• 15.12.2019
      15:20 Uhr
      Salto Postale (23-24) Kleines Haus im Wald / Rin in die Kartoffeln - raus aus die Kartoffeln | MDR FERNSEHEN
       
      • Kleines Haus im Wald (23): Stankoweit schlägt seinem Freund Rudi Reschke vor, eine Heiratsannonce aufzugeben, denn als Vorruheständler brauche er eine Aufgabe. Von seinem gestressten Chef Mäßig erfährt Stankoweit, dass dessen Schwägerin Irmchen einem Heiratsschwindler aufgesessen ist.
      • Rin in die Kartoffeln - raus aus die Kartoffeln (24): Amtsleiter Mäßig überreicht Stankoweit und Reschke bessere Arbeitsverträge, denn er hat sich als Chef für beide im Rahmen der Rationalisierung geopfert und scheidet aus dem Dienst. Stankoweit hat den Eindruck, als verließen die Ratten das sinkende Schiff.

      Sonntag, 15.12.19
      15:20 - 16:25 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      • Kleines Haus im Wald (23): Stankoweit schlägt seinem Freund Rudi Reschke vor, eine Heiratsannonce aufzugeben, denn als Vorruheständler brauche er eine Aufgabe. Von seinem gestressten Chef Mäßig erfährt Stankoweit, dass dessen Schwägerin Irmchen einem Heiratsschwindler aufgesessen ist.
      • Rin in die Kartoffeln - raus aus die Kartoffeln (24): Amtsleiter Mäßig überreicht Stankoweit und Reschke bessere Arbeitsverträge, denn er hat sich als Chef für beide im Rahmen der Rationalisierung geopfert und scheidet aus dem Dienst. Stankoweit hat den Eindruck, als verließen die Ratten das sinkende Schiff.

       

      Stab und Besetzung

      Wolfgang Stankoweit Wolfgang Stumph
      Maximilian Mäßig Hans-Jürgen Schatz
      Rudi Reschke Achim Wolff
      Herr Klatschbier Gunter Antrak
      Johanna Isolde Kaiser Christel Peters
      Carmen Hubsch Franziska Troegner
      Fräulein Irmchen Rita Feldmeier
      Lafayette Gerd Kießling
      Penner Gunther Böhnke
      Sachverständiger Michael Nitzel
      Regie Franz Josef Gottlieb
      Musik Sebastian Krumbiegel
      Kamera Jens Jüttner
      Buch Inge Ristock
      • Kleines Haus im Wald (Folge 23)

      Stankoweit schlägt seinem Freund Rudi Reschke vor, eine Heiratsannonce aufzugeben, denn als Vorruheständler brauche er eine Aufgabe, zumal die Briefträgerin Carmen Hubsch inzwischen ihren Traummann gefunden hat. Von seinem gestressten Chef Mäßig erfährt Stankoweit, dass dessen Schwägerin Irmchen einem Heiratsschwindler aufgesessen ist. Überraschenderweise besaß sie in der gleichen Gegend wie Carmen Hubsch ein Grundstück, dort, wo die Straße für das neue Versandhaus gebaut werden soll. Stankoweit kombiniert messerscharf und überführt in Gegenwart der beiden Damen und seiner Kollegen einen gewissen Herrn Lafayette alias Kowalsky als Heiratsschwindler.

      • Rin in die Kartoffeln - raus aus die Kartoffeln (Folge 24)

      Amtsleiter Mäßig überreicht Stankoweit und Reschke bessere Arbeitsverträge, denn er hat sich als Chef für beide im Rahmen der Rationalisierung geopfert und scheidet aus dem Dienst. Stankoweit hat den Eindruck, als verließen die Ratten das sinkende Schiff, denn ein Gutachter und Anlageberater der Rückversicherungsbank besichtigt die Räume des Postamtes. Mäßig hat seine Karriere-Rechnung ohne den Wirt, d. h. Frau Kaiser, gemacht, denn diese hat durch eine Bürgerinitiative bei der Umweltkommission erreicht, dass eine alte Scheune nicht abgerissen werden darf, in der vom Aussterben bedrohte Mehlschwalben nisten. Dort sollte ein neues Postamt für das neu errichtete Versandhaus von Niederbörnicke gebaut werden, wo Mäßig sich schon als Geschäftsführer sah. So muss er sich bei dem "neuen" Chef seines alten Postamtes, Wolfgang Stankoweit, selbst neu bewerben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.12.2020