• 25.01.2020
      18:45 Uhr
      Glaubwürdig: Stefan Mertenskötter MDR FERNSEHEN
       

      Auf dem Friedhof Lesen und Schreiben lernen, diese verrückte Idee stammt von Stefan Mertenskötter. Das war Zufall und aus der Not geboren, sagt er. Vor vier Jahren leitet der heute 68-Jährige ein Umweltzentrum in Dresden. In der Nähe seines Büros entsteht mitten im Sommer auf einem Betonplatz eine Erstunterkunft für Flüchtlinge. Kein Schatten, nur Hitze, deswegen haben wir die Leute in unseren Garten gelassen, einen ehemaligen Friedhof. Er stellt Tische und Bänke auf und sucht Freiwillige, die den Geflüchteten Deutsch beibringen. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte.

      Samstag, 25.01.20
      18:45 - 18:50 Uhr (5 Min.)
      5 Min.

      Auf dem Friedhof Lesen und Schreiben lernen, diese verrückte Idee stammt von Stefan Mertenskötter. Das war Zufall und aus der Not geboren, sagt er. Vor vier Jahren leitet der heute 68-Jährige ein Umweltzentrum in Dresden. In der Nähe seines Büros entsteht mitten im Sommer auf einem Betonplatz eine Erstunterkunft für Flüchtlinge. Kein Schatten, nur Hitze, deswegen haben wir die Leute in unseren Garten gelassen, einen ehemaligen Friedhof. Er stellt Tische und Bänke auf und sucht Freiwillige, die den Geflüchteten Deutsch beibringen. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte.

       

      Auf dem Friedhof Lesen und Schreiben lernen, diese verrückte Idee stammt von Stefan Mertenskötter. Das war Zufall und aus der Not geboren, sagt er. Vor vier Jahren leitet der heute 68-Jährige ein Umweltzentrum in Dresden. In der Nähe seines Büros entsteht mitten im Sommer auf einem Betonplatz eine Erstunterkunft für Flüchtlinge. Kein Schatten, nur Hitze, deswegen haben wir die Leute in unseren Garten gelassen, einen ehemaligen Friedhof. Er stellt Tische und Bänke auf und sucht Freiwillige, die den Geflüchteten Deutsch beibringen. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte.

      Heute heißt das Projekt "ABC-Tische" und die stehen inzwischen im Lichthof des weltberühmten Museums "Albertinum". Stefan Mertenskötter und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter betreuen hier an fünf Nachmittagen in der Woche über 50 Menschen aus aller Herren Länder. Sie lernen nicht nur Buchstaben, sondern debattieren auch über Alltag, Kultur und Religion. Oft schafft der Glaube ein gutes Miteinander. Jeder lernt hier von jedem, diese Vielfältigkeit ist geradezu göttlich.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.03.2020