• 08.09.2013
      15:30 Uhr
      7 Tage ... Eckkneipe | NDR Fernsehen
       

      Draußen rauscht der Berufsverkehr, drinnen dudelt das Radio, und der Rauch steht bereits in der Luft: Die Eckkneipe "Kalle Schnoor" hat schon in der Früh geöffnet. Wirtin Ute hat die Raucherkneipe vor 30 Jahren von ihrem Vater übernommen. Das Mobiliar ist bis heute unverändert: Holzvertäfelung, Kondomautomaten aus den 1970ern, Roy Black Plakate - weil Tresenkraft Eva Fan ist.

      Sonntag, 08.09.13
      15:30 - 16:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

      Draußen rauscht der Berufsverkehr, drinnen dudelt das Radio, und der Rauch steht bereits in der Luft: Die Eckkneipe "Kalle Schnoor" hat schon in der Früh geöffnet. Wirtin Ute hat die Raucherkneipe vor 30 Jahren von ihrem Vater übernommen. Das Mobiliar ist bis heute unverändert: Holzvertäfelung, Kondomautomaten aus den 1970ern, Roy Black Plakate - weil Tresenkraft Eva Fan ist.

       

      "Streich hier mal 'ne Wand weiß, dann kommt kein Mensch mehr", ist Eva überzeugt. Für die Stammgäste ist es wichtig, dass alles so bleibt wie es ist. Die Stammgäste, das sind Arbeiter und Rentner, Arbeitslose und Hartz-VI-Empfänger. Sie kennen sich alle, kommen seit Jahrzehnten fast täglich hierher - zum klönen, trinken und rauchen.

      Sieben Tage verbringen Katrin Görsch und Stefanie Gromes in der Eckkneipe. Es geht vor allem um eins: zuhören. Von 10 Uhr morgens bis in die Nacht hinein. Wer sind die Menschen, die an diesen verlebten Ort kommen? Warum nennen sie die alte Eckkneipe "mein Wohnzimmer". Der bildstarke Film gibt Einblick in eine Welt voll charakterstarker Typen und melancholischer Lebensgeschichten.

      "7 Tage..." ist eine neue Doku-Reihe im NDR Fernsehen. Für uns von "7 Tage..." ist das Leben eine Herausforderung und ein Abenteuer. Denn hinter jedem Leben vermuten wir kleine und große Geschichten von Menschen, ihren alltäglichen Dramen, Siegen und Niederlagen. Seltsam. Oft begegnen wir Menschen, von denen wir uns schnell ein Bild machen - vielleicht vorschnell. Aber welches Leben verbirgt sich eigentlich hinter diesen Menschen? Wie leben sie? Und wie lebt es sich im Leben der anderen?

      Sieben Tage beobachten und begleiten wir diese Menschen, nehmen teil, leben in ihrem Leben. Denn so erfährt man am besten etwas über die Menschen: Man arbeitet und übernachtet bei ihnen, teilt das Essen, tanzt, trauert und lacht mit ihnen. Auch wir kommen nicht mit leeren Händen. Im Gepäck haben wir Neugierde und Vorurteile. Doch in erster Linie sind wir offen für die, die wir treffen.

      Wir besuchen sie in ihrem Alltag, an für uns nur scheinbar bekannten Orten: auf See oder in der Dönerbude, im Internat oder bei der Ernte. Oder im Altenheim. Wie lebt es sich eigentlich in einem Heim, als alter Mensch? Wie schmeckt das Essen dort? Und wie fühlt sich Einsamkeit an? Oder wie ist eigentlich das Leben vom "Türken um die Ecke"? Was ist seine Geschichte, wer seine Familie, wie seine Familienfeste? Oder wie gehen Bestatter mit dem Tod um? Ist der Tod für sie Routine? Wir von "7 Tage..." wollen das wissen.

      So erzählen wir vom Leben im Kloster und im Bordell, von Menschen in Auschwitz und dem Alltag von Zirkusleuten, Balletttänzern und Bauarbeitern.

      Wird geladen...
      Sonntag, 08.09.13
      15:30 - 16:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      HD-TV Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2022