• 21.07.2019
      22:00 Uhr
      MDR Zeitreise Von Pjöngjang bis zum Balaton! Unser Sommer ´89 | MDR FERNSEHEN
       

      Die Jugend der Welt trifft sich im Juli 1989 zu ihren Festspielen - in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang. Der renommierte DDR-Fotograf Thomas Billhardt erlebt die Inszenierung des Sozialismus dort als Schock - und veröffentlicht kein einziges seiner Fotos. An der Erdgastrasse Druschba in der Sowjetunion arbeiten im Sommer ´89 10.000 Arbeiter und Studenten der DDR und erleben Glasnost und Perestroika hautnah.
      Im Teil 2 der "MDR Zeitreise" in den Sommer 1989 führt die Spurensuche ins Ausland. Wie blickten DDR-Bürger von außen auf ihr Land und wie sahen Veränderung und Reaktion aus der Ferne aus?

      Moderation: Janett Eger

      Sonntag, 21.07.19
      22:00 - 22:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Jugend der Welt trifft sich im Juli 1989 zu ihren Festspielen - in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang. Der renommierte DDR-Fotograf Thomas Billhardt erlebt die Inszenierung des Sozialismus dort als Schock - und veröffentlicht kein einziges seiner Fotos. An der Erdgastrasse Druschba in der Sowjetunion arbeiten im Sommer ´89 10.000 Arbeiter und Studenten der DDR und erleben Glasnost und Perestroika hautnah.
      Im Teil 2 der "MDR Zeitreise" in den Sommer 1989 führt die Spurensuche ins Ausland. Wie blickten DDR-Bürger von außen auf ihr Land und wie sahen Veränderung und Reaktion aus der Ferne aus?

      Moderation: Janett Eger

       

      Die Jugend der Welt trifft sich im Juli 1989 zu ihren Festspielen - in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang. Der renommierte DDR-Fotograf Thomas Billhardt erlebt die Inszenierung des Sozialismus dort als Schock - und veröffentlicht kein einziges seiner Fotos. An der Erdgastrasse Druschba in der Sowjetunion arbeiten im Sommer ´89 10.000 Arbeiter und Studenten der DDR und erleben Glasnost und Perestroika hautnah. Die Besteigung des Pik Leipzig im Pamir im selben Sommer geht im Zusammenbruch des Ostblocks unter.

      Im Teil 2 der "MDR Zeitreise" in den Sommer 1989 führt die Spurensuche ins Ausland. Wie blickten DDR-Bürger von außen auf ihr Land und den plötzlich gewandelten Sozialismus, wie sahen Veränderung und Reaktion aus der Ferne aus?

      Spannende Gegenwartsfragen in historischer Perspektive: In neuen Folgen des Erfolgsformats geht Moderatorin Janett Eger am Sonntagabend auf "MDR Zeitreise". Geschichte erklärt die Gegenwart - gründlich recherchiert und packend erzählt, nah dran an interessanten Protagonisten.

      "MDR-Zeitreise" - das ist Zeitgeschichte im besten Sinne, von den Rätseln der Vergangenheit zur historischen Dimension aktueller Debatten. Herausfordernde Fragestellungen, neue Erzählperspektiven und ungewöhnliche Details machen die "MDR ZEITREISE" relevant und aktuell.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.06.2021