• 09.11.2015
      01:30 Uhr
      Hanseblick - Mit der Postkutsche durch Polen NDR Fernsehen
       

      Unterwegs wie vor 200 Jahren: Fünf geduldige Schimmel, ein Kutscher, eine Postkutsche, zehn Gäste. Von Anklam in Vorpommern einmal quer durch Polen. Siebzehn Tage auf alten Hansewegen, durch polnische Märchenwälder, manchmal querfeldein, mitunter auf stark befahrenen Straßen. Jeden Tag werden zwischen 40 und 50 Kilometer zurückgelegt. Ein Abenteuer. Zwei Jahre lang hat der Postkutscher Helmut Deutschkämer aus Dabel diese Tour vorbereitet. Eine logistische Herausforderung. Die Kutsche, eine klassische, englische mail coach, wurde nach Originalunterlagen von 1806 gebaut.

      Moderation: Thilo Tautz

      Nacht von Sonntag auf Montag, 09.11.15
      01:30 - 02:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      HD-TV Stereo

      Unterwegs wie vor 200 Jahren: Fünf geduldige Schimmel, ein Kutscher, eine Postkutsche, zehn Gäste. Von Anklam in Vorpommern einmal quer durch Polen. Siebzehn Tage auf alten Hansewegen, durch polnische Märchenwälder, manchmal querfeldein, mitunter auf stark befahrenen Straßen. Jeden Tag werden zwischen 40 und 50 Kilometer zurückgelegt. Ein Abenteuer. Zwei Jahre lang hat der Postkutscher Helmut Deutschkämer aus Dabel diese Tour vorbereitet. Eine logistische Herausforderung. Die Kutsche, eine klassische, englische mail coach, wurde nach Originalunterlagen von 1806 gebaut.

      Moderation: Thilo Tautz

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Iris Berner
      Autor Gabriela Clemencon
      Moderation Thilo Tautz
      Redaktion Birgit Müller

      Eine Postkutsche mit fünf geduldigen Schimmeln davor, ein Mecklenburger Kutscher, zehn erwartungsvolle Gäste: Von Anklam in Vorpommern aus geht es einmal quer durch Polen bis ins polnische Braniewo, dem früheren ostpreußischen Braunsberg. 17 Tage unterwegs auf alten Hansewegen, durch polnische Märchenwälder. Manchmal führt die Strecke querfeldein, mitunter auf stark befahrene Straßen. Jeden Tag werden zwischen 40 und 50 Kilometer zurückgelegt. Stopps gibt es in Stettin, in Danzig und vor der mächtigsten Festung des mittelalterlichen Europas, der Marienburg.

      Zwei Jahre lang hat der Postkutscher Helmut Deutschkämer aus Dabel diese Tour vorbereitet. Eine logistische Herausforderung. Welche Wege sind für die Kutsche befahrbar, für Pferde und Gäste zumutbar? Und wie findet er sie ohne Navigationssystem? Wo ist ein guter Platz für die Rast, wo zum Übernachten? Wie viel Futter brauchen die Pferde, um jeden Tag Höchstleistung zu bringen? Und vor allem: Wie kommen die Gäste mit der gemächlichen Geschwindigkeit zurecht?

      Die Kutsche, eine klassische, englische mail coach, wurde nach Originalunterlagen von 1806 gebaut. Auf den Sitzplätzen, die 2,80 Meter über dem Erdboden liegen, holpert und schaukelt es. Bei jedem Wetter wird angespannt, eine Tour voller Abenteuer.

      Der Hanseblick reist mit Rucksack, Kamerateam und vielen Fragen bis an die Außengrenzen Europas.

      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 09.11.15
      01:30 - 02:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.05.2022