• 03.02.2021
      06:35 Uhr
      Die Ernährungs-Docs Fettleber / Magenverkleinerung / Blasenentzündung | NDR Fernsehen
       

      Essen als Medizin: diesmal bei Fettleber, chronischer Blasenentzündung und nach einer Magenverkleinerung.

      Mittwoch, 03.02.21
      06:35 - 07:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Essen als Medizin: diesmal bei Fettleber, chronischer Blasenentzündung und nach einer Magenverkleinerung.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion C. Gromer-Britz S. Brockmann

      In dieser neuen Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Angelika F. aus Bremen an Bord der "Hausboot-Praxis". Die 69-Jährige leidet unter einer Fettleber, mittlerweile die häufigste Lebererkrankung weltweit. Anders als viele Menschen glauben, hat diese Erkrankung aber nichts mit Alkoholkonsum zu tun, gefährlich ist sie trotzdem. Angelika F. leidet unter Druck im Oberbauch, hat Schmerzen im Liegen. Übergewicht und mangelnde Bewegung haben ihre Leber krank gemacht. "Intervallfasten ist angesagt", mahnt Leberspezialist Jörn Klasen. Fünf zu zwei heißt die Strategie zur Entfettung ihrer Leber. An zwei Tagen gibt es nur 800 Kilokalorien, an den anderen fünf Tagen kohlenhydratreduziertes Essen, hauptsächlich vegetarische und eiweißbetonte Lebensmittel sowie inulinhaltiges Gemüse. Wird Angelika F. die überflüssigen Pfunde loswerden?

      Frank Z. aus Barmstedt hat eine folgenschwere Entscheidung getroffen: Er möchte sich den Magen verkleinern lassen. Seine Leidensgeschichte ist lang: Mit 48 Jahren hat er bereits zwei Herzinfarkte hinter sich, Arthrose in den Gelenken, Atemnot, Schlafapnoe, Bluthochdruck. Seine 167 Kilogramm Gewicht fordern ihren Tribut auf Kosten seiner Gesundheit. Der genetisch bedingte Diabetes Typ 1 befeuert seine stetige Gewichtszunahme zusätzlich. Nun fürchtet sich Frank Z. vor der Zeit nach der OP, weil er nicht weiß, wie er sich dann ernähren soll. "Keine unberechtigte Sorge. In vielen Fällen lassen überlastete Kliniken die Menschen nach einer Magenverkleinerung im Regen stehen, es hapert an der Nachsorge", meint auch Ernährungsmediziner Matthias Riedl. Basis der neuen Ernährungsstrategie sind kleine Portionen, die Trennung von Essen und Trinken, außerdem eiweißreiche und zuckerarme Speisen. Doch wie wird Frank Z. die Operation überstehen und den Übergang in sein neues Leben mit einem Mini-Magen schaffen?

      Pia U. hatte innerhalb eines Jahres 15 Mal eine Blasenentzündung. Ihr Wunsch, Zahnärztin zu werden, rückt in weite Ferne, deshalb will sie das Problem nun aktiv angehen. "Ihr Problem sitzt nicht nur in der Blase. Die Entzündung ist mittlerweile generalisiert und gefährlicher Nährboden für viele weitere Krankheiten", fasst Internistin Anne Fleck die Situation zusammen. Doch wo liegt die Ursache für das chronische Entzündungsgeschehen? Aufschluss darüber gibt das Ernährungsprotokoll der 24-jährigen Hannoveranerin. Eine Analyse ihrer ungesunden Essgewohnheiten macht klar, dass dadurch die Darmflora geschädigt und das Immunsystem angegriffen werden. Ein Nährboden für Infektionskrankheiten. Was Pia U. jetzt braucht, ist ein darmgesunder und antientzündlicher Speiseplan. Statt Energydrinks und Kaugummis, gibt es ballaststoffreiche Lebensmittel ohne Zucker, ohne Weizen und ohne Kuhmilch. Wird Pia U. der Verzicht gelingen?

      Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Jörn Klasen, Matthias Riedl und Anne Fleck, alle erfahrene Mediziner*innen, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

      Film von Annette Willenbücher

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.04.2021