• 17.11.2019
      08:00 Uhr
      Musikalischer Reiseführer: Mozart in Mannheim NDR Fernsehen
       

      Der Film erzählt Mozarts große Liebe zu Mannheim nach - ohne Anspruch auf Vollständigkeit, indem er die Orte und Personen wieder zum Leben erweckt, die für Mozart wichtig waren. Gesprächspartner dafür sind weltberühmte Mozartkenner wie der Dirigent Nikolaus Harnoncourt, der die Leidenschaft für das musikalische Genie aus Salzburg bekundet. Die zweite Spurensuche dieses Film befasst sich mit den Fragen: Wo ist Mozart heute in Mannheim? Was ist davon geblieben? Wie setzen sich junge Menschen heute mit ihm und seiner Musik auseinander?

      Sonntag, 17.11.19
      08:00 - 08:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Der Film erzählt Mozarts große Liebe zu Mannheim nach - ohne Anspruch auf Vollständigkeit, indem er die Orte und Personen wieder zum Leben erweckt, die für Mozart wichtig waren. Gesprächspartner dafür sind weltberühmte Mozartkenner wie der Dirigent Nikolaus Harnoncourt, der die Leidenschaft für das musikalische Genie aus Salzburg bekundet. Die zweite Spurensuche dieses Film befasst sich mit den Fragen: Wo ist Mozart heute in Mannheim? Was ist davon geblieben? Wie setzen sich junge Menschen heute mit ihm und seiner Musik auseinander?

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Jürgen Meier-Beer
      Matthias Latzel

      Der Film erzählt Mozarts große Liebe zu Mannheim nach - ohne Anspruch auf Vollständigkeit, indem er die Orte und Personen wieder zum Leben erweckt, die für Mozart wichtig waren. Gesprächspartner dafür sind weltberühmte Mozartkenner wie der Dirigent Nikolaus Harnoncourt, der die Leidenschaft für das musikalische Genie aus Salzburg bekundet.

      Viermal war Wolfgang Amadeus Mozart in der kurpfälzischen Residenzstadt Mannheim, insgesamt waren es 176 Tage. Hier hörte er zum ersten Mal das beste Orchester seiner Zeit und schloss enge Freundschaften mit den Ausnahmemusikern der berühmten "Mannheimer Schule". Und vor allem begegnete er seiner ersten großen - und unglücklichen - Liebe: der damals 16-jährigen Sängerin Aloysia Weber. Ihre Schwester Konstanze wurde später seine Frau. Mannheim war also weit mehr als nur eine Episode in Mozarts Leben - aber auch mehr als eine Episode in seinem Werk. Zwar entstanden hier keine seiner großen Opern und Sinfonien, aber - nicht zuletzt wohl Aloysias wegen - einige der schönsten Konzertarien, sein berühmtes Flötenkonzert und viele Sonaten für Klavier und Violine. In keiner Stadt hatte Mozart sich bis dahin so wohl und in seinem musikalischen Genie so verstanden gefühlt wie in Mannheim. Das beweist ein Brief an seinen Vater, in dem er schreibt, "Mit einem Wort: wie ich Mannheim liebe, so liebt auch Mannheim mich."

      Wo ist Mozart heute in Mannheim? Was ist davon geblieben? Wie setzen sich junge Menschen heute mit ihm und seiner Musik auseinander? Das ist die zweite Spurensuche dieses Films. Wir suchen in der Musikhochschule des Landes, beim hochbegabten Nachwuchs in der Städtischen Musikschule und bei ganz normalen Kindern der "Mozartschule". Wir sprechen mit der legendären Primaballerina bei John Cranko und heutigen Professorin an der Akademie des Tanzes, Birgit Keil, die eine Choreographie zu einer Mannheimer Liebesarie von Mozart für diesen Film schaffen ließ. Und wir fragen, ob Hip-Hop und Klassik sich versöhnen lassen. Nicht zuletzt zeigen wir, wie Mannheim sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer Stadt mit vielen Kulturen entwickelt hat und zeigen, dass es nicht immer ein "Zusammenprall der Kulturen" sein muss, wenn junge Türken sich mit Mozart und seiner Musik befassen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2020