• 01.02.2020
      11:30 Uhr
      Hofgeschichten NDR Fernsehen
       

      Rinderzüchter Christian Rohlfing aus Vorpommern will mit drei Tieren zur Grünen Woche nach Berlin. Doch eines der Tiere ist noch nicht "führig", das heißt, es ist noch nicht daran gewöhnt, entspannt den Menschen zu folgen. Mit einem speziellen Trainingsprogramm bereitet Christian Rohlfing die Kuh darauf vor, dass es in den Ausstellungshallen laut und eng ist. Und dann muss die ganze Familie mit ran und dafür sorgen, dass die Tiere schick aussehen und ein gutes Bild abgeben.

      Samstag, 01.02.20
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Rinderzüchter Christian Rohlfing aus Vorpommern will mit drei Tieren zur Grünen Woche nach Berlin. Doch eines der Tiere ist noch nicht "führig", das heißt, es ist noch nicht daran gewöhnt, entspannt den Menschen zu folgen. Mit einem speziellen Trainingsprogramm bereitet Christian Rohlfing die Kuh darauf vor, dass es in den Ausstellungshallen laut und eng ist. Und dann muss die ganze Familie mit ran und dafür sorgen, dass die Tiere schick aussehen und ein gutes Bild abgeben.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Thomas Schmidt
      Redaktionelle Leitung Susanne Wachhaus
      Redaktion Thomas Kensy

      Rinderzüchter Christian Rohlfing aus Vorpommern will mit drei Tieren zur Grünen Woche nach Berlin. Doch eines der Tiere ist noch nicht "führig", das heißt, es ist noch nicht daran gewöhnt, entspannt den Menschen zu folgen. Mit einem speziellen Trainingsprogramm bereitet Christian Rohlfing die Kuh darauf vor, dass es in den Ausstellungshallen laut und eng ist. Und dann muss die ganze Familie mit ran und dafür sorgen, dass die Tiere schick aussehen und ein gutes Bild abgeben.

      Die Enkelin von Albert Smidt hat ihre Prüfung zur Reittrainerin bestanden. Jetzt soll sie auf dem Pferdehof im ostfriesischen Bingum zum ersten Mal den Nachwuchs unterrichten. Ein aufregender Moment für die 18-Jährige.

      Milchbauer Hendrik Langeloh will zu einer Info-Aktion nach Hamburg-Bergedorf. Im direkten Gespräch mit den Verbrauchern will er Verständnis schaffen für die Sorgen und Nöte der Landwirte. Er hat reichlich hofeigene Milch dabei, um so einen freundlichen Einstieg in die Gespräche zu schaffen.

      Auf dem Gänsehof im niedersächsischen Brockdorf dürfen die Gänse nur kurz nach draußen. Iris Tapphorn will verhindern, dass die Elterntiere bei dem warmen Wetter zu früh mit der Paarung beginnen. Denn noch ist es zu früh für die Geburt von Küken.

      Im Norden gibt es mehr als 50.000 Bauernhöfe – und jeder hat seine eigene Geschichte. Von der Bio-Apfelbäuerin im Alten Land bis zum konventionellen Geflügelhalter in Friesland erzählt die NDR-Reportage-Reihe "Hofgeschichten" vom bäuerlichen Alltag, von Typen, Tieren und Treckern. Mit den „Hofgeschichten“ können die Zuschauerinnen und Zuschauer den Alltag auf fünf verschiedenen Bauernhöfen miterleben. Sie sehen, wie die Jahreszeiten die Arbeit bestimmen, lernen das Leben auf den Höfen von Woche zu Woche besser kennen und begleiten die Landwirte und Landwirtinnen durch Höhen und Tiefen – bei Ernte, Tierzucht und Familienleben. Die Geschichten spielen auf großen, kleinen, konventionellen und Bio-Höfen in ganz Norddeutschland.

      Im Norden gibt es zwar noch viele Bauernhöfe. Doch ihre Anzahl ist rückläufig. Wachsen oder weichen? Weiter konventionell arbeiten oder auf Bio umsteigen? In einen Hofladen investieren? Die „Hofgeschichten“ dokumentieren diese Veränderungsprozesse und geben ihnen mit der Serie mehr Raum. So ergibt sich beispielhaft ein spannender Blick hinter die Kulissen eines großen norddeutschen und für die Gesellschaft wichtigen Wirtschaftszweiges.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 01.02.20
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2020