• 18.06.2018
      07:00 Uhr
      Lieb & Teuer Moderation: Janin Ullmann | NDR Fernsehen
       

      Die Kunstobjekte im Überblick:

      • Lotus-Mandala
      • Schwanenhalsvase
      • Bücher: Pomologia Britannica
      • Zwei Keramikbüsten
      • Gemälde Pferdegespann

      Montag, 18.06.18
      07:00 - 07:35 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

      Die Kunstobjekte im Überblick:

      • Lotus-Mandala
      • Schwanenhalsvase
      • Bücher: Pomologia Britannica
      • Zwei Keramikbüsten
      • Gemälde Pferdegespann

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Anja Reingold
      Moderation Janin Ullmann
      Redaktionelle Leitung Christoph Bungartz
      Redaktion Marina Bartsch-Rüdiger

      Lotus-Mandala
      Im geschlossenen Zustand sieht die Gelbgussbronze wie eine geschlossene Lotusblüte aus. Zieht man eine Ringhalterung von der Spitze ab, öffnen sich acht Blütenblätter. Im Inneren der Blüte sitzt Mahavira, der Begründer des Jainismus, meditierend auf einem Kissen. Diese Glaubensrichtung geht davon aus, dass alles, auch die unbelebte Materie, eine Seele hat. Solche Mandalas dienten der Vertiefung der Meditation. Entstehung wohl Ende des 19. Jahrhunderts in Nordindien.

      Schwanenhalsvase
      Die große Balustervase mit kobaltblauem Korpus und vergoldeten Applikationen hat zwei auffällige Henkel in Schwanenhalsform. Die Schwertermarke auf der Unterseite gibt den Hinweis auf die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen aus der Zeit kurz vor 1900, auch die Formnummer E 155 ist angegeben. Ein sehr ähnliches und häufiger auftretendes Modell gibt es auch mit Schlangenköpfen. Beide Vasentypen sind auch mit Blumenmalerei hergestellt worden.

      Bücher: Pomologia Britannica
      Das dreibändige Werk ist aus dem Jahr 1741. Verfasser ist der englische Botaniker John Lindley (1799 - 1865). Die Bücher beschäftigen sich mit dem Obstanbau unter den klimatischen Bedingungen von Großbritannien. Sie sind mit zahlreichen Kupfertafeln von verschiedenen Stechern illustriert.

      Zwei Keramikbüsten
      Die beiden Majolika-Büsten stellen ein Rokokopaar in der französischen Mode der Zeit gekleidet dar. Es sind Dekorationsobjekte für eine Kommode oder ein Regal. Der Blindstempel der Manufaktur BU lässt sich nicht entschlüsseln. Die Figuren haben ganz kleine Beschädigungen. Sie sind wahrscheinlich um 1900 im Raum Böhmen, Österreich, Ungarn entstanden.

      Gemälde Pferdegespann
      Das Gemälde zeigt ein Pferdegespann auf einem Dorfplatz, im Hintergrund Fachwerkhäuser und eine Wirtschaft. Es ist auf Holz gemalt und signiert mit A. Teichmann. Der sächsische Maler Alfred Teichmann (1903 - 1980) hat es im Alter von 20 Jahren gemalt. Auffällig ist die starke Lichtführung. Teichmann hatte Kontakt mit den Künstlern in Nidden und mit den Brückekünstlern. Bekannt geworden ist er vor allem mit seinen Ostseemotiven. Häufig hielt er sich auch in Ahrenshoop auf.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.06.2019