• 27.01.2019
      20:15 Uhr
      Legenden - Ein Abend für Heinz Quermann Aus der Reihe 'Damals war's' | MDR FERNSEHEN
       

      "Zwischen Frühstück und Gänsebraten", "Herzklopfen kostenlos", "Da liegt Musike drin" sind nur drei legendäre Sendetitel, die untrennbar mit einem Namen verbunden sind: Heinz Quermann. Der Fernsehmacher, Radiomann und Conférencier.

      Das Schaffen von Heinz Quermann reicht weit über Radio und Fernsehen hinaus: Als Teenager dirigierte er Orchester und war Schauspieler. Er schrieb Sketche und Revuen, konzipierte Musikprogramme, war jahrelang auch ohne Fernsehkameras als Moderator unterwegs - auf quasi allen Bühnen kreuz und quer durch die DDR.

      Sonntag, 27.01.19
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      "Zwischen Frühstück und Gänsebraten", "Herzklopfen kostenlos", "Da liegt Musike drin" sind nur drei legendäre Sendetitel, die untrennbar mit einem Namen verbunden sind: Heinz Quermann. Der Fernsehmacher, Radiomann und Conférencier.

      Das Schaffen von Heinz Quermann reicht weit über Radio und Fernsehen hinaus: Als Teenager dirigierte er Orchester und war Schauspieler. Er schrieb Sketche und Revuen, konzipierte Musikprogramme, war jahrelang auch ohne Fernsehkameras als Moderator unterwegs - auf quasi allen Bühnen kreuz und quer durch die DDR.

       

      "Zwischen Frühstück und Gänsebraten", "Herzklopfen kostenlos", "Da liegt Musike drin" sind nur drei legendäre Sendetitel, die untrennbar mit einem Namen verbunden sind: Heinz Quermann. Der Fernsehmacher, Radiomann und Conférencier.
      Das Schaffen von Heinz Quermann reicht weit über Radio und Fernsehen hinaus: Als Teenager dirigierte er Orchester und war Schauspieler. Er schrieb Sketche und Revuen, konzipierte Musikprogramme, war jahrelang auch ohne Fernsehkameras als Moderator unterwegs - auf quasi allen Bühnen kreuz und quer durch die DDR.
      Das Fernseh-Portrait geht mit teilweise unveröffentlichtem Filmmaterial der Frage nach, was von diesem engagierten rastlosen Leben bis heute überdauert hat und zeigt auch den privaten Heinz Quermann, wie ihn nur wenige erlebten.
      Neben Klassikern aus seinem Fernsehschaffen bieten die Erinnerungen seiner Tochter Petra, der Enkelin Jasmin sowie von Freunden, Kollegen und Weggefährten die Gelegenheit, den Menschen Heinz Quermann vor und hinter den Kulissen, kennen zu lernen. - Frank Schöbel, Nina Lizell, Dagmar Fréderic, Andy Borg, Michael Hansen, Regina Thoss, Roberto Blanco, Monika Herz, Heinz Florian Oertel, Lutz Jahoda, Eva Maria Pieckert und viele andere berichten von ihren ganz persönlichen Erlebnissen mit "Heinz, dem Quermann". So klärt die Sendung auf, warum Roberto Blanco meint, dass man nur bei Quermann richtig singen konnte. Der Zuschauer erfährt, wie der umtriebige Entertainer zweimal Olympiagold für die DDR holte, was er zur Trennung von Frank Schöbel und Chris Doerk sagte, warum er Ehrenmitglied eines Karnevalsvereins war und was aus der Aktion "Herzklopfen kostenlos" geworden ist.
      Als Fernsehmoderator ist Heinz Quermann vor allem aus "Da lacht der Bär", "Amiga Cocktail", "Herzklopfen kostenlos" und dem Weihnachtsklassiker "Zwischen Frühstück und Gänsebraten" bekannt. Aber er erfand und betreute auch viele Sendereihen, bei denen er nicht in der ersten Reihe stand wie "Spiel mir eine alte Melodie", "Mit Lutz und Liebe", "Serenade bei Kerzenschein" und "Musik, die Ihnen Freude bringt". - Im Radio moderierte er über 35 Jahre lang die "Schlagerrevue", die heute als dienstälteste Hitparade der Welt gilt. - Nicht zu vergessen, sein Beiname "Talentevater", den er sich in zehn Jahren der Suche nach neuen Musikern, Artisten, Schauspielern, Moderatoren und Humoristen in "Herzklopfen kostenlos" erwarb. Unzählige ostdeutsche Künstler hat Heinz Quermann entdeckt und gefördert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.12.2019