• 22.02.2019
      17:10 Uhr
      Leopard, Seebär & Co. (174) Das Konzert der weißen Tauben | NDR Fernsehen
       

      Im Tierpark Hagenbeck liegt Musik in der Luft. Hagenbecks weiße Brieftauben werden mit Aeolos-Pfeifen ausgestattet. Die pfeifenden Töne, die die Tiere im Flug abgeben, wirken auch auf andere Weise Wunder: Sie schrecken den Marder ab. Im Elefantengehege wird ordentlich geschuftet: Der Badeteich wird geputzt. Michael Schmidt tröstet währenddessen den kleinen Bullen "Assam" - die "Wasserratte" unter den Elefanten.

      Freitag, 22.02.19
      17:10 - 18:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Im Tierpark Hagenbeck liegt Musik in der Luft. Hagenbecks weiße Brieftauben werden mit Aeolos-Pfeifen ausgestattet. Die pfeifenden Töne, die die Tiere im Flug abgeben, wirken auch auf andere Weise Wunder: Sie schrecken den Marder ab. Im Elefantengehege wird ordentlich geschuftet: Der Badeteich wird geputzt. Michael Schmidt tröstet währenddessen den kleinen Bullen "Assam" - die "Wasserratte" unter den Elefanten.

       

      Stab und Besetzung

      Sprecher Mark Bremer
      Produktion Daniel Buresch
      Redaktionelle Leitung Ole Kampovski
      Redaktion Anke Schmidt-Bratzel

      Im Tierpark Hagenbeck liegt Musik in der Luft. Thomas Feierabend und Sebastian Behrens statten Hagenbecks weiße Brieftauben mit Pfeifen aus bayerischer Handarbeit aus. Mit den wertvollen Instrumenten  sollen Hagenbecks weiße Tauben während des Fluges eine Taubensinfonie "komponieren". Der Flug mit den Aeolos-Pfeifen hat eine lange Tradition, doch ihr Zusammenklang ist jedes Mal aufs Neue eine Überraschung. Die pfeifenden Töne, die die Tiere im Flug abgeben, wirken auch auf andere Weise Wunder: Sie schrecken den Marder ab. Das Problem: Feierabends Tauben sind etwas aus der Übung. Ob sich der Aufwand lohnt?

      Die "Wasserratte" unter den Elefanten

      Im Elefantengehege wird ordentlich geschuftet: Am frühen Morgen wurde das Wasser aus dem Badeteich abgelassen und nun putzt die gesamte Mannschaft das Becken. Michael Schmidt tröstet währenddessen den kleinen Bullen "Assam" - die "Wasserratte" unter den Elefanten. Wie werden er und die ganz Kleinen, "Anjuli" und "Kanja", auf den leeren Elefanten-Pool reagieren?

      Da ist doch was im Busch!

      Auch im Tropen-Aquarium findet ein Großeinsatz im Diamantpython-Gehege statt: Dr. Guido Westhoff will zusammen mit dem Gärtner  das Terrarium der australischen Groß-Schlangen verschönern, das alte Buschwerk soll erneuert werden. Die Arbeitsaufteilung ist dabei gesetzt: Dr. Guido Westhoff hält die Pythons in Schach, während der Gärtner neue Pflanzen einsetzt. Auch wenn die zwei Meter großen Tiere nicht giftig sind, Kraft haben sie und Gärtner Hansen kommt ihnen gezwungenermaßen im recht engen Terrarium sehr nah.

      Wiedersehensfreude in der Kamel-Anlage

      Ab und an überfällt Volker Friedrich die Sehnsucht nach seinen einstigen Schützlingen und er besucht die Kamele, um sie zu umsorgen. Die Wiedersehensfreude ist groß.

      Neuzugang bei den Hirschziegenantilopen

      Revierpfleger Benjamin Krüger hat vor wenigen Tagen drei neue Hirschziegenantilopen aus Bayern geholt. Die jungen Böcke sollen in Zukunft für Nachwuchs in Hamburg sorgen. Nach kurzem Quarantäne-Aufenthalt ist nun ihr großer Tag: Die einjährigen Jungspunde dürfen ihre neue Herde kennen lernen. Zusammen mit Thomas Behnke bringt Benjamin Krüger die Hirschziegenantilopen auf Trab. Wie werden die Antilopen-Damen die Neuen aufnehmen?  

      Neues Spielzeug für die Nasenbären

      Für die spielerische Beschäftigung der Tiere wird ebenfalls gesorgt: Tierpflegerin Christin Zimmer war kürzlich mit einigen Kollegen beim Huftierpfleger-Treffen in Wien. Im Tiergarten Schönbrunn hat sie sich Anregungen für die Beschäftigung der Nasenbären geholt. Nun möchte sie das "Eier-Geduldsspiel" in Hamburg ausprobieren. Die Bären sollen Mehlwürmer aus ausgeblasenen Nandu-Eiern heraus pulen.

      Sind Mandrills so schlau wie Menschenaffen?

      Löwen-Revierpfleger Tony Kershaw will es wissen: Wie schlau sind eigentlich seine Mandrills? Sind seine niederen Affen vielleicht doch dazu in der Lage, Werkzeuge zu benutzen, ähnlich wie die Orang-Utans? Er leiht sich für diesen Test die Labyrinth-Kiste von Philipp Detzner aus dem Orang-Utan-Haus aus.

      "Leopard, Seebär & Co." zeigt tolle Bilder aus dem hohen Norden, denn dort schreibt das Zooleben seine eigenen Geschichten - mal witzig, mal traurig, aber immer wieder spannend.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.11.2019