• 20.05.2022
      22:00 Uhr
      NDR Talk Show Moderation: Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt | NDR Fernsehen
       

      Gäste:

      • Hinnerk Baumgarten, Moderator und Autor, und Tochter Mathilda Holthaus
      • Tom Wlaschiha, Schauspieler
      • Barbara Radtke, Best-Ager-Model
      • Jasna Fritzi Bauer, Schauspielerin
      • Henry Hübchen, Schauspieler
      • Stefan Voigt, Höhlenforscher
      • Judith Havers, Ultraläuferin

      Freitag, 20.05.22
      22:00 - 00:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

      Gäste:

      • Hinnerk Baumgarten, Moderator und Autor, und Tochter Mathilda Holthaus
      • Tom Wlaschiha, Schauspieler
      • Barbara Radtke, Best-Ager-Model
      • Jasna Fritzi Bauer, Schauspielerin
      • Henry Hübchen, Schauspieler
      • Stefan Voigt, Höhlenforscher
      • Judith Havers, Ultraläuferin

       

      Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen in der "NDR Talk Show" aus Hamburg folgende Gäste:

      • Hinnerk Baumgarten, Moderator und Autor, und Tochter Mathilda Holthaus

      Zum ersten Mal gemeinsam im Fernsehen: der beliebte NDR Moderator Hinnerk Baumgarten und seine Tochter Mathilda Holthaus. Der 54-jährige Hinnerk Baumgarten lebt in Hamburg, die 20-jährige Mathilda in Hannover. So oft es geht, besuchen sich Vater und Tochter gegenseitig. Hinnerk Baumgarten ist seit 2006 fest im "DAS!"–Moderator*innen-Team. Seine Karriere startete er beim Hörfunk und moderierte von 1997 bis 2004 die Morgensendung bei Hitradio Antenne. 2004 wechselte er dann zum NDR in Hannover. Jetzt blickt der gebürtige Hannoveraner auf sein bisheriges Leben zurück. In seinem Buch "Younger sän ewer" erzählt er mit viel Humor und Selbstironie, wie Männer um die 50 ticken. Ob Mathilda seine Ansichten teilt, was die beiden gemeinsam unternehmen und zu welchen Gelegenheiten es auch mal zum Streit kommt, erzählen Vater und Tochter in der "NDR Talk Show".

      • Tom Wlaschiha, Schauspieler

      Tom Wlaschiha ist ein vielbeschäftigter Schauspieler. Mit seiner Rolle des Auftragskillers Jaqen H‘ghar in der Kultserie "Game of Thrones" hat der gebürtige Sachse weltweit für Aufsehen gesorgt und gehört mittlerweile zu den wenigen auch international gefragten deutschen Schauspieler*innen. Seit 2018 ist der 48-Jährige, der sechs Sprachen spricht und eigentlich Pianist werden wollte, in der TV-Serie "Das Boot" zu sehen, deren dritte Staffel Mitte Mai startet. Außerdem hat er eine Gastrolle in der vierten Staffel der US-amerikanischen Serie "Stranger Things". Bei seinem Debüt in der "NDR Talk Show" erzählt er, wie oft er auf seine Rolle in "Game of Thrones" angesprochen wird, wie sehr er im Ausland seine Wahlheimat Berlin vermisst und was man von ihm in Zukunft noch erwarten kann.

      • Barbara Radtke, Best-Ager-Model

      Das Ziel der Flensburgerin Barbara Radtke war eigentlich, als erste Frau mit 68 Jahren "Germany's Next Topmodel" zu werden. Damit wollte sie älteren Frauen Mut machen und zeigen, dass das Alter nur eine Zahl ist. Obwohl sie als absolute Favoritin galt, musste Barbara die Show nach der sechsten Folge verlassen. Ihre Mitstreiterinnen waren zwar zu Tränen gerührt, aber sie trug es mit Fassung. Gelassenheit ist eben eine Altersfrage. Und schließlich hat die gelernte Friseurin und Fachkosmetikerin jede Menge Hobbys, Skifahren, Wandern, Fitness, Yoga, spiritueller Tanz. Und ganz nebenbei ist sie auch noch vierfache Mutter und fünffache Großmutter. Was in ihr vorging, als Heidi Klum ihr den Laufpass gab, und ob sie ihre Modelkarriere weiter ausbauen möchte, erzählt Barbara Radtke in der "NDR Talk Show".

