• 23.01.2020
      01:50 Uhr
      Die Spur der Täter Dämonen, Allmachtsgefühle und sexuelle Fantasien - Die Motive von Serienmördern | MDR FERNSEHEN
       

      Bei Nacht getötete Obdachlose, in ein und demselben Waldstück umgebrachte Liebespaare und in Diskotheken vergiftete Homosexuelle - unterschiedliche Kriminalfälle aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Doch immer stecken Serienmörder dahinter. Was treibt sie zu solchen Taten? Welche Rolle spielen Persönlichkeitsstörungen? Gemeinsam mit dem Kriminalpsychologen Adolf Gallwitz analysiert die MDR-Reihe "Die Spur der Täter" die Motive von Serienmördern.

      Moderation: Peter Escher

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.01.20
      01:50 - 02:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Bei Nacht getötete Obdachlose, in ein und demselben Waldstück umgebrachte Liebespaare und in Diskotheken vergiftete Homosexuelle - unterschiedliche Kriminalfälle aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Doch immer stecken Serienmörder dahinter. Was treibt sie zu solchen Taten? Welche Rolle spielen Persönlichkeitsstörungen? Gemeinsam mit dem Kriminalpsychologen Adolf Gallwitz analysiert die MDR-Reihe "Die Spur der Täter" die Motive von Serienmördern.

      Moderation: Peter Escher

       

      Bei Nacht getötete Obdachlose, in ein und demselben Waldstück umgebrachte Liebespaare und in Diskotheken vergiftete Homosexuelle - unterschiedliche Kriminalfälle aus verschiedenen Regionen Deutschlands. Doch immer stecken Serienmörder dahinter. Was treibt sie zu solchen Taten? Welche Rolle spielen Persönlichkeitsstörungen? Gemeinsam mit dem Kriminalpsychologen Adolf Gallwitz analysiert die MDR-Reihe "Die Spur der Täter" die Motive von Serienmördern.

      Dabei geht es zunächst um den sogenannten "Göhrde-Mörder", benannt nach dem Waldgebiet "Göhrde" in Niedersachsen. Dort ermordet ein Friedhofsgärtner 1989 zwei Paare. Die Taten können ihm jedoch erst viele Jahre später nachgewiesen werden, als er wegen anderer Mordfälle unter Verdacht gerät. Inzwischen überprüfen die Ermittler in mehr als 200 Fällen Hinweise auf eine Täterschaft des Serienmörders.

      Im zweiten Fall steht das Motiv eines Täters im Mittelpunkt, der als "Darkroom-Mörder" bekannt wurde. Er tötet 2012 innerhalb weniger Wochen drei Homosexuelle. Sein Mordwerkzeug: überdosierte K.o-Tropfen. Auf seine Spur kommen die Ermittler über eine SMS, die der Serienmörder an eines seiner Opfer geschickt hatte.

      Besonders erbarmungslos geht ein Serienmörder in Frankfurt am Main vor. Bei Nacht erschlägt er innerhalb weniger Monate acht Männer – überwiegend Obdachlose. Nach der Festnahme besucht die Polizei mit ihm die Tatorte. Dabei entstehen seltene Filmaufnahmen von einem emotionslosen Serienmörder. Er behauptet, Stimmen aus der Totenwelt hätten ihm die Morde befohlen.

      In "Die Spur der Täter" werden aufsehenerregende Kriminalfälle unter die Lupe genommen. Für das 30-minütige Magazin öffnen Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungsakten. Kriminalbeamte und Gerichtsmediziner zeigen, wie anfangs scheinbar unlösbare Fälle doch aufgeklärt werden können.

      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.01.20
      01:50 - 02:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.08.2021