• 11.12.2018
      10:30 Uhr
      Elefant, Tiger & Co. (317) Geschichten aus dem Leipziger Zoo | MDR FERNSEHEN
       

      Die Nahrungsvorräte des Ohrenschuppentiers gehen zur Neige. Ein Großteil seiner zoologischen Ersatznahrung besteht aus Bienenlarven und der Jahrgang 2008 ist fast aufgebraucht. Nun gibt es seit kurzem frische Waben im Kühllager der Futterküche, aus denen die Bienenlarven einzeln herausgepult werden müssen. Und weil das in Gesellschaft mehr Spaß macht, und viele Hände auch mehr Larven pulen können, lädt Christina Schwind fummelfreudige Kollegen zur Pul-Party nach Feierabend. Als Belohnung winken Bier, nette Gesellschaft und - nicht zu vergessen - ein dankbares Ohrenschuppentier.

      Dienstag, 11.12.18
      10:30 - 10:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo

      Die Nahrungsvorräte des Ohrenschuppentiers gehen zur Neige. Ein Großteil seiner zoologischen Ersatznahrung besteht aus Bienenlarven und der Jahrgang 2008 ist fast aufgebraucht. Nun gibt es seit kurzem frische Waben im Kühllager der Futterküche, aus denen die Bienenlarven einzeln herausgepult werden müssen. Und weil das in Gesellschaft mehr Spaß macht, und viele Hände auch mehr Larven pulen können, lädt Christina Schwind fummelfreudige Kollegen zur Pul-Party nach Feierabend. Als Belohnung winken Bier, nette Gesellschaft und - nicht zu vergessen - ein dankbares Ohrenschuppentier.

       

      Pul-Party
      Die Nahrungsvorräte des Ohrenschuppentiers gehen zur Neige. Ein Großteil seiner zoologischen Ersatznahrung besteht aus Bienenlarven und der Jahrgang 2008 ist fast aufgebraucht. Nun gibt es seit kurzem frische Waben im Kühllager der Futterküche, aus denen die Bienenlarven einzeln herausgepult werden müssen. Und weil das in Gesellschaft mehr Spaß macht, und viele Hände auch mehr Larven pulen können, lädt Christina Schwind fummelfreudige Kollegen zur Pul-Party nach Feierabend. Als Belohnung winken Bier, nette Gesellschaft und - nicht zu vergessen - ein dankbares Ohrenschuppentier. Der Zoo-Rekord im Larvenpulen liegt bei sieben Kilo pro Abend. Werden die freiwilligen Helfer diesmal mehr schaffen?

      Vaterfreuden
      Orang-Utan-Mann Bimbo ist in diesem Jahr schon zum zweiten Mal Vater geworden. Nach Padana, die im Mai bereits ein Jungtier zur Welt brachte, ist nun auch die ranghöhere Dokana Mutter geworden.
      Nachdem sich Dokana von den Strapazen der Geburt erholt hat, findet erstmals ein großes, gemeinsames Familientreffen auf der Innenanlage statt. Dabei treffen nicht nur die beiden frisch gebackenen Mütter erstmals direkt aufeinander, auch Vater Bimbo kann nach dem Sichtkontakt im Schlafraum nun auf Tuchfühlung mit seinem Nachwuchs gehen. Orangmänner interessieren sich naturgemäß wenig für ihre Kinder und so hält es auch der Gigant im Pongoland. Bimbo geht lieber auf Tuchfühlung mit Frank Schellhardt und wehe, der beachtet ihn nicht genug.

      Bodenpflege
      Die Röhrenaale im Aquarium leben - daher der Name - auf sandigem Bodengrund in Röhren. Auf eben diesem Bodengrund macht sich seit einiger Zeit gern auch eine rote Schmieralge breit. Sehr zum Ärger der Aquarianer, denn sie sieht nicht nur unschön aus, sie beeinträchtigt auch die Wasserqualität der Beckenbewohner. Um dem schmierigen Pack Einhalt zu gebieten, muss der Boden regelmäßig abgesaugt werden. Für die kleinen Aale heißt das: Kopf einziehen und schön in die Röhre gucken.

      Gemeinsam mit den Tierpflegern des Leipziger Zoos gewinnen die Zuschauer Einblicke in eine faszinierende Welt, die ihnen normalerweise verschlossen bleibt.

      Wird geladen...
      Dienstag, 11.12.18
      10:30 - 10:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.12.2021