• 15.11.2019
      04:15 Uhr
      Hamburg Journal ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" | NDR Fernsehen
       

      Themen:

      • Trecker-Demo und Umweltministerkonferenz
      • Prozessaufktakt: Tödlicher Radunfall in Eimsbüttel
      • Reportage: Abriss City-Hof-Hochhäuser

      Moderation: Julia-Niharika Sen

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 15.11.19
      04:15 - 04:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Trecker-Demo und Umweltministerkonferenz
      • Prozessaufktakt: Tödlicher Radunfall in Eimsbüttel
      • Reportage: Abriss City-Hof-Hochhäuser

      Moderation: Julia-Niharika Sen

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Edgar Rygol
      Moderation Christian Buhk
      Redaktionelle Leitung Sabine Rossbach
      Redaktion Jan Frenzel
      Dirk Külper
      • Bauern-Demo in Hamburg: 4.000 Traktoren rollen an

      In und um Hamburg braucht man heute mehr Geduld auf den Straßen: Mehrere tausend Landwirte sind mit ihren Traktoren aus ganz Norddeutschland zur Umweltministerkonferenz nach Hamburg gekommen. Die Bauern sehen durch die aktuelle Politik ihre Betriebe und die regionale Lebensmittelproduktion gefährdet. Der Protest richtet sich insbesondere gegen das sogenannte Agrarpaket der Bundesregierung. Die Trecker-Konvois sind nach Polizeiangaben auf sieben Routen nach Hamburg geführt und dort auf verschiedene Abstellorte geleitet worden. Das Hamburg Journal war den ganzen Tag in der Stadt unterwegs.

      • Prozessauftakt: Tödlicher Radunfall in Eimsbüttel

      Ein Verkehrsunfall in Eimsbüttel hatte vor einem Jahr Hamburg erschüttert: An der Kreuzung Eppendorfer Weg/Osterstraße war eine junge Mutter von einem LKW totgefahren worden. Ab heute ist der 49jährige Lastwagenfahrer vor dem Hamburger Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Der Unfall hatte eine erneute Debatte darüber ausgelöst, ob Speditionen verpflichtet werden sollten, ihre Lkw mit Rechtsabbiegeassistenten auszurüsten. Die junge Frau war von dem Kühllaster überrollt worden, als der Fahrer nach rechts abbiegen wollte. Die 33jährige Mutter von zwei Kindern war mit ihrem Fahrrad im Eppendorfer Weg geradeaus gefahren. An der Kreuzung wurde die Altenpflegerin offenbar von dem LKW-Fahrer übersehen, der in die Osterstraße abbog. Die junge Frau starb noch an der Unfallstelle. Hunderte Radfahrer hatten nach dem Unfall eine Mahnwache auf der Kreuzung abgehalten. Das Hamburg Journal ist beim Prozessauftakt dabei.

      • Reportage: Abriss City-Hof-Hochhäuser

      Für Bauleiter Bastian Kaden ist es eine der prominentesten Baustellen – mitten in der Hamburger Innenstadt, ständig unter Beobachtung von hunderten Neugierigen. Deswegen darf auch nichts schief gehen, ein großer Bretterzaun schirmt das Gelände ab. Mit einem Spezialbagger knappst ein Team des Hamburger Unternehmens August Prien in 30 Metern Höhe Meter für Meter von den 60er-Jahre-Bauten ab. Die Trümmer dürfen auf keinen Fall auf die Straßen fallen, der Dreck nicht die City verdunkeln, sonst sind die Geschäftsleute sauer. Der Gebäudekomplex ist kompliziert, im Untergrund beherbergte das Ensemble eine große Tiefgarage samt Waschanlage. Und auch der Zeitplan ist sportlich, schon im kommenden Jahr sollen die ersten neuen Steine gesetzt werden.
      Weitere Themen:
      - Nachbericht Sondersitzung Wissenschaftsausschuss
      - ARD-Themenwoche: Shift -Vom Studium zur Ausbildung
      - Hamburg-Tipps

      ARD-Themenwoche: Zukunft Bildung
      Wer gebildet ist, lebt länger. Von welchen Faktoren hängt das ab, und wie kann man unabhängig von Herkunft und Alter mit Bildung sein Leben verändern? Das sind Fragen, die in der ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ vom 9. bis 16. November 2019 beantwortet werden. Das Erste, die Fernseh- und Radioprogramme der ARD und die Online-Angebote der Senderfamilie stellen in zahlreichen Sendungen und Beiträgen vor, wie Bildung gelingen kann und welche Chancen sie bietet. Federführer der 14. ARD-Themenwoche ist der Westdeutsche Rundfunk (WDR).

      WDR-Intendant Tom Buhrow: „Lernen bringt uns nicht nur weiter, es macht auch Spaß und bereichert uns. Die ARD-Themenwoche wird sich der „Zukunft Bildung“ in Radio, Fernsehen und im Digitalen nähern. Wir wollen Menschen vorstellen, die ihr Leben dank Bildung positiv verändert haben. Und wir wollen Menschen wertschätzen, die anderen Begeisterung und Freude am Lernen vermitteln.“

      Geplant sind Beiträge in allen Genres - von bundesweit bis regional, von dokumentarisch bis fiktional, von informativ und investigativ bis unterhaltsam. Das Erste, die Fernseh- und Radioprogramme der ARD und die Online-Angebote der Senderfamilie widmen sich vor allem diesen Themen: Bildungsalltag, Diversität, Digitalisierung, politische Blockaden und Bildung im Vergleich.

      Pünktlich zur Themenwoche startet die ARD im Netz ein neues, innovatives Bildungsangebot: Mit dem „App-Maker“ machen Erwachsene mühelos erste Schritte im Programmieren. Für Kinder gibt es bereits das Angebot „Programmieren mit der Maus“. Die neue Plattform „Schule digital“ bündelt erstmals die zahlreichen Bildungsangebote der ARD. In der Themenwoche ist auch das Publikum gefragt: Bei der Aktion #dankdir können alle „Einfach mal Danke sagen“ und ihren Wegbegleiter*innen und Förderern Wertschätzung entgegenbringen.

      Alle Informationen zur ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ werden online unter themenwoche.ARD.de gebündelt. Ab November bieten dort viele aktuelle Beiträge einen breiten Zugang zu den digitalen Angeboten der Themenwoche rund um Bildungsalltag, Diversität oder Digitalisierung.

      Alle Landesrundfunkanstalten der ARD rufen ihre Nutzer*innen dazu auf, sich über die sozialen Netzwerke an der Diskussion rund um das Thema Bildung zu beteiligen. Unter den Hashtags #ZukunftBildung und #ARDThemenwoche können sie sich austauschen. Zudem bietet der Twitterkanal @ARDThemenwoche Informationen rund um die ARD-Themenwoche 2019. Das Teletext-Angebot des Ersten unterstützt die Themenwoche mit einem Informationspaket ab Videotextseite 800.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 15.11.19
      04:15 - 04:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.02.2020