• 23.02.2020
      05:55 Uhr
      Ist ja irre - der dreiste Cowboy Spielfilm Großbritannien 1965 (Carry on Cowboy) | MDR FERNSEHEN
       

      Revolvermann Rumpo Kid kommt nach Stodge City im Wilden Westen und terrorisiert die Bewohner. Als er auch noch den Sheriff erschießt, schickt Washington einen Marshal: leider nur dem Namen nach und eigentlich ein Sanitäringenieur. Zu seinem Glück reist Annie, die Witwe des Sheriffs und eine perfekte Schützin, an seiner Seite.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 23.02.20
      05:55 - 07:25 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Revolvermann Rumpo Kid kommt nach Stodge City im Wilden Westen und terrorisiert die Bewohner. Als er auch noch den Sheriff erschießt, schickt Washington einen Marshal: leider nur dem Namen nach und eigentlich ein Sanitäringenieur. Zu seinem Glück reist Annie, die Witwe des Sheriffs und eine perfekte Schützin, an seiner Seite.

       

      Stab und Besetzung

      Johnny Finger, "Rumpo Kid" Sidney James
      Richter Burke Kenneth Williams
      Marshal P. Knutt Jim Dale
      Häuptling Big Heap Charles Hawtrey
      Belle, Saloon-Besitzerin Joan Sims
      Annie Oakley Angela Douglas
      Häuptlingssohn Little Heap Bernard Bresslaw
      Doc Peter Butterworth
      Charlie, Barmann Percy Herbert
      Sheriff Albert Earp Jon Pertwee
      Colonel Sam Houston Sydney Bromley
      Dolores Edina Ronay
      Regie Gerald Thomas
      Musik Eric Rogers
      Kamera Alan Hume
      Buch Talbot Rothwell

      Stodge City im Wilden Westen ist eine beschauliche Stadt. Burke (Kenneth Williams), Bürgermeister und Richter zugleich, führt ein strenges Kommando, während Sheriff Albert Earp (Jon Pertwee) schlecht hört und noch schlechter sieht. Da taucht plötzlich der eiskalte Revolvermann Johnny Finger, Rumpo Kid (Sidney James) genannt, auf. Erst reduziert er die 204 Einwohner um drei, dann erschießt er auch noch den Sheriff. Bürgermeister Burke fordert verzweifelt in Washington D.C. einen Marshal an. Doch Marshals sind gerade Mangelware. Prompt verwechselt man den jungen Sanitäringenieur und Entwässerungsfachmann Marshal P. Knutt (Jim Dale) auf Stellungssuche mit einem Berufs-Marshal und schickt ihn nach Stodge City, um dort "eine Säuberungsaktion" vorzunehmen.

      Rumpo Kid terrorisiert indes mit seiner Bande die Stadt fröhlich weiter. Aus dem Saloon von Belle (Joan Sims) hat er ein Sündenbabel gemacht, nachts verschwinden die Rinder von den Weiden und binnen zwei Wochen wurden vier Bankkassierer erschossen. Als Rumpo Kid erfährt, dass ein US-Marshal auf dem Weg nach Stodge City ist, "überzeugt" er die Indianer mit Hilfe von Alkohol, die Kutsche zu überfallen und den Marshal zu beseitigen. Die Idee wäre aufgegangen, hätte in der Kutsche nicht auch Annie Oakley (Angela Douglas), die Witwe des erschossenen Sheriffs, gesessen. Sie will ihren Mann rächen und ist, im Gegensatz zu Marshal P. Knutt, eine fantastische Schützin. Drei tote Indianer gehen auf ihr Konto, sodass Häuptling Big Heap (Charles Hawtrey) den Überfall abbricht. So kommen die Fahrgäste wohlbehalten in Stodge City an, wo alle annehmen, Marshal habe die Indianer getötet. Marshal glaubt es ja selbst lange Zeit.

      Bürgermeister Burke gegenüber klärt er beim "Amtsantritt" auf, dass er nur Marshal heißt und kein Marshal ist. Doch der Bürgermeister, nicht ungeschickt, bittet ihn, den Marshal zu spielen - bei seinen Schießkünsten! Rumpo Kid entwickelt viele Pläne, den vermeintlichen US-Marshal loszuwerden, der sich aber auf seine eigene, recht tollpatschige Weise immer wieder aus verzwickten Situationen retten kann, bis ihm Richter Burke eine folgenschwere Nachricht überbringt: Rumpo Kid und seine Männer wollen in die Stadt kommen, um Marshal zu erledigen, weil sie inzwischen wissen, dass er gar kein echter Marshal ist. Um 12 Uhr mittags soll die große Abrechnung sein. Da es gerade 10 ist, bleibt Marshal wenig Zeit, bei Annie einen Schnellkurs im Schießen zu nehmen.

      Das wunderbare Finale von "Ist ja irre - der dreiste Cowboy" wurde dem großen Klassiker der Filmgeschichte "High Noon" ("12 Uhr mittags") nachempfunden.

      Die temporeiche, originelle Parodie nimmt auch sonst viele Anleihen bei den großen Vorbildern des Westerngenres. So wird denn auch aus Wyatt Earp Albert Earp und aus Dodge City Stodge City. Zum spielfreudigen Ensemble gehören die beliebten Carry-on-Darsteller Sidney James, Kenneth Williams, Jim Dale und Joan Sims.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.05.2020