      • Jasna Fritzi Bauer, Schauspielerin

      Seit 2021 ermittelt Jasna Fritzi Bauer als Nachfolgerin von Sabine Postel im "Tatort" aus Bremen. Jasna Fritzi Bauer wurde in Wiesbaden geboren, hat aber einen Schweizer Pass und chilenische Wurzeln. 2012 hat sie ihr Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin abgeschlossen und gab ihr Filmdebüt noch während ihres Studiums 2010 in "Ein Tick anders". Darin verkörpert sie eine Jugendliche mit Tourettesyndrom. Es folgten weitere Rollen in Filmen fürs Kino oder Fernsehen wie in "About A Girl", für die sie 2014 den Bayerischen Filmpreis erhielt, oder "Das Sacher – In bester Gesellschaft". Außerdem war Jasna Fritzi Bauer am Burgtheater Wien von 2012 bis 2015 festes Ensemblemitglied. Jetzt ist sie am 29. Mai 2022 im Bremer "Tatort - Liebeswut" in Das Erste zu sehen. Und sie veranstaltet in der Hansestadt ein Lyrik- und Kunstprojekt unter dem Motto "Heute schreibe ich", das ab 24. Mai in der Bremer Weserburg stattfindet.

      • Henry Hübchen, Schauspieler

      Henry Hübchen, einstiger DDR-Meister im Windsurfen, Komponist der Band City und selbst von Zeit zu Zeit Regisseur, der privat gern als Alleinsegler auf der Ostsee unterwegs ist, kann auf ein erfolgreiches Schauspielerleben zurückschauen. "Die ostdeutsche Antwort auf M

      arcello Mastroianni", urteilte der "Stern". Hübchen wurde 1947 in Berlin geboren, absolvierte die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und gehörte ab 1974 zum Ensemble der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. In dieser Zeit galten er und Intendant Frank Castorf als "das abgründigste Paar der Theaterwelt". Mit dem Erfolgsfilm "Alles auf Zucker" wurde Henry Hübchen 2005 zum Publikumsliebling. Jetzt spielt der 75-Jährige im Abschlussfilm der DDR-Trilogie von Leander Haußmann "Stasikomödie". Nach den Kinoerfolgen "Sonnenallee" und "NVA" taucht der neue Film nun in die damalige Bohème des Prenzlauer Bergs ein.

      • Stefan Voigt, Höhlenforscher

      Seit ihn seine Eltern 1979 als Teenager auf der Schwäbischen Alb mit auf eine Höhlentour nahmen, ist Stefan Voigt wie gefesselt von Höhlen. "Ich war von klein auf von der Idee fasziniert, meinen Fuß da hinzusetzen, wo vor mir noch nie jemand war", sagt Deutschlands bekanntester Höhlenforscher. 1981 entdeckte er seine erste Großhöhle, mehrere Hundert folgten. Inzwischen ist Stefan Voigt sogar Eigentümer von 40 Höhlen. Im Hauptberuf ist der 58-Jährige selbstständiger Garten- und Landschaftsbaumeister mit 20 Angestellten, in seiner Freizeit erkundet er die Unterwelt. Zuletzt hat sich der mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Forscher einen stillgelegten Eisenbahntunnel aus dem Jahr 1879 in Schwelm in der Nähe von Wuppertal gekauft.

      • Judith Havers, Ultraläuferin

      Laufen ist Judith Havers' Leben. Das, was sie macht, joggen zu nennen, wäre allerdings eine echte Untertreibung, denn die Hamburgerin kämpft sich bei Ultraläufen Hunderte Kilometer durch Eis und Wüste. Ob urbane Hindernisrennen, 100 Kilometer durch die Sahara, 250 Kilometer über die Alpen, ein 40-Stunden-Lauf auf dem Heidschnuckenweg oder zehn Marathons in zehn Tagen quer durch Schweden: Die 44-Jährige liebt das Unbekannte, die Natur und neue Herausforderungen. Vor Kurzem lief Judith Havers den Montane Lapland Arctic Ultra, 500 Kilometer durch Lappland mit einem 20 Kilogramm schweren Schlitten. Wie sie sich mental und körperlich darauf vorbereitet und welche Durchhalteparolen wirklich helfen, das erzählt die gebürtige Niedersächsin in der "NDR Talk Show".

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.10.2022