Weltmeistern. Mit seinem Wissen will Holger Stromberg die Menschen begeistern, für eine gesunde und bewusstere Lebensart. Seine Devise: Essen ändert alles, mit der richtigen Ernährung kann jeder die Welt ein Stück verbessern.

      • Vladimir Burlakov, Schauspieler

      Die langlebigste und erfolgreichste deutsche Krimireihe feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. 1970 lief der allererste "Tatort" mit dem Titel "Taxi nach Leipzig". Ab Ostermontag ermittelt ein neues Duo im Saarland. Schauspieler Vladimir Burlakov spielt Hauptkommissar Leo Hölzer, der die Verdächtigen mit großem psychologischem Geschick in die Mangel nimmt. "Das fleißige Lieschen" heißt die Folge und läuft am 13. April um 20.15 Uhr im ERSTEN. Bereits als Kind wollte der in Russland geborene Vladimir Burlakov Schauspieler werden. Seine Mutter arbeitete an einem Moskauer Theater. 1996 siedelte die Familie nach Deutschland über und lebte zunächst im Asylbewerberheim, ehe die Einbürgerung erfolgte. 2006 nahm Vladimir Burlakov ein Schauspielstudium in München auf. Bereits bei seinem Fernseh-Debüt "Im Angesicht des Verbrechens" (Regie: Dominik Graf) wurde er 2010 mit dem "Deutschen Fernsehpreis" geehrt.

      • Alisa Klamm, Wildschwein-Forscherin im Nationalpark Hainich

      Wildschweine gelten als Plage, sie zerstören landwirtschaftliche Flächen und private Gärten. Gerade im Umfeld von Schutzzonen wie Nationalparks fühlen sie sich wohl, sehr zum Ärger der Anrainer. Alisa Klamm hat sich als Projektleiterin der Schwarzwildforschung mit den Bewegungsmustern der Wildschweine im Nationalpark Hainich und in der Umgebung beschäftigt. Drei Jahre lang hat sie die Tiere via GPS verfolgt, ihre Hinterlassenschaften eingesammelt und Fotofallenbilder ausgewertet. Wie man ein 70 Kilo schweres Tier mit einem Halsband bestückt, warum Wildschweine zu ihren Lieblingstieren zählen und welche Tiere sich noch vor den Fotofallen präsentiert haben, erzählt sie im "Riverboat".

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 10.04.20
      22:00 - 23:48 Uhr (108 Min.)
      108 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2020