• 13.02.2020
      20:15 Uhr
      Lebensretter Moderation: Sven Voss | MDR FERNSEHEN
       

      75. Jahrestag der Zerstörung von Dresden - Wie Kinder damals die Bombennacht überlebt haben

      • In der Nacht des 13. Februar 1945 sterben bei Allliierten-Bombenangriffen auf Dresden rund 25.000 Menschen. Der Tag jährt sich zum 75. Mal. "Lebensretter" erzählt die Geschichten einiger Kinder, die die Zerstörung Dresdens erlebt haben.

      Donnerstag, 13.02.20
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      75. Jahrestag der Zerstörung von Dresden - Wie Kinder damals die Bombennacht überlebt haben

      • In der Nacht des 13. Februar 1945 sterben bei Allliierten-Bombenangriffen auf Dresden rund 25.000 Menschen. Der Tag jährt sich zum 75. Mal. "Lebensretter" erzählt die Geschichten einiger Kinder, die die Zerstörung Dresdens erlebt haben.

       

      In der Nacht des 13. Februar 1945 sterben bei Allliierten-Bombenangriffen auf Dresden rund 25.000 Menschen. Der Tag jährt sich zum 75. Mal. "Lebensretter" erzählt die Geschichten einiger Kinder, die die Zerstörung Dresdens erlebt haben.

      Anita John wird als Zwölfjährige mit ihren Eltern im Keller ihres Hauses in Dresden verschüttet. Sie überlebt und kann sich am nächsten Morgen aus den Trümmern befreien. Doch ihre Eltern erstickten in dem nur schlecht ausgebauten Schutzraum.

      Ernst Hirsch muss während der zweiten Angriffswelle mit seiner Familie in einer hölzernen Baubaracke ausharren, die keinerlei Schutz vor den Detonationen bietet. Die Nacht des 13. Februars wird für den damals Neunjährigen zur schlimmsten Erinnerung seines Lebens.

      Myriam Schütze ist damals vier Jahre alt. Die Kleine soll am 15. Februar 1945 in ein KZ deportiert werden. Für das jüdische Kind bedeutet die Bombardierung Dresdens die Rettung vor dem sicheren Tod. Die Zerstörung des örtlichen Gestapo-Hauptquartiers setzt allen geplanten Deportationen ein Ende.

      Erstmalig gibt es auch einen "Lebensretter"-Podcast. Der Titel: "Die Bombennacht von Dresden". In drei Episoden werden die Zeitzeugen aus dem Film porträtiert, wobei die Interviews inhaltlich zum Teil über das im Film Gezeigte hinausgehen.

      Im Mittelpunkt der Sendung stehen neben den Menschen, denen ein Unglück widerfahren ist, auch mutige Ersthelfer, die selbstlos anderen zu Hilfe geeilt sind. Aber auch professionelle Retter wie Sanitäter, Ärzte und Feuerwehrleute, die nicht selten auch Mut und Ausdauer benötigen, werden in der Sendung vorgestellt. Die Beiträge zeigen reale Rettungsaktionen, die an Originalschauplätzen nachgestellt werden. Dabei wird das Drehteam von medizinischen Einsatzkräften, der Feuerwehr und der Hubschrauberrettung unterstützt. Experten schätzen die Situation ein und beschreiben Gefahren und Risiken.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 13.02.20
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2020