• 09.05.2021
      07:35 Uhr
      Einfach genial Das MDR-Erfindermagazin | NDR Fernsehen
       

      Bäume und Sträucher sprießen. Im Garten steht der Frühjahrsputz an. Henriette testet Erfindungen, die den Start in die Saison erleichtern sollen. Zur Seite steht ihr Experte Stefan Michalk.

      • Der Erddämpfer
      • Individueller Hochbeet-Bausatz
      • Tomatenanker
      • Hilfe für die Kamenzer Rathausuhr
      • Nachgefragt: Lautsprecher aus Papier

      Sonntag, 09.05.21
      07:35 - 08:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Bäume und Sträucher sprießen. Im Garten steht der Frühjahrsputz an. Henriette testet Erfindungen, die den Start in die Saison erleichtern sollen. Zur Seite steht ihr Experte Stefan Michalk.

      • Der Erddämpfer
      • Individueller Hochbeet-Bausatz
      • Tomatenanker
      • Hilfe für die Kamenzer Rathausuhr
      • Nachgefragt: Lautsprecher aus Papier

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Henriette Fee Grützner
      • Der Erddämpfer

      Mathias Friedrich aus dem Erzgebirge hat einen mobilen Erddämpfer für Hobbygärtner entwickelt. Damit soll man Komposterde entkeimen können. Die Erfindung, die er uns schon mal vorgestellt hat, hat er mittlerweile weiterentwickelt. Sie funktioniert jetzt unter anderem mit Solarenergie und eignet sich auch für Blumentöpfe.

      • Individueller Hochbeet-Bausatz

      Johannes Buchner aus Österreich hat einen Hochbeet-Bausatz entwickelt, mit dem man schnell individuelle Hochbeete aus Feinsteinzeug-Platten aus dem Baumarkt bauen kann. Beete in verschiedenen Größen und Dekors können so entstehen.

      • Tomatenanker

      Tomatenpflanzen brauchen eine Rankhilfe. Damit die nicht umkippt, haben drei Tüftler aus Genderkingen in Bayern etwas entwickelt, womit die Pflanze im Boden verankert werden kann. Der Tomatenanker eignet sich für Töpfe, Kübel oder Beet und für alle Pflanzen, die Halt brauchen.

      • Hilfe für die Kamenzer Rathausuhr

      Seit einem dreiviertel Jahr steht das Uhrwerk der Kamenzer Turmuhr still, heute soll sie wieder laufen. Olaf Böttcher - der sich ehrenamtlich um das alte Uhrwerk kümmert - hat in der langen Reparaturzeit dafür gesorgt, dass die Glocken der Rathausuhr trotzdem läuteten: Vom 25 Meter hohem Turmbalkon ließ er zu jeder Viertelstunde aus dem Computer über Lautsprecher erklingen. Die reparierte Uhr bekommt von ihm aber heute auch eine Erfindung eingebaut. Denn er hat eine Lösung gefunden, die Präzision heutiger Quarzuhren mit der historischen Pendeltechnik zu verbinden - darauf hat er ein Patent und andere Städte haben bereits Interesse angemeldet.

      • Nachgefragt: Lautsprecher aus Papier

      2013 haben wir die Papierlautsprecher vorgestellt. Forschern der TU Chemnitz ist es gelungen, Papier zum Klingen zu bringen. Waren es damals noch einzelne Papierbögen, können sie heute auch Rollen bedrucken. Damit können kostengünstig leichte, flexible Lautsprechersysteme hergestellt werden. Einsatzgebiete wären zum Beispiel: öffentliche Gebäude, Museen, Fahr- oder Flugzeuge.

      Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen?
      Die Antwort bietet das MDR FERNSEHEN. Jede Woche stellt das TV-Magazin "Einfach genial" pfiffige Ideen ins Rampenlicht. Seit dem Sendestart im Jahre 1996 hat das "Einfach genial"-Team über 3.000 Erfindungen vorgestellt. Darunter Neues für den Bau des Eigenheimes, Geniales rund um das Fahrrad oder Ideen für ein Leben ohne Chemie.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2021