• 15.10.2018
      12:00 Uhr
      Elefant, Tiger & Co. (688) Bangemachen gilt nicht! | NDR Fernsehen
       

      Der Giraffenbulle Max ist eigentlich der Größte im Zoo. Und dennoch fürchtet er sich vor einem Dreikäsehoch: Kristian, dem Moorantilopenbock. Kristian hatte anfangs reichlich gestänkert und muss nun von den Giraffen getrennt gehalten werden.

      Else ist wieder Mutter geworden, hat vor gut zwei Wochen mindestens vier Kinder aus dem Ei gepellt. Kleine Stumpfkrokodile. Ob im Bruthügel noch mehr verborgen ist, das wollen Martina Hacker, Fabian Schmidt und Ullrich Grassl nun genauer wissen.

      Montag, 15.10.18
      12:00 - 12:25 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Der Giraffenbulle Max ist eigentlich der Größte im Zoo. Und dennoch fürchtet er sich vor einem Dreikäsehoch: Kristian, dem Moorantilopenbock. Kristian hatte anfangs reichlich gestänkert und muss nun von den Giraffen getrennt gehalten werden.

      Else ist wieder Mutter geworden, hat vor gut zwei Wochen mindestens vier Kinder aus dem Ei gepellt. Kleine Stumpfkrokodile. Ob im Bruthügel noch mehr verborgen ist, das wollen Martina Hacker, Fabian Schmidt und Ullrich Grassl nun genauer wissen.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Holger Kouschil
      Redaktion Peter Gütte
      Birgit Hetzel
      • Randfiguren

      Der Giraffenbulle Max ist eigentlich der Größte im Zoo. Stolze 4,80 Meter misst er. Und dennoch fürchtet er sich vor einem Dreikäsehoch: Kristian, dem Moorantilopenbock. Dieser lebt seit nun vier Jahren mit seiner Herde auf der Afrikasavanne. Hat inzwischen sogar für Nachwuchs gesorgt. Doch er scheint es in den Anfangszeiten mit seiner Stänkerei ein bisschen übertrieben zu haben, sodass ihn die Pfleger lieber von Max und den anderen Giraffen getrennt halten. Die Nächte verbringt Kristian in der Familie auf der Freianlage, aber am Tage, wenn alle anderen auf dem Rasen herumspazieren, frisst und schläft Kristian im Séparée. Und das ist ausgerechnet der Giraffenstall.

      • Eindringlinge

      Else ist wieder Mutter geworden, hat vor gut zwei Wochen mindestens vier Kinder aus dem Ei gepellt. Kleine Stumpfkrokodile. Allerdings scheinen vier Eier für ein Krokodilgelege etwas mager. Ob im Bruthügel noch mehr verborgen ist, das wollen Martina Hacker, Fabian Schmidt und Ullrich Grassl nun genauer wissen. Sie wühlen sich durchs Erdreich auf der Suche nach Überbleibseln und Eierschalen und ausgestattet mit einem speziellen Datenmessgerät. Das soll später Aufschluss darüber geben, wie warm und feucht es in solch einem Bruthügel überhaupt zugeht. Else und ihr Mann scheinen von den Eindringlingen nicht begeistert. Zumindest zeigt das Krokodilmännchen ordentlich Zähne!

      • Zaungäste

      Drei neue Bennetkängurus warten auf ihre Entlassung aus der Quarantäne. Sie mussten noch eine Wurmkur und Behandlungen durchlaufen, ehe sie mit den anderen Tieren im Australiengehege zusammenkommen dürfen. Jörg Gräser hat ihnen die Eingewöhnungszeit so angenehm wie möglich gestaltet, hat ihnen drei Zimmer zur Verfügung gestellt, frisches Grün und Knäckebrot mehrmals täglich serviert, ihnen hübsche Namen gegeben: Anja, Olli und Eve. Ähnlichkeiten zu Kollegen und Bekannten sind sicherlich rein zufällig! Nach einer letzten Schluckimpfung, von Tierärztin Anja Lange und Eve Müller-Deck verabreicht, öffnet Jörg den Schieber. Der erste Spaziergang nach gut vier Wochen. Sicherheitshalber noch abgeschirmt von den anderen, durch einen Zaun.

      Geschichten aus dem Leipziger Zoo

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2019