• 25.10.2021
      09:00 Uhr
      Nordmagazin NDR Fernsehen
       

      Themen:

      • Nordderby: Hansa Rostock zu Gast beim FC St. Pauli
      • Ausstellung: Bau- und Handwerksmesse in Schwerin
      • Zeitreise: Teppichwerk Malchow
      • Motorsport: 1. Vipperower Stoppelcross
      • Mutprobe: Gruselfest auf dem Forst- und Köhlerhof Wiethagen

      Montag, 25.10.21
      09:00 - 09:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Nordderby: Hansa Rostock zu Gast beim FC St. Pauli
      • Ausstellung: Bau- und Handwerksmesse in Schwerin
      • Zeitreise: Teppichwerk Malchow
      • Motorsport: 1. Vipperower Stoppelcross
      • Mutprobe: Gruselfest auf dem Forst- und Köhlerhof Wiethagen

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Leitung Sibrand Siegert
      Sibrand Siegert
      • Nordderby: Hansa Rostock zu Gast beim FC St. Pauli

      Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock ging ersatzgeschwächt in das Nordderby beim Tabellenführer FC St. Pauli. Verteidiger Rizzuto fiel gelbgesperrt aus. Ebenso der erkrankte Mittelfeldspieler Ingelsson. Hansa verzichtete außerdem in dem Hochrisikospiel auf Fan-Unterstützung.

      • Ausstellung: Bau- und Handwerksmesse in Schwerin

      Viele Aufträge, kein Material - diese Lage zeigt sich auch auf der Messe "Bauen und Sanieren" in Schwerin. Auf Wunsch der Besucher wurden dieses Mal extra viele Aussteller aus dem Handwerk eingeladen. Aktuelle Themen im Haus- und Ausbau sind Nachhaltigkeit, barrierefreie Bäder und Beschattungen.

      • Zeitreise: Teppichwerk Malchow

      Mit dem Ende des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe vor 30 Jahren endete für viele DDR-Betriebe plötzlich auch der lebensnotwendige staatlich geplante Absatz nach Osteuropa. Ein Beispiel für die katastrophalen Folgen der Auflösung dieses einst so bedeutenden Wirtschaftsraums ist das Teppichwerk in Malchow, einst größtes Teppichwerk Europas. Aufgrund der Lage der Inselstadt am Wasser entwickelte sich im 19. Jahrhundert die industrielle Tuchmacherei und Färberei im Ort. Zeitweise wurde Malchow daher auch als das Manchester Mecklenburgs bezeichnet. Die Anfänge dieser Tradition reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Malchower Tuchmacher gehören zu den ersten Zünften in Mecklenburg. Heute lebt der Ort – dank seiner Lage – vom Tourismus. Von der einstigen Teppich-Metropole finden sich nur noch wenige Spuren.

      • Motorsport: 1. Vipperower Stoppelcross

      In einer Vipperower Partygarage entstand die Idee: jetzt wollen sie erstmals einen "Stoppelcross" veranstalten, also Motocross auf einem frisch abgeernteten Maisfeld. 48 Fahrer haben sich angemeldet. Wenn alles klappt, wollen sie danach einen Motorsportverein in Vipperow gründen. Wir begleiten Organisator und Fahrer.

      • Mutprobe: Gruselfest auf dem Forst- und Köhlerhof Wiethagen

      Traditionell werden vor allem die jungen Gäste an diesem Tag zum Gruseln eingeladen. Nach verschiedenen bestandenen Mutproben erhalten die kleinen Monster ihr Hexenzeugnis. Außerdem sind Holzbildhauer, Spinnerinnen und Handwerker vor Ort und zeigen ihre Arbeiten.

      • Nordderby: Hansa Rostock zu Gast beim FC St. Pauli

      Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock ging ersatzgeschwächt in das Nordderby beim Tabellenführer FC St. Pauli. Verteidiger Rizzuto fiel gelbgesperrt aus. Ebenso der erkrankte Mittelfeldspieler Ingelsson. Hansa verzichtete außerdem in dem Hochrisikospiel auf Fan-Unterstützung.

      • Ausstellung: Bau- und Handwerksmesse in Schwerin

      Viele Aufträge, kein Material - diese Lage zeigt sich auch auf der Messe "Bauen und Sanieren" in Schwerin. Auf Wunsch der Besucher wurden dieses Mal extra viele Aussteller aus dem Handwerk eingeladen. Aktuelle Themen im Haus- und Ausbau sind Nachhaltigkeit, barrierefreie Bäder und Beschattungen.

      • Zeitreise: Teppichwerk Malchow

      Mit dem Ende des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe vor 30 Jahren endete für viele DDR-Betriebe plötzlich auch der lebensnotwendige staatlich geplante Absatz nach Osteuropa. Ein Beispiel für die katastrophalen Folgen der Auflösung dieses einst so bedeutenden Wirtschaftsraums ist das Teppichwerk in Malchow, einst größtes Teppichwerk Europas. Aufgrund der Lage der Inselstadt am Wasser entwickelte sich im 19. Jahrhundert die industrielle Tuchmacherei und Färberei im Ort. Zeitweise wurde Malchow daher auch als das Manchester Mecklenburgs bezeichnet. Die Anfänge dieser Tradition reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Malchower Tuchmacher gehören zu den ersten Zünften in Mecklenburg. Heute lebt der Ort – dank seiner Lage – vom Tourismus. Von der einstigen Teppich-Metropole finden sich nur noch wenige Spuren.

      • Motorsport: 1. Vipperower Stoppelcross

      In einer Vipperower Partygarage entstand die Idee: jetzt wollen sie erstmals einen "Stoppelcross" veranstalten, also Motocross auf einem frisch abgeernteten Maisfeld. 48 Fahrer haben sich angemeldet. Wenn alles klappt, wollen sie danach einen Motorsportverein in Vipperow gründen. Wir begleiten Organisator und Fahrer.

      • Mutprobe: Gruselfest auf dem Forst- und Köhlerhof Wiethagen

      Traditionell werden vor allem die jungen Gäste an diesem Tag zum Gruseln eingeladen. Nach verschiedenen bestandenen Mutproben erhalten die kleinen Monster ihr Hexenzeugnis. Außerdem sind Holzbildhauer, Spinnerinnen und Handwerker vor Ort und zeigen ihre Arbeiten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.05.2022