• 01.07.2020
      01:05 Uhr
      Pfote sucht Körbchen Das NDR Tiermagazin | NDR Fernsehen
       

      Bardino-Mischling Kino, die Europäische Kurzhaar-Katze Friedrich und sieben kleine Boxer-Mischlings-Welpen: Hinter jedem Namen steht ein Tierschicksal aus einem norddeutschen Tierheim. Diese neun Tiere lernt man unter anderem in dieser Folge "Pfote sucht Körbchen" kennen.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 01.07.20
      01:05 - 01:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Bardino-Mischling Kino, die Europäische Kurzhaar-Katze Friedrich und sieben kleine Boxer-Mischlings-Welpen: Hinter jedem Namen steht ein Tierschicksal aus einem norddeutschen Tierheim. Diese neun Tiere lernt man unter anderem in dieser Folge "Pfote sucht Körbchen" kennen.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Thorsten Bartels
      Produktion Johanna Schröder

      Bardino-Mischling Kino, die Europäische Kurzhaar-Katze Friedrich und sieben kleine Boxer-Mischlings-Welpen: Hinter jedem Namen steht ein Tierschicksal aus einem norddeutschen Tierheim. Diese neun Tiere lernt man unter anderem in dieser Folge "Pfote sucht Körbchen" kennen.

      Moderatorin Vanessa Kossen stellt Vierbeiner aus den Heimen des Nordens vor. Aus dem Tierheim Bückeburg den GrßßpudelBorder-Mischling Bobby und Herder (Hollandse Herdershond) Spike.

      Das Tierheim Lübeck bringt zwei Hunde und zwei Katzen mit in den Tier-Fernsehgarten nach Ellerhoop: den BernerSennenhund-Schäferhund-Mix Balou, Boxer Dori und die beiden Maine-Coon-Katzen Sarina und Lion.
      Die "Pfote sucht Körbchen"-Erfolgsgeschichte kommt aus dem Tierheim Hannover. Wulli ist ein ungewöhnlicher Mischling: ein Malinois-American-Staffordshire-Terrier. Als sein Herrchen verstarb, kam er ins Tierheim der Landeshauptstadt Niedersachsens. Dort entdeckten ihn Till Laudan und seine Freundin Laura und gaben ihm ein neues Zuhause. Seit drei Monaten ist der Terrier jetzt bei dem beiden. Er ist zum neuen Familienmitglied geworden. Weil Wulli ein Mischling ist, in dem zur Hälfte ein American Staffordshire steckt, war es für das Tierheim nicht ganz einfach, ihn zu vermitteln.

      Beim Fernseh-Tierarzt Dr. Fabian von Manteuffel dreht sich alles um die 17 Jahre alte Dackel-Dame Jule, deren Beißerchen in keinem guten Zustand sind. Bei ihr ist mehr Stein als Zahn. Wenn Hunde so stark vereiterte und mit Zahnstein besetzte Zähne haben, ist das immer ein Gesundheitsrisiko, weil diese Bakterien die Herzklappen schädigen können. Zuerst wird Blut abgenommen, um zu gucken, ob die Nieren- und Leberwerte in Ordnung sind und Jule die Narkose vertragen würde. Die Untersuchung gibt grünes Licht und aus dem Tier-Doc wird ein Zahnarzt. Mit blitzblank polierten Beißerchen verlässt Jule mit Frauchen Rita Meier die Praxis.

      Aufgrund der Corona-Maßnahmen warten viele Vierbeiner in den Tierheimen auf neue Besitzer*innen. Es gibt zudem viele Gründe, warum Tiere ein neues Zuhause suchen. Entscheidend ist aber, dass sie ihren sehnlichsten Wunsch erfüllt bekommen: ein neues Frauchen oder Herrchen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.08.2020