• 25.05.2017
      08:30 Uhr
      Glaubwürdig: Klaus-Peter Domke MDR FERNSEHEN
       

      Klaus-Peter Domke ist vermutlich der schnellste Bestatter Sachsens. Am Wochenende fährt er mit fast 300 km/h Motorradrennen, in der Woche begleitet er Menschen auf ihrem letzten Weg. Schon seine Großmutter war "Heimbürgin" - so hießen damals die Leichenfrauen - und der Großvater arbeitete als Friedhofsverwalter.
      1992 trat Klaus-Peter Domke in die Fußstapfen seiner Vorfahren und machte in Mutzschen nahe Grimma ein Bestattungsunternehmen auf. Er ist mit dem Tod ganz selbstverständlich aufgewachsen und weiß als Christ, dass es für die Menschen in einer anderen Welt weiter geht.
      Manchmal muss Klaus-Peter Domke Rennfahrer-Kollegen ...

      Donnerstag, 25.05.17
      08:30 - 08:35 Uhr (5 Min.)
      5 Min.

      Klaus-Peter Domke ist vermutlich der schnellste Bestatter Sachsens. Am Wochenende fährt er mit fast 300 km/h Motorradrennen, in der Woche begleitet er Menschen auf ihrem letzten Weg. Schon seine Großmutter war "Heimbürgin" - so hießen damals die Leichenfrauen - und der Großvater arbeitete als Friedhofsverwalter.
      1992 trat Klaus-Peter Domke in die Fußstapfen seiner Vorfahren und machte in Mutzschen nahe Grimma ein Bestattungsunternehmen auf. Er ist mit dem Tod ganz selbstverständlich aufgewachsen und weiß als Christ, dass es für die Menschen in einer anderen Welt weiter geht.
      Manchmal muss Klaus-Peter Domke Rennfahrer-Kollegen ...

       

      Klaus-Peter Domke ist vermutlich der schnellste Bestatter Sachsens. Am Wochenende fährt er mit fast 300 km/h Motorradrennen, in der Woche begleitet er Menschen auf ihrem letzten Weg. Schon seine Großmutter war "Heimbürgin" - so hießen damals die Leichenfrauen - und der Großvater arbeitete als Friedhofsverwalter.
      1992 trat Klaus-Peter Domke in die Fußstapfen seiner Vorfahren und machte in Mutzschen nahe Grimma ein Bestattungsunternehmen auf. Er ist mit dem Tod ganz selbstverständlich aufgewachsen und weiß als Christ, dass es für die Menschen in einer anderen Welt weiter geht.
      Manchmal muss Klaus-Peter Domke Rennfahrer-Kollegen beisetzen. Angehörige beauftragen den Bestatter aus Mutzschen, weil der das Hobby ihres Verstorbenen teilt. Klaus-Peter Domke möchte vermitteln, dass ihr Angehöriger bei der schönsten Sache der Welt verstarb - bei seinem Hobby auf zwei Rädern - auch wenn das im Moment des Abschieds absurd erscheint. Doch wer kann das besser wissen, als Klaus-Peter Domke.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 25.05.17
      08:30 - 08:35 Uhr (5 Min.)
      5 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021