• 23.10.2018
      20:15 Uhr
      Visite Moderation: Vera Cordes | NDR Fernsehen
       

      Themen:

      • Spezial: Magensäureblocker gegen Sodbrennen - Hilfe mit Nebenwirkungen
      • Thema der Woche: Thrombose - was tun, wenn das Blut in den Venen stockt?
      • Antibiotika: So gefährlich sind Fluorchinolone
      • Kreidezähne: Welche Rolle spielen Weichmacher und Plastik?
      • Arthrose: Tipps zu Bewegung und Ernährung
      • Abenteuer Diagnose

      Dienstag, 23.10.18
      20:15 - 21:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Themen:

      • Spezial: Magensäureblocker gegen Sodbrennen - Hilfe mit Nebenwirkungen
      • Thema der Woche: Thrombose - was tun, wenn das Blut in den Venen stockt?
      • Antibiotika: So gefährlich sind Fluorchinolone
      • Kreidezähne: Welche Rolle spielen Weichmacher und Plastik?
      • Arthrose: Tipps zu Bewegung und Ernährung
      • Abenteuer Diagnose

       
      • Spezial: Magensäureblocker gegen Sodbrennen - Hilfe mit Nebenwirkungen

      Viele Menschen nehmen Säureblocker für den Magen, sogenannte Protonenpumpenhemmer. Sie sollen Sodbrennen verhindern. Lange Zeit galten diese wirksamen Tabletten als relativ harmlos, doch inzwischen weiß man mehr über mögliche Nebenwirkungen. Neben dem schon länger bekannten Osteoporoserisiko erhöht die langfristige Einnahme des Medikaments das Risiko für Darminfektionen, Mangel an Eisen und Vitamin B 12. Wie bei allen Medikamenten sollte man in Absprache mit dem Arzt also genau abwägen, welcher Patient diese Mittel wirklich braucht und welcher nicht.
      Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

      • Thema der Woche: Thrombose - was tun, wenn das Blut in den Venen stockt?

      Wenn das Blut zu einer dichten Masse gerinnt, verstopft eine Vene tief im Inneren des Beines, der Blutfluss stockt. Doch nur die wenigsten Thrombosen werden sofort entdeckt, denn die Beschwerden sind oft so harmlos wie bei einem Muskelkater: Schweregefühl, Kribbeln, ein wenig Ziehen im Unterschenkel. Langfristig jedoch drohen durch solche Tiefenvenenthrombosen chronische offene Wunden. Sind Menschen mit Krampfadern anfälliger für Thrombosen im Unterschenkel? Neue Studien kommen zu diesem Ergebnis. Welches sind die Anzeichen für eine Thrombose? Und wie kann man vorbeugen?
      Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.03.2019