• 12.09.2013
      20:15 Uhr
      Mein Mekong (1/2) Von Vietnam nach Kambodscha | NDR Fernsehen
       

      Der mächtige Mekong gehört zu den faszinierendsten Flüssen der Welt. Die Schlagader des tropischen Asien prägt das Leben von sechzig Millionen Menschen links und rechts seiner Ufer. Er ist Wasserspender, Nahrungsquelle und Handelsweg. Der erste Teil der Dokumentation startet auf dem schwimmenden Markt von Can Tho und bei den Sandbaggern des Mekong in Vietnam. Durch Kambodscha mit seinen Königspalästen, dem mystischen Angkor Wat und den Wäldern des Sees Tonle Sap.

      Donnerstag, 12.09.13
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Der mächtige Mekong gehört zu den faszinierendsten Flüssen der Welt. Die Schlagader des tropischen Asien prägt das Leben von sechzig Millionen Menschen links und rechts seiner Ufer. Er ist Wasserspender, Nahrungsquelle und Handelsweg. Der erste Teil der Dokumentation startet auf dem schwimmenden Markt von Can Tho und bei den Sandbaggern des Mekong in Vietnam. Durch Kambodscha mit seinen Königspalästen, dem mystischen Angkor Wat und den Wäldern des Sees Tonle Sap.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Robert Hetkämper
      Autor Robert Hetkämper
      Redaktion Wolf Lengwenus

      Robert Hetkämper und ein Team des ARD-Südostasienstudios erlebten auf ihrer Tour einen Fluss zwischen gestern und morgen. Vom Mündungsdelta in Vietnam mit den quirligen schwimmenden Märkten und dem rastlosen Gewimmel unzähliger Lastenboote führt die Fahrt auf dem Fluss über Kambodscha und Laos hinauf bis ins Goldene Dreieck im Nordosten von Thailand.

      Der Mekong ist ein Fluss geprägt von der Geschichte, vom 1.000-jährigen Angkor bis zu den Gräueln des Vietnamkrieges. Und mit Geschichten von königlichen Balletttänzerinnen bis zu den Fluss-Polizisten, die im Goldenen Dreieck auf der Jagd nach Drogenschmugglern sind. Über weite Strecken entlang des unregulierten Stromes scheint die Zeit stillzustehen. Doch auch die Zeichen des Wandels sind unübersehbar: riesige Brückenkonstruktionen in Vietnam, Wasserkraftwerke in Laos und überall wachsender Tourismus.

      Der erste Teil der Dokumentation führt auf den schwimmenden Markt von Can Tho und zu den Sandbaggern des Mekong in Vietnam. Weiter geht es durch Kambodscha mit seinen Königspalästen, dem mystischen Angkor Wat und den versunkenen Wäldern des Sees Tonle Sap. Unterwegs auf dem Boot eines französischen Kneipenbesitzers findet das Filmteam Spuren aus der Kolonialzeit. Bei den großen Wasserfällen des Mekong erzählt ein alter laotischer Herr von seiner Jugend als Kuli der französischen Kolonialherren.

      Im Anschluss: Von Laos nach Thailand.

      Länder - Menschen - Abenteuer

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.01.2